Deep Space Nine

Deep Space Nine
Seriendaten
Deutscher Titel: Star Trek: Deep Space Nine
Originaltitel: Star Trek: Deep Space Nine
Produktionsland: USA
Produktionsjahr(e): 1992–1999
Episodenlänge: etwa 43 Minuten
Episodenanzahl: 176 in 7 Staffeln
Originalsprache: englisch
Musik: Paul Baillargeon,
David Bell,
Jay Chattaway,
Dennis McCarthy,
Gregory Darryl Smith
Titellied: Dennis McCarthy
Idee: Rick Berman,
Michael Piller
basierend auf Star Trek von Gene Roddenberry
Genre: Science Fiction
Erstausstrahlung: 30. Dezember 1992 (USA)
Deutschsprachige Erstausstrahlung: 28. Januar 1994 auf Sat.1
Besetzung

Star Trek: Deep Space Nine, kurz DS9, ist eine 1993 gestartete US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie und die dritte Serie, die im fiktionalen Star-Trek-Universum angesiedelt ist. Bis 1999 erzählte sie in 176 Episoden von den Geschehnissen in und um die Raumstation Deep Space Nine.

Die Serie weicht vom Schema der beiden vorher gestarteten Star-Trek-Serien ab, da sie die erste ist, die nicht auf einem Raumschiff spielt und erstmals eine episoden- und staffelübergreifende Rahmenhandlung dominiert. Die Serie lässt einige der Themen, um die es in den früheren Star-Trek-Serien ging, hinter sich und beschäftigt sich intensiv mit Krieg, Politik, Terrorismus und Religion.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Schauplatz der Handlung ist die Raumstation Deep Space Nine, eine von den Cardassianern aufgegebene Bergbaustation, die ursprünglich „Terok Nor“ hieß. Sie befand sich ursprünglich im Orbit des Planeten Bajor und wird von Benjamin Sisko, einem Offizier der Sternenflotte im Range eines Commander geleitet.

In der ersten Episode entdeckt die Besatzung in der Nähe ein stabiles Wurmloch, das den Alpha-Quadranten mit dem Gamma-Quadranten verbindet. Diese Verbindung ist von enormer strategischer Bedeutung und Anlass für Konflikte. Um Anspruch auf das Wurmloch erheben zu können, verlegt man die Station und positioniert sie direkt vor die Anomalie. Zudem muss Commander Benjamin Sisko mit einer zerstrittenen bajoranischen Regierung zusammenarbeiten.

In den ersten Staffeln geht es vor allem um die Konflikte zwischen Bajoranern, der Föderation und den Cardassianern, die den Planeten Bajor über Jahrzehnte ausgebeutet hatten und sich kurz vor Beginn der Handlung vom Planeten zurückzogen. Mit dem Ende der zweiten Staffel wird eine neue Partei in die Handlung eingeführt: das Dominion. Dabei handelt es sich um die dominierende Macht im Gamma-Quadranten, die von den „Gründern“ angeführt werden. Die Gründer, welche auch auf Grund ihrer gestaltwandlerischer Fähigkeiten als „Wechselbälger“ bezeichnet werden, haben zwei Spezies genetisch so verändert, dass diese die Gründer als Götter verehren und ihnen bedingungslos gehorchen.

Kennzeichen der Handlung sind ständig wechselnde Allianzen und Auseinandersetzungen zwischen den unterschiedlichen Völkern und Personen. So führen die Klingonen zuerst Krieg gegen die Föderation und die Cardassianer, um am Ende mit beiden zusammen gegen das Dominion zu kämpfen. Innerhalb der verschiedenen Mächte gibt es auch unterschiedliche Abspaltungen: So kämpft auf Föderationsseite die Rebellenorganisation Maquis einen Guerillakrieg gegen die Cardassianer, Geheimdienste wie der Obsidianische Orden oder Sektion 31 handeln autark und teilweise gegen ihre eigenen Regierungen. Die Station befindet sich immer wieder mitten im Geschehen und ist auch Zufluchtsort für Flüchtlinge.

Die Serie enthält außerdem viele religiöse Themen und Untertöne. Das Volk der Bajoraner verehrt die Erschaffer des Wurmlochs als „Propheten“. Nachdem Sisko das Wurmloch entdeckt hat, wird er als „Abgesandter“ der Propheten verehrt und übernimmt zu seiner administrativen Tätigkeit auch eine spirituelle Rolle.

Um den Handlungsrahmen nicht auf die Raumstation beschränken zu müssen, stehen der Besatzung der Station während der gesamten Serie einige Shuttleschiffe, sogenannte Runabouts („Flitzer“) zur Verfügung, welche nach Flüssen der Erde benannt sind (zum Beispiel Yukon, Mekong, Orinoco, Rio Grande oder Ganges). Zu Beginn der dritten Staffel wird das Raumschiff USS Defiant in die Serie aufgenommen, da in den vergangenen beiden Staffeln die Handlungsmöglichkeiten der Crew immer noch zu begrenzt waren. Die Defiant ist als Kriegsschiff konzipiert. In Deep Space Nine entwickelte sich das Raumschiff aber immer weiter, zum Beispiel hat die USS Defiant eine romulanische Tarnvorrichtung an Bord. Bis zur siebten Staffel von Deep Space Nine ist das kleine Raumschiff (nur vier Decks, in manchen Episoden auch fünf) in unzähligen Folgen (außerdem im Film Star Trek: Der erste Kontakt) zu sehen, bis es schließlich zerstört wird. Wenig später wird die fast baugleiche USS São Paulo in Defiant umbenannt und Deep Space Nine zugeteilt.

Zuschauerresonanz

Dieser Ableger des Star-Trek-Universums traf in der Fangemeinde vor allem zu Beginn der Serie sowohl auf Begeisterung als auch auf Ablehnung. Vor allem die dunklere Gestaltung, die Häufung von Konflikten innerhalb der Crew und der zunehmend militärische Unterton setzten Deep Space Nine denn auch klar von dem auf den ersten Blick unkomplizierteren Raumschiff Enterprise aus der zweiten Star-Trek-Serie ab.

Doch nach deren Ende machte Deep Space Nine mit seinen Drehbüchern, Spezialeffekten sowie komplexen Handlungs- und Charakterentwicklungen zunehmend Eindruck. Als erste Star-Trek-Serie entwickelte Deep Space Nine zudem einen „roten Faden“, der die einzelnen Folgen zunehmend zu einer einheitlichen Storyline mit einer Vielzahl an periodisch wiederkehrenden Nebencharakteren verwob. Dies gilt rückblickend als größte Stärke der Serie, erschwerte später hinzugekommenen Zuschauern jedoch den Einstieg.

Zudem wird Deep Space Nine von vielen Fans, meistens den wohlwollenden, als "Soap Opera" im Weltraum bezeichnet. Dies lässt sich angesichts erstmals vorhandener langfristiger Liebesbeziehungen der Hauptcharaktere (siehe Benjamin Sisko und Kasidy Yates) und den Verwicklungen der Crew untereinander auch nicht ganz verleugnen. Die beiden vorherigen Serien hatten meist nur kurzfristige Liebesbeziehungen zugelassen, um den Hauptcharakteren Möglichkeiten offen zu lassen.

Besetzung

Hauptcharaktere

Schauspieler/in Rollenname Staffeln Synchronstimme
Avery Brooks Benjamin Sisko 1–7 Jörg Hengstler
Nana Visitor Kira Nerys 1–7 Liane Rudolph
René Auberjonois Odo 1–7 Bodo Wolf
Terry Farrell Jadzia Dax 1–6 Maja Dürr
Alexander Siddig Julian Bashir 1–7 Boris Tessmann
Colm Meaney Miles O’Brien 1–3 Jörg Döring
4–7 Roland Hemmo
Armin Shimerman Quark 1–7 Peter Groeger
Cirroc Lofton Jake Sisko 1 Tobias Müller
2–7 Julien Haggége
Michael Dorn Worf 4–7 Raimund Krone
Nicole de Boer Ezri Dax 7 Bianca Krahl

Nebencharaktere

Schauspieler/in Person Synchronsprecher
Mark Allen Shepherd Morn
Max Grodenchik Rom Wilfried Herbst
Chase Masterson Leeta Melanie Hinze
Andrew Robinson Elim Garak Friedrich Georg Beckhaus
Jeffrey Combs Weyoun Udo Schenk
Jeffrey Combs Brunt Norbert Gescher
Marc Alaimo Gul Dukat Tilo Schmitz
Casey Biggs Legat Damar Thomas-Nero Wolff
Aron Eisenberg Nog Fabian Schwab (Staffel 2–7)
J. G. Hertzler General Martok Andreas Thieck
Robert O'Reilly Kanzler Gowron Jan Spitzer
Rosalind Chao Keiko O’Brien Iris Artajo
James Darren Vic Fontaine Klaus-Dieter Klebsch
Barry Jenner Admiral Ross Klaus Nietz
Louise Fletcher Kai Winn Regina Lemnitz
Kenneth Marshall Michael Eddington Walter Alich
Penny Johnson Kasidy Yates Joseline Gassen
Philip Anglim Vedek Bareil Peter Reinhardt
Melanie Smith Tora Ziyal Carola Ewert
Hana Hatae Molly O’Brien Jill Böttcher (Staffel 7)

Fernsehausstrahlung

DS9 lief in den USA zunächst parallel zu den letzten beiden Staffeln von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert, danach fünf Staffeln zusammen mit Star Trek: Raumschiff Voyager. Dadurch konnte DS9 nicht ganz an den Erfolg von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert anknüpfen. Dennoch waren die Quoten stabil und DS9 die meiste Zeit über die erfolgreichste Drama-Serie, die nicht auf einem großen Network lief.

In Deutschland lief DS9 in den Staffeln 1–5 auf Sat.1, zunächst wochentäglich in Erstausstrahlung. Erst mit Staffel 6 wurde der Serie ein wöchentlicher Sendeplatz am Samstagnachmittag zugestanden.

Auszeichnungen

DS9 wurde insgesamt 31-mal für den Emmy nominiert und konnte ihn viermal gewinnen:[1]

  • 1. Staffel (1993): 7 Nominierungen, 3 Prämierungen
  • 2. Staffel (1993–1994): 1 Nominierung
  • 3. Staffel (1994–1995): 3 Nominierungen, 1 Prämierung
  • 4. Staffel (1995–1996): 5 Nominierungen
  • 5. Staffel (1996–1997): 5 Nominierungen
  • 6. Staffel (1997–1998): 6 Nominierungen
  • 7. Staffel (1998–1999): 4 Nominierungen

Regisseure

in alphabetischer Reihenfolge

Weblinks

Quellen

  1. Academy of Television Arts & Sciences: Advanced Primetime Awards Search, aufgerufen am 21. Nov. 2006

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Deep Space Nine — may refer to: Star Trek: Deep Space Nine, a 1993 1999 television series Deep Space Nine (space station), the television show s setting This disambiguation page lists articles associated with the same title. If an …   Wikipedia

  • Deep Space Nine — Star Trek : Deep Space Nine Star Trek : Deep Space Nine Logo de Star Trek : Deep Space Nine Titre original Star Trek: Deep Space Nine Genre Série de science fiction Créateur(s) Rick Berman Michael Piller Musique …   Wikipédia en Français

  • Deep Space Nine (Star Trek) — Deep Space Nine (station spatiale) Dans l univers de fiction de Star trek, Deep Space Nine (ou DS9) est une station spatiale. Elle constitue le lieu principal de l action dans la série télévisée Star Trek : Deep Space Nine. La station sert de… …   Wikipédia en Français

  • Deep Space Nine (space station) — For the TV series itself, see Star Trek: Deep Space Nine Deep Space 9 Deep Space Nine with the Defiant and other vessels docked First appearance Emissary Affiliation …   Wikipedia

  • Deep Space Nine (station spatiale) — Dans l univers de fiction de Star trek, Deep Space Nine (ou DS9) ou Terok Nor (nom utilisé par les Cardassiens et le Dominion) est une station spatiale. Elle constitue le lieu principal de l action dans la série télévisée Star Trek : Deep Space… …   Wikipédia en Français

  • Station spatiale Deep Space Nine — Deep Space Nine (station spatiale) Dans l univers de fiction de Star trek, Deep Space Nine (ou DS9) est une station spatiale. Elle constitue le lieu principal de l action dans la série télévisée Star Trek : Deep Space Nine. La station sert de… …   Wikipédia en Français

  • Star Trek: Deep Space Nine — intertitle Format Military science fiction Created by Rick Berman Michael Piller …   Wikipedia

  • Star Trek: Deep Space Nine — Seriendaten Deutscher Titel Star Trek: Deep Space Nine …   Deutsch Wikipedia

  • List of recurring characters in Star Trek: Deep Space Nine — Morn redirects here. For the fictional Celt, see Bran Mak Morn. This is a list of minor characters from the science fiction television series Star Trek: Deep Space Nine. Characters are ordered alphabetically by family name, and only characters… …   Wikipedia

  • List of Star Trek: Deep Space Nine episodes — Season 2 DVD Set (R1) Star Trek: Deep Space Nine is the third television program in the Star Trek franchise, and aired in syndication fr …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»