David Stone


David Stone
David Stone

David Stone (* 17. Februar 1770 im Bertie County, North Carolina; † 7. Oktober 1818 bei Raleigh, North Carolina) war ein US-amerikanischer Politiker und der 15. Gouverneur von North Carolina. Diesen Bundesstaat vertrat er außerdem in beiden Kammern des Kongresses.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

David Stone besuchte die Windsor Academy und später das College of New Jersey, aus dem dann die Princeton University hervorging. Nach einem Jurastudium eröffnete er 1790 in Halifax eine Anwaltskanzlei.

Kongressabgeordneter und Senator

Stone gehörte 1789 zu den Delegierten in North Carolina, die die US-Verfassung ratifizierten. Zwischen 1791 und 1794 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von North Carolina. Anschließend war er bis 1798 als Richter tätig. Der nächste Schritt auf seiner Karriereleiter führte ihn in den Kongress, wo er von 1799 bis 1801 im Repräsentantenhaus und anschließend bis 1807 im Senat tätig war. Bei der Präsidentschaftswahl des Jahres 1800, die vom Kongress entschieden werden musste, stimmte Stone für Thomas Jefferson.

Gouverneur von North Carolina

Nach einer kurzen Zeit als Richter in North Carolina wurde er 1808 als Nachfolger von Benjamin Williams zum Gouverneur gewählt und ein Jahr später in diesem Amt bestätigt. Seine Amtszeit begann am 12. Dezember 1808 und endete am 1. Dezember 1810. In seiner Zeit als Gouverneur setzte er sich für die Weiterentwicklung der Landwirtschaft ein. Gleichzeitig wurde die Infrastruktur des Landes verbessert. Vor allem auf dem Gebiet des Transportwesens wurden Fortschritte erreicht. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Amtszeit war die Bildungspolitik. Stone setzte sich für den Ausbau des Schulsystems ein.

Weiterer Lebenslauf und Tod

Nach dem Ende seiner Amtszeit blieb Stone weiter politisch aktiv. Zwischen 1811 und 1812 war er noch einmal Abgeordneter im Parlament von North Carolina. Von 1813 bis 1814 gehörte er ein weiteres Mal als Vertreter der Demokratisch-Republikanischen Partei dem US-Senat an. Am 24. Dezember 1814 trat er von seinem Amt zurück und zog sich auf seine Plantage zurück, wo er 1818 verstarb.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Stone — For other uses, see David Stone (disambiguation). David Stone United States Senator from North Carolina In office March 4, 1801 – March 4, 1807 March 4, 1813 – December 24, 1814 …   Wikipedia

  • David Stone —  Cette page d’homonymie répertorie différentes personnes partageant un même nom. David Stone est le nom de plusieurs personnes David Stone (gouverneur), politicien américain David Stone (magicien) David Stone (musicien), musicien américain… …   Wikipédia en Français

  • David Stone — …   Википедия

  • David Stone Martin — David Stone Martin, ca. April 1947. Fotografie von William P. Gottlieb. David Stone Martin (* 1913 in Chicago als David Livingstone Martin; † 8. März 1992 in New London (Connecticut)) war ein US amerikanischer Maler und Graphiker, der bekann …   Deutsch Wikipedia

  • David Stone (magician) — David Stone (born David Muller ) is a French comedian, writer, producer and multi award winning magician specialized in close up magic and coin magic. David Stone Contents 1 Biography …   Wikipedia

  • David Stone (Magicien) — Photo Gregory Gonzalez (2003) David Stone, né le 14 août 1972 à Eaubonne (France), s est fait connaître pour ses talents de prestidigitateur. Il est comédien, auteur d ouvrages spécialisés dans la magie et producteur de vidéos dans ce domaine.… …   Wikipédia en Français

  • David Stone (magicien) — David Stone est un artiste Français qui s est fait connaître pour ses talents de prestidigitateur. Il est comédien, auteur d ouvrages spécialisés dans la magie et producteur de vidéos dans ce domaine. David Stone Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • David stone (magicien) — Photo Gregory Gonzalez (2003) David Stone, né le 14 août 1972 à Eaubonne (France), s est fait connaître pour ses talents de prestidigitateur. Il est comédien, auteur d ouvrages spécialisés dans la magie et producteur de vidéos dans ce domaine.… …   Wikipédia en Français

  • David Stone (Zauberer) — David Stone (* 14. August 1972 in Eaubonne, Frankreich als David Muller) ist ein französischer Zauberkünstler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Karriere 2 TV und Zeitschriften 3 Werke …   Deutsch Wikipedia

  • David Stone (British military historian and author) — David John Anthony Stone (born 1947) is an established military author and historian and a former British army officer. Most of his books on various aspects of military conflict have been written and published since he retired from active… …   Wikipedia