Delay-Code


Delay-Code
Zeitverlauf einer digitalen Bitdatenfolge codiert als FM und darunter als MFM

Die digitale Frequenzmodulation, abgekürtzt FM und auch als Miller-Code oder Delay-Code bezeichnet, ist eine digitale Modulation bzw. Leitungscodierung und liefert im Gegensatz zur Frequenzmodulation kein analoges und kontinuierliches moduliertes Signal, sondern eine zeitdiskrete digitale Bitfolge. Sie wird unter anderem bei magnetischen Datenträgern wie Disketten als Kanalcode für die Datenaufzeichnung verwendet.

In der Fachliteratur ist die Trennung zwischen der Modulation und der Leitungscodierung in diesem Grenzbereich nicht eindeutig und so wird dieses Verfahren sowohl als eine Form der Modulation als auch als eine Art der Kanalcodierung bezeichnet.

Die digitale Frequenzmodulation (FM) ist mit der Modified Frequency Modulation (MFM) verwandt und stellt deren Vorläufer dar. Im Gegensatz zur MFM weist die FM allerdings im Spektrum höhere Frequenzanteile auf und erfordert damit größere Bandbreiten bei der magnetischen Speichermedien. Im Gegensatz zu der ebenfalls verwandten Manchester-Codierung ist das Frequenzspektrum der FM reduziert, es ist aber nicht gleichanteilsfrei. Die für magnetische Aufzeichnung notwendige Gleichanteilsfreiheit des Signals muss daher durch eine zusätzliche Kanalcodierung gewährleistet werden.

Bei der FM erfolgt nach jedem Nutzdatenbit, egal ob logisch-1 oder logisch-0, ein Signalwechsel. Bei einem logisch-1 Bit erfolgt zusätzlich noch ein Signalwechsel in der Bitmitte, wie in nebenstehender Abbildung oben dargestellt. Daher kann diese Codierung auch als eine Frequenzmodulation aufgefasst werden: Den logisch-0 Bits wird eine niedrige Frequenz f0=1/2T zugewiesen und den logisch-1 Bits wird eine hohe Frequenz f1=1/T zugewiesen. T stellt die Periodendauer eines Bits dar. Andere Frequenzzuweisungen sind nicht vorgesehen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Code-excited linear prediction — (CELP) is a speech coding algorithm originally proposed by M.R. Schroeder and B.S. Atal in 1985. At the time, it provided significantly better quality than existing low bit rate algorithms, such as residual excited linear prediction and linear… …   Wikipedia

  • Code of Vengeance — Title card for the 1985 TV movie Also known as Dalton and Dalton s Code of Vengeance Genre …   Wikipedia

  • Code Adam — logo Code Adam is a missing child safety program in the United States and Canada, originally created by Wal Mart retail stores in 1994.[1] It is named in memory of Adam Walsh, the 6 year old son of John Walsh (the host of Fox s America s Most… …   Wikipedia

  • Code-book Excited Linear Prediction — Code( book) Excited Linear Prediction (CELP) ist ein hybrides Audiokompressionsverfahren, das die Vorteile der Signalformkodierung mittels Vektorquantisierung und der parametrischen Verfahren vereint. Das Ergebnis ist eine gute Sprachqualität,… …   Deutsch Wikipedia

  • Code Excited Linear Prediction — Code( book) Excited Linear Prediction (CELP) ist ein hybrides Audiokompressionsverfahren, das die Vorteile der Signalformkodierung mittels Vektorquantisierung und der parametrischen Verfahren vereint. Das Ergebnis ist eine gute Sprachqualität,… …   Deutsch Wikipedia

  • Code division multiple access — This article is about a channel access method. For the mobile phone technology referred to as CDMA, see IS 95 and CDMA2000. Multiplex techniques Circuit mode (constant bandwidth) TDM · FDM  …   Wikipedia

  • Delay of game — For Association football/soccer, see Timewasting. For the administrative decision to cease play and resume at a later time and/or day, see Delay (game). Delay of game is an action in a sports game in which a player or team deliberately stalls the …   Wikipedia

  • Delay encoding — In telecommunications, delay encoding is the encoding of binary data to form a two level signal such that (a) a 0 causes no change of signal level unless it is followed by another 0 in which case a transition to the other level takes place at the …   Wikipedia

  • Delay slot — In computer architecture, a delay slot is an instruction slot that gets executed without the effects of a preceding instruction. The most common form is a single arbitrary instruction located immediately after a branch instruction on a RISC or… …   Wikipedia

  • Delay insensitive circuit — A delay insensitive circuit is a type of asynchronous circuit which performs a logic operation often within a computing processor chip. Instead of using clock signals or other global control signals, the sequencing of computation in delay… …   Wikipedia