Das Geheimnis der Alibrandis


Das Geheimnis der Alibrandis
Filmdaten
Deutscher Titel Das Geheimnis der Alibrandis
Originaltitel Looking for Alibrandi
Produktionsland Australien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2000
Länge 103 Minuten
Stab
Regie Kate Woods
Drehbuch Melina Marchetta
Produktion Robyn Kershaw
Musik Alan John
Kamera Toby Oliver
Schnitt Martin Connor
Besetzung
  • Greta Scacchi: Christina Alibrandi
  • Anthony LaPaglia: Michael Andretti
  • Elena Cotta: Katia Alibrandi
  • Kerry Walker: Schwester Louise
  • Pia Miranda: Josie Alibrandi
  • Kick Gurry: Jacob Coote
  • Matthew Newton: John Barton
  • Leanne Carlow: Sera Conti
  • Diane Viduka: Anna Selicic
  • Leeanna Walsman: Carly Bishop
  • Michael Gallina: Robert
  • Rosa DiMarte: Patrizia
  • Domenico DiMarte: Riccardo
  • Tyrone Lara: Anton Valavic
  • Geoff Morrell: Herr Barton

Das Geheimnis der Alibrandis (Originaltitel: Looking for Alibrandi) ist ein australisches Filmdrama aus dem Jahr 2000. Regie führte Kate Woods, das Drehbuch schrieb Melina Marchetta anhand des eigenen Romans.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Josie Alibrandi steht kurz vor ihrem Schulabschluss und hat ein schwieriges Verhältnis zu ihrer alleinstehenden Mutter Christina. Sie ist ebenfalls mit ihrer italienischstämmigen Großmutter Katia zerstritten, die häufig Josies abwesenden Vater Michael kritisiert. Josies Mitschülerin Carly Bishop schikaniert sie aufgrund ihrer Abstammung und bezeichnet sie als „Bastard“. Daraufhin rastet Josie aus und bricht ihr die Nase mit einem Buch. Josies Vater Michael, der kurz zuvor wieder aufgetaucht ist, hilft ihr, die Angelegenheit zu regeln. Danach freundet er sich mit Josie an und bringt ihr das Autofahren bei.

In der Liebe hat sie zunächst weniger Glück, da John Barton, in den sie verliebt ist, Selbstmord begeht. Josie findet einen neuen Freund, Jacob Coote, will jedoch keinen Sex mit ihm haben.

Großmutter Katia offenbart Josie, dass der wahre Vater Christinas nicht ein Italiener, sondern ein Angelsachse sei. Der Familie zuliebe habe Katia sich aber nicht von ihrem italienischen Mann scheiden lassen. Josie überredet ihre Großmutter, dies auch Christina zu erzählen – die später sagt, sie habe es bereits vermutet.

Der Film endet mit einer Feier, an der unter anderen Josie, Jacob, Christina, Michael und Katia teilnehmen.

Kritiken

Luke Buckmaster schrieb in In Film Australia vom 20. Mai 2000, der Film zeige ein multikulturelles Australien. Seine zweite Filmhälfte habe ein schlechteres Tempo als die erste, aber das Ergebnis sei insgesamt nicht schlecht („It’s not a bad effort, even if the first half of Looking for Alibrandi demonstrates a good crackling pace and the second, a rather flattened pace“). Die Charaktere seien nicht verflacht dargestellt.[1]

Film-Dienst schrieb, Das Geheimnis der Alibrandis sei ein „sensibel und humorvoll erzählter Film übers Erwachsenwerden“.[2]

Auszeichnungen

Der Film erhielt im Jahr 2000 fünf Australian Film Institute Awards: Als Bester Film, für das Drehbuch, für die Darstellungen von Pia Miranda und Greta Scacchi sowie für den Schnitt. Er wurde in vier weiteren Kategorien für den gleichen Preis nominiert, darunter für Regie. Toby Oliver wurde 2000 für den IF Award nominiert.

Melina Marchetta und Greta Scacchi erhielten 2001 den Film Critics Circle of Australia Award. Zu den sechs weiteren Nominierungen für den gleichen Preis gehörten jene für Pia Miranda, Elena Cotta, Anthony LaPaglia und als Bester Film.

Hintergründe

Der Film wurde in Sydney und in einigen anderen Orten in New South Wales gedreht.[3] Er kam am 4. Mai 2000 in die australischen Kinos, in denen er ca. 8,3 Millionen Australische Dollar einspielte. Der Film wurde auf einigen Filmfestivals gezeigt, darunter am 30. Juni 2002 auf dem britischen Commonwealth Film Festival.[4][5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Filmkritik von Luke Buckmaster, abgerufen am 27. Februar 2008
  2. Zitat auf kabeleins.at, abgerufen am 27. Februar 2008
  3. Drehorte für Looking for Alibrandi, abgerufen am 27. Februar 2008
  4. Premierendaten für Looking for Alibrandi, abgerufen am 27. Februar 2008
  5. Einspielergebnisse für Looking for Alibrandi, abgerufen am 27. Februar 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Australian Film Institute — Das 1958 gegründete Australian Film Institute (AFI) hat die Aufgabe, australische Film und Fernsehproduktionen zu fördern. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Preisträger (Auswahl) 3 Weblinks 4 Ei …   Deutsch Wikipedia

  • Looking for Alibrandi — Filmdaten Deutscher Titel: Das Geheimnis der Alibrandis Originaltitel: Looking for Alibrandi Produktionsland: Australien Erscheinungsjahr: 2000 Länge: 103 Minuten Originalsprache: Englisch …   Deutsch Wikipedia

  • Walsman — Leeanna Walsman (* 15. Oktober 1980 in Sydney) ist eine australische Schauspielerin. Ihre vermutlich bekanntesten Rollen sind die formwandlerische Kopfgeldjägerin Zam Wesell in Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger von 2002 und Carly… …   Deutsch Wikipedia

  • Pia Miranda — (* 15. Juni 1973 in Melbourne, Victoria, Australien) ist eine australische Schauspielerin. Ihr Schauspieldebüt gab sie 1998 in der australischen Fernsehserie Nachbarn, in der sie von 1998 bis 1999 die Rolle der Karen Oldman übernahm. Der erste… …   Deutsch Wikipedia

  • With Or Without You — ist einer der bekanntesten Songs der irischen Rockband U2 und wurde im März 1987 als erste Single aus dem Album The Joshua Tree veröffentlicht. Der Song ist nach I Still Haven’t Found What I’m Looking For der am häufigsten gecoverte von U2 und… …   Deutsch Wikipedia

  • Anthony LaPaglia — (2009) Anthony LaPaglia (* 31. Januar 1959 in Adelaide, South Australia) ist ein australischer Schauspieler. Leben Sein Vater ist Italiener und seine Mutter Niederländerin. Anthony is …   Deutsch Wikipedia

  • Leeanna Walsman — (* 15. Oktober 1980 in Sydney) ist eine australische Schauspielerin. Ihre vermutlich bekanntesten Rollen sind die formwandlerische Kopfgeldjägerin Zam Wesell in Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger von 2002 und Carly Bishop in dem… …   Deutsch Wikipedia

  • With or Without You — ist einer der bekanntesten Songs der irischen Rockband U2 und wurde im März 1987 als erste Single aus dem Album The Joshua Tree veröffentlicht. Der Song ist nach I Still Haven’t Found What I’m Looking For der am häufigsten gecoverte von U2 und… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmjahr 2000 — Filmkalender ◄◄ | ◄ | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | Filmjahr 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | ► | ►► Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Greta Scacchi — 2008 Greta Scacchi [ˈgreːta ˈskakki] (* 18. Februar 1960 in Mailand, Italien) ist eine italienisch australische Schauspielerin …   Deutsch Wikipedia