Del’Antonio


Del’Antonio

Eberhardt del’Antonio (* 21. April 1926 in Lichtenstein; † 22. Februar 1997 in Dresden) war ein deutscher Schriftsteller.

Leben

Eberhardt del'Antonio war der Sohn eines Schlossers. Er arbeitete als Metallhandwerker und machte eine Ausbildung zum technischen Zeichner. Ein angefangenes Studium der Ingenieurwissenschaft musste er 1944 wegen seiner Einberufung zur Wehrmacht abbrechen. Am Ende des Zweiten Weltkriegs war er für kurze Zeit interniert und wurde dann als Dienstverpflichteter nach Bremerhaven geschickt, wo er u.a. als Kranführer, Hafenarbeiter, Maler und Schmied arbeitete. Er siedelte illegal in die Sowjetische Besatzungszone über; dort übte er wiederum verschiedene Tätigkeiten wie Mechaniker, Reklamezeichner und Dispatcher aus. Ab 1951 arbeitete er als Konstrukteur an der Entwicklung von Strömungsmaschinen mit. Daneben absolvierte er ein Fernstudium der Filmpsychologie. Von 1953 bis 1959 war er in der Betriebskulturarbeit von DDR-Firmen tätig. Ab 1959 lebte er als freier Schriftsteller in Dresden.

Eberhardt del'Antonio wurde in erster Linie bekannt durch seine utopischen Romane, in denen er linientreu die Probleme zukünftiger Gesellschaften nach Vollendung des Sozialismus schilderte. Seine größten Erfolge waren die beiden Romane Titanus und Heimkehr der Vorfahren, deren wenig originelle Handlungen und hölzerner Stil von der westlichen Kritik stark bemängelt wurden. Neben seinen der Science-Fiction zuzurechnenden Werken verfasste del'Antonio auch eine Reihe von Märchenspielen.

Bibliografie

  • Gigantum, Das neue Berlin, Berlin 1957
  • Titanus, Das neue Berlin, Berlin 1959
  • Projekt Sahara, Tribüne, Berlin 1962
  • Heimkehr der Vorfahren, Das neue Berlin, Berlin 1966
  • Okeanus, Greifenverlag, Rudolstadt 1988
  • Volle Kraft voraus, Junge Welt, Berlin 1991 (zusammen mit Jens Prockat)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eberhard Del'Antonio — Eberhardt del’Antonio (* 21. April 1926 in Lichtenstein; † 22. Februar 1997 in Dresden) war ein deutscher Schriftsteller. Leben Eberhardt del Antonio war der Sohn eines Schlossers. Er arbeitete als Metallhandwerker und machte eine Ausbildung zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhardt Del'Antonio — Eberhardt del’Antonio (* 21. April 1926 in Lichtenstein; † 22. Februar 1997 in Dresden) war ein deutscher Schriftsteller. Leben Eberhardt del Antonio war der Sohn eines Schlossers. Er arbeitete als Metallhandwerker und machte eine Ausbildung zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhardt del' Antonio — Eberhardt del’Antonio (* 21. April 1926 in Lichtenstein; † 22. Februar 1997 in Dresden) war ein deutscher Schriftsteller. Leben Eberhardt del Antonio war der Sohn eines Schlossers. Er arbeitete als Metallhandwerker und machte eine Ausbildung zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhardt del’Antonio — (* 21. April 1926 in Lichtenstein; † 22. Februar 1997 in Dresden) war ein deutscher Ingenieur und Science Fiction Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bibliografie 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Eberhardt del'Antonio — Eberhardt del’Antonio (né le 21 avril 1926 au Lichtenstein ; décédé le 22 février 1997 à Dresde) est un écrivain allemand de science fiction. Sommaire 1 Notice biographique 2 Œuvres 3 Liens inter …   Wikipédia en Français

  • Antonio — Antonio. □ V. cruz de San Antonio. * * * Antonio, Julio Antonio, Manuel Antonio, Marco Antonio, Nicolás * * * (as used in expressions) Antonio Abad, san Antonio de Padua, san …   Enciclopedia Universal

  • Antonio — (port.: António) steht für: die romanische Form zu Antonius, siehe Anton (Name) Antonio oder António ist der Name folgender Personen: Namensträger: Antonio I. Acciaiuoli († 1435), Herzog von Athen Antonio da Brescia (15./16. Jh.), italienischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio Dal Zotto — (* 1841 in Venedig; † 19. Februar 1918 in Venedig) war ein italienischer Bildhauer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Quellen 4 Fußnoten …   Deutsch Wikipedia

  • Antonio — (as used in expressions) Giovanni Antonio Canal Antonio Allegri Antonio di Pietro Averlino Cabezón Antonio de Canova Antonio Chávez y Ramírez Carlos Antonio de Padua da Sangallo the Younger Antonio Giamberti Antonio Gaudí y Cornet Gramsci Antonio …   Universalium

  • Antonio Cano Correa — Saltar a navegación, búsqueda Antonio Cano Correa (Guajar Faragüit, Granada, España, 4 de febrero de 1909 3 de julio de 2009, escultor y pintor español. Antonio Cano Correa …   Wikipedia Español