David Steindl-Rast


David Steindl-Rast
Bruder David, Graz 2009.

David Steindl-Rast (* 12. Juli 1926 in Wien) ist ein amerikanischer Benediktinermönch, Eremit, Spiritualitätslehrer und weltweit Vortragsreisender. [1]

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung

David Steindl-Rast wuchs in Österreich auf. Er schloss in Wien ein Kunst- und ein Psychologiestudium ab, daneben studierte er Anthropologie. Nach seiner Promotion in Psychologie[2] folgte er 1952 aus wirtschaftlichen Gründen seiner früher in die USA emigirierten Familie.

Klosterleben

Bereits 1953 trat er in das kurz zuvor neu gegründete Benediktinerkloster Mount Saviour in Elmira, NY, ein. 1958/59 war er Post-Doctoral Fellow an der Cornell University, wo er als erster Katholik Raymond G. Thorpe Lectures hielt.

Zen-Ausbildung

1965 wurde er, als einer der ersten Mönche nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil,[1] von seinem Abt beauftragt, sich mit dem interreligiösen Dialog zwischen Christentum und Buddhismus zu befassen. Er praktizierte daraufhin Zen bei den Meistern Haku'un Yasutani, Soen Nakagawa, Shunryū Suzuki und Eido Tai Shimano.

Interreligiöse Initiativen

Gemeinsam mit Rabbinern, Buddhisten, Hindus und Sufis gründete Steindl-Rast 1968 das Center for Spiritual Studies, 1975 erhielt er für sein Engagement im Dialog der Religionen den Martin Buber Award. Im selben Jahr war er Mitgründer des Retreat-Centers Sky Farm in Sonoma, Kalifornien, dessen Direktorium er angehört.[3]

Er engagierte sich ab 1970 in der „House of Prayer“-Bewegung, die in den USA und Kanada rund 200.000 Anhänger hat.

1989 gründete er zusammen mit dem Zen-Mönch Vanja Palmers in Dienten am Hochkönig das „Haus der Stille“ Puregg, Begegnungsstätte und Zentrum spiritueller Praxis und Besinnung.[4]

David Steindl-Rast vertritt eine pluralistische Religionstheologie, derzufolge weder das Christentum noch eine andere Religion „einzig wahre“ Heilsmittler sind: Religionen entstanden in einem spezifischen kulturellen und historischen Umfeld, und jede Religion könne die gleiche Funktion erfüllen.[5]

Betätigung

Im Internet betreibt Steindl-Rast erfolgreich ein internationales Netzwerk Dankbares Leben (Englisch: Network for Grateful Living, dessen Mitbegründer er auch ist. In einem angeschlossenen Online-Shop können Kaffeetassen und T-Shirts mit dem Logo des Netzwerks erworben werden.[6]

Wenn David Steindl-Rast nicht auf Vortragsreisen unterwegs ist, lebt er als Eremit in der Nähe des Klosters Mount Saviour.

Literatur

Eigene Werke

  • Gratefulness, the Heart of Prayer. An Approach to Life in Fullness; N.J. Paulist Press 1984, ISBN 0-8091-2628-1
    Deutsch: Fülle und Nichts: Von innen her zum Leben erwachen; Herder, 3. Aufl 2008, ISBN 978-3-451-05653-6.
  • Belonging to the Universe. Explorations on the Frontiers of Science and Spirituality; (Koautor Fritjof Capra), Harper San Francisco 1990, ISBN 9780062501875
    Deutsch: Wendezeit im Christentum: Perspektiven für eine aufgeklärte Theologie; mit Fritjof Capra und Thomas Matus, Dt. Taschenbuch München 1994, ISBN 3-423-30371-9
  • The Ground We Share. Everyday Practice, Buddhist and Christian; (Koautor Robert Baker Aitken), Shambhala Publications 1996, ISBN 1570622191
    Deutsch: Der spirituelle Weg: Zen-Buddhismus und Christentum im täglichen Leben; Droemer Knaur München 1996, ISBN 3-426-86117-8
  • Music of Silence. A Sacred Journey through the Hours of the Day; (Koautor Sharon LeBell), Ulysses Press 1995, 2. Aufl. 2001, ISBN 1569752974
    Deutsch: Musik der Stille: die gregorianischen Gesänge und der Rhythmus des Lebens; Herder Freiburg 2010, ISBN 978-3-451-06278-0
  • Words of Common Sense for Mind, Body and Soul; Templeton Foundation Press 2002, ISBN 189015198X
  • A Listening Heart. The Spirituality of Sacred Sensuousness; Überarbeitete Auflage, Crossroad 1999, ISBN 0824517806
    Deutsch: Die Achtsamkeit des Herzens; Herder 2005 (Neuausgabe), ISBN 978-3-451-05604-8
  • Common Sense Spirituality; The Crossroad Publishing Company 2008, ISBN 0824524799
    Deutsch: Common Sense: die Weisheit, die alle verbindet; Claudius München 2009; ISBN 978-3-532-62398-5
  • Credo: Ein Glaube, der alle verbindet; (Vorw. Dalai Lama), Herder Freiburg 2010, ISBN 978-3-451-30356-2

Ehrung

Einzelnachweise

  1. a b http://weltkloster.de/neues/2011/begegnung-mit-david-steindl-rast/
  2. http://www.gratefulness.org/brotherdavid/deutsch.htm Kurzporträt auf Steindl’s Netzwerk gratefulness.org
  3. http://www.skyfarm.org/aboutus.htm
  4. http://www.puregg.at
  5. Anzumerken ist, dass die Kongregation für die Glaubenslehre in der Erklärung "Dominus Iesus" (2000) diesen Pluralismus als mit dem katholischen Glauben unvereinbar zurückweist.
  6. http://www.cafepress.com/gratefulness/6195423, Online-shops von gratefulness.org und dankbarkeit.org

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Steindl-Rast — Br. David Steindl Rast David Steindl Rast (born July 12, 1926, Vienna) is a Catholic Benedictine monk, notable for his active participation in interfaith dialogue and his work on the interaction between spirituality and science. Steindl Rast was… …   Wikipedia

  • Steindl-Rast — David Steindl Rast (* 12. Juli 1926 in Wien) ist ein österreichischer Benediktiner. Steindl Rast studierte Kunst, Anthropologie und Psychologie in Wien. 1952 folgte er seiner Familie in die USA, 1953 trat er in ein Benediktinerkloster in Elmira,… …   Deutsch Wikipedia

  • Steindl — ist der Familienname folgender Personen: Clemens Steindl (* 1944), österreichischer Präsident des Katholischen Familienverbandes David Steindl Rast (* 1926), österreichischer Benediktiner Franz Steindl (* 1960), österreichischer Landwirt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Stei — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Trikont-Dianus — Der Dianus Trikont Verlag entstand aus einer Umbenennung des Trikont Verlag. Das Verlagsprogramm präsentierte die Alternativkultur Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre, die später unter dem Namen New Age bekannt wurde. Verleger des Dianus… …   Deutsch Wikipedia

  • Dianus-Trikont-Verlag — Der Dianus Trikont Verlag entstand aus einer Umbenennung des Trikont Verlag. Das Verlagsprogramm präsentierte die Alternativkultur Ende der 70er bis Mitte der 80er Jahre, die später unter dem Namen New Age bekannt wurde. Verleger des Dianus… …   Deutsch Wikipedia

  • Esalen — Das Esalen Institut ist ein gemeinnütziges Zentrum für humanistisch ausgerichtete Alternativen in der Bildung in Big Sur, Kalifornien. Es betreibt interdisziplinäre Studien, die vom traditionellen Wissenschaftsbetrieb gewöhnlich vernachlässigt… …   Deutsch Wikipedia

  • Esalen Institute — Das Esalen Institut ist ein gemeinnütziges Zentrum für humanistisch ausgerichtete Alternativen in der Bildung in Big Sur, Kalifornien. Es betreibt interdisziplinäre Studien, die vom traditionellen Wissenschaftsbetrieb gewöhnlich vernachlässigt… …   Deutsch Wikipedia

  • Buddhism and Christianity — The French artist Paul Ranson s Christ et Buddha (1880) juxtaposes the two figures There is speculation concerning a possible connection between both the Buddha BC 623 BC 543 and the Christ, and between Buddhism and Christianity. Buddhism… …   Wikipedia

  • Fritjof Capra — (born February 1, 1939) is an Austrian born American physicist.Born in Vienna, Austria, Capra earned a Ph.D. in theoretical physics from the University of Vienna in 1966. He has done research on particle physics and systems theory, and has… …   Wikipedia