David McKendree Key


David McKendree Key
David M. Key

David McKendree Key (* 27. Januar 1824 in Greeneville, Tennessee; † 3. Februar 1900 in Chattanooga, Tennessee) war ein US-amerikanischer Politiker, der dem Kabinett des republikanischen US-Präsidenten Rutherford B. Hayes als Postminister angehörte.

David Key, als Sohn eines Geistlichen im Greene County geboren, war noch ein kleines Kind, als seine Familie ins Monroe County zog, wo er aufwuchs. Er besuchte das Hiwassee College in Madisonville und graduierte dort 1850. Noch im selben Jahr wurde er in die Anwaltskammer aufgenommen. In der Folge arbeitete er als Jurist in Madisonville und Kingston, ehe er sich 1853 in Chattanooga niederließ. 1857 heiratete er Elizabeth Lenoir, mit der er neun Kinder hatte.

Beim Ausbruch des amerikanischen Bürgerkriegs trat Key der Konföderiertenarmee bei und diente im 43. Infanterieregiment von Tennessee. Nach Kriegsende verließ er die Armee als Lieutenant Colonel und arbeitete bis 1868 wieder als Anwalt.

1870 gehörte David Key dem staatlichen Verfassungskonvent von 1870 an, der die heute noch gültige Verfassung von Tennessee schuf. Im selben Jahr wurde er zum Richter am Court of chancery des Bezirks Chattanooga gewählt. Er behielt dieses Amt auch, als er 1872 vergeblich einen Sitz im US-Repräsentantenhaus zu erringen versuchte. Erst 1875 gab er der Politik den Vorzug und trat als Richter zurück, nachdem ihn Gouverneur James Porter zum Nachfolger des verstorbenen ehemaligen US-Präsidenten Andrew Johnson im US-Senat bestimmt hatte. Bereits bei der nächsten Wahl durch die Staatslegislative von Tennessee im Jahr 1877 musste er den Senatssitz wieder abtreten.

Er war jedoch weiterhin in Washington politisch aktiv. Ebenfalls noch 1877 berief ihn Präsident Rutherford B. Hayes zum Postmaster General, was er bis zum 25. August 1880 blieb. Seine Nominierung war eine Folge des Kompromisses von 1877, wonach der Einfluss der Demokratischen Partei auch in den republikanisch dominierten Kabinetten gewahrt bleiben sollte. Später nahm er die Berufung zum Bundesrichter am Bezirksgericht für Ost- und Mittel-Tennessee an.

Weblinks

  • David M. Key im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David M. Key — David McKendree Key 27th United States Postmaster General In office March 12, 1877 – August 25, 1880 Preceded by James N. Tyner …   Wikipedia

  • David M. Key — David McKendree Key (* 27. Januar 1824 in Greeneville, Tennessee; † 3. Februar 1900 in Chattanooga, Tennessee) war ein US amerikanischer Politiker, der dem Kabinett des republikanischen …   Deutsch Wikipedia

  • key — key1 /kee/, n., pl. keys, adj., v., keyed, keying. n. 1. a small metal instrument specially cut to fit into a lock and move its bolt. 2. any of various devices resembling or functioning as a key: the key of a clock. 3. See key card. 4. something… …   Universalium

  • Key — /kee/, n. Francis Scott, 1780 1843, U.S. lawyer: author of The Star Spangled Banner. * * * I In music, system of pitches and harmonies generated from a scale of seven tones, one of which is predominantly important. Keys are a basic element of… …   Universalium

  • David — /day vid/ for 1, 2, 5; Fr. /dann veed / for 3, 5; Sp. /dah veedh / for 4, 5, n. 1. died c970 B.C., the second king of Israel, reigned c1010 c970, successor to Saul: slayer of the Philistine giant Goliath. 2. Saint. Also called Dewi Sant. A.D.… …   Universalium

  • David J. Lawson — David Jerald Lawson (26 March 1930 – 31 May 2007) was an American who gained notability as a Pastor and University Campus Minister in The Methodist and United Methodist Churchs, as a District Superintendent and Annual Conference official, and as… …   Wikipedia

  • clef — /klef/, n. Music. a symbol placed upon a staff to indicate the name and pitch of the notes corresponding to its lines and spaces. Cf. bass clef, treble clef, C clef. [1570 80; < MF < L clavis key] * * * I (French; key ) Musical notation symbol at …   Universalium

  • Liste der US-Senatoren aus Tennessee — Die Liste der Senatoren der Vereinigten Staaten aus Tennessee zeigt alle Personen auf, die jemals für diesen Staat im Senat waren, nach den Senatsklassen sortiert. Dabei zeigt eine Klasse, wann dieser Senator wiedergewählt wird. Die Wahlen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Senatoren der Vereinigten Staaten aus Tennessee — Die Liste der Senatoren der Vereinigten Staaten aus Tennessee führt alle Personen auf, die jemals für diesen Bundesstaat dem US Senat angehörten, nach den Senatsklassen sortiert. Dabei zeigt eine Klasse, wann dieser Senator wiedergewählt wird.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hiwassee College — is a private junior college located in Madisonville, Tennessee, United States. Founded in 1849, it is the oldest private two year higher education institution in the state of Tennessee. The majority of its graduates go on to attend, and complete …   Wikipedia