De Havilland Moth


De Havilland Moth
de Havilland D.H.60 Gipsy Moth

Die de Havilland D.H.60 Moth („Motte“) war ein zweisitziger Doppeldecker des britischen Herstellers de Havilland Aircraft Company. Aus dem seit 1925 gebauten Flugzeug wurden mehrere weitere Modelle abgeleitet und nach unterschiedlichen Mottenarten benannt. Der Flugzeugkonstrukteur Geoffrey de Havilland war ein begeisterter Schmetterlingssammler und gab seinen Flugzeugen häufig die Namen von Insekten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die D.H.60 Moth war die Nachfolgerin der als untermotorisiert geltenden D.H.53 Hummingbird. Der Jungfernflug fand am 22. Februar 1925 statt.

Die Moth war ein Doppeldecker mit einem Sperrholzrumpf, der auf die untere Tragfläche aufgesetzt wurde. Die Tragflächen bestanden aus einer Holzkonstruktion mit Stoffbespannung. Als Antrieb wählte Geoffrey de Havilland die Weiterentwicklung eines Renault-Achtzylindermotors aus dem Ersten Weltkrieg. Später standen selbst entwickelte leistungsstärkere Antriebe, die Gipsy-Motoren, zur Verfügung.

Aufgrund ihres niedrigen Kaufpreises und ihrer „Gutmütigkeit“ war die Moth bei Privatpersonen sehr beliebt. Die Gipsy Moth beherrschte zeitweise 85 Prozent des privaten Flugzeugmarktes in Großbritannien, es wurden damals durchschnittlich mehr als drei Maschinen pro Tag ausgeliefert.

In den 1930er Jahren wurde die Moth zu einem Schulflugzeug weiterentwickelt. Die meisten Piloten der Luftschlacht um England waren auf der Tiger Moth ausgebildet worden.

Versionen

Berlin-Tempelhof 1930, Internationaler Europa-Rundflug - die Engländer Broad (rechts) und Butler (links) vor Flugzeug DH-60G

Die D.H.60 Moth wurde durch einen ADC Cirrus-Motor angetrieben. Einige Modelle erhielten ein verändertes Fahrgestell mit X-förmigen Streben und wurden deshalb als D.H.60X bezeichnet.

Die seit 1927 mit einem Gipsy-Antrieb versehenen Maschinen erhielten den Namen D.H.60G Gipsy Moth, während die Originalversion zur Unterscheidung als Cirrus Moth bezeichnet wurde. Später entstand die Version D.H.60 GIII Moth Major mit einem Gipsy Major-Motor.

Einige Maschinen erhielten einen Armstrong-Siddeley Genet-Antrieb und hießen daher Genet Moth.

  • D.H.60 Moth: Ursprungsversion mit einem Cirrus-Motor, 113 Exemplare, darunter 24 Lizenzbauten
  • D.H.60G Gipsy Moth: Version mit einem Gipsy-Motor, 692 Exemplare, darunter 98 Lizenzbauten
  • D.H.60GIII Moth und Moth Major: 113 Exemplare mit Gipsy- bzw. Gipsy Major-Motoren
  • D.H.60M Moth: 753 Exemplare, darunter 171 Lizenzbauten
  • D.H.60T Moth Trainer: 64 Exemplare
  • D.H.60X Moth: 338 Exemplare

Weitere Moth-Flugzeuge

Die bekannteste Moth war die D.H.82 Tiger Moth von 1931, eine Weiterentwicklung der Moth Major.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Spannweite 9,14 m
Länge 7,29 m
Leergewicht 795 kg
Höchstgeschwindigkeit 164 km/h

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • De Havilland Moth — Де Хэвиленд Мот (англ. De Havilland Moth моль, мотылёк) серия лёгких самолётов спроектированных Джеффри де Хэвилендом. В конце 1920 х и в 1930 е годы представители этой серии были самыми распространёнными гражданскими самолётами в… …   Википедия

  • de Havilland Moth — de Havilland D.H.60 Moth …   Deutsch Wikipedia

  • de Havilland Moth — The de Havilland Moths were a series of light aircraft, sports planes and military trainers designed by Geoffrey de Havilland. In the late 1920s and 1930s they were the most common civil aircraft flying in Britain and during that time every light …   Wikipedia

  • De Havilland Moth — The de Havilland Moths were a series of light aircraft, sports planes and military trainers designed by Geoffrey de Havilland. In the late 1920s and 1930s they were the most common civil aircraft flying in Britain and during that time every light …   Wikipedia

  • De Havilland Moth Minor — Saltar a navegación, búsqueda DH.94 Moth Minor Tipo Avión de entrenamiento/turismo Fabricante De Havilland Primer vuelo 22 de junio de 1937 El de Havilland D.H.94 Moth Minor era un a …   Wikipedia Español

  • de Havilland Moth Minor — DH.94 Moth Minor DH.94 Moth Minor Coupe at Portsmouth Airport in September 1954 Role …   Wikipedia

  • De Havilland Moth Minor — infobox Aircraft name = DH.94 Moth Minor type = Tourer/Trainer manufacturer = de Havilland Aircraft Company caption = designer = first flight = 22 June 1937 introduced = retired = produced = number built = status = unit cost = primary user =… …   Wikipedia

  • Moth (disambiguation) — A moth is an insect in the order Lepidoptera. Moth may also refer to: De Havilland Moth, a series of light aircraft, sports planes and military trainers Moth (band), a rock band from Cincinnati, Ohio Moth (dinghy), three different classes of… …   Wikipedia

  • Moth — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Personne Margaret Moth, femme cameraman dans pays en guerre Bateaux Moth (bateau) Europe (bateau), parfois nommé « Moth Europe » Avions De… …   Wikipédia en Français

  • de Havilland Tiger Moth — For the earlier monoplane Tiger Moth, see de Havilland DH.71 Tiger Moth. For other de Havilland Moth aircraft, see de Havilland Moth. Tiger Moth redirects here. For the group of moths, see Arctiidae. For other uses, see Tiger moth… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.