Depolymerisation


Depolymerisation

Der Begriff Depolymerisation drückt den (spontanen) Zerfall beziehungsweise den Abbau eines Polymers aus. Sie ist die Umkehr der Polymerisation und tritt nur dann ohne Nebenreaktion auf, wenn die Seitenketten wesentlich stabiler sind als die Hauptketten des Polymers.

Lebende Polymere

Die Depolymerisation kann bei lebenden Polymeren (Biopolymeren) spontan eintreten.

Dies ist zum Beispiel bei der Bewegung von Zellen die sich mit Hilfe von Aktinfilamenten fortbewegen der Fall. Durch den Verbrauch energiereicher Phosphate können die Polymerverbindungen gezielt gespalten werden (=Depolymerisation) und somit für weitere Polymerisationsprozesse bereitgestellt werden.

Andere Polymere

Hier müssen zunächst Bindungen in der Hauptkette homolytisch in einer Startreaktion gespalten werden, dies verläuft dabei in fast allen Fällen durch einen Radikalmechanismus ab.

Bei jeder Spaltung der Polymerkette wird ein einziges Monomer gebildet, es sei denn es bildet sich ein Dimer. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Polymer spaltet steigt mit höherer Molmasse an. Die Kinetik der Depolymerisation hängt unter anderem von Temperatur und der Molmassenverteilung ab.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • depolymerisation — (Brit.) n. (Chemistry) act or process of depolymerizing, act or process of separating a polymer into monomers (also depolymerization) …   English contemporary dictionary

  • dépolymérisation — dépolymériser [ depɔlimerize ] v. tr. <conjug. : 1> • 1906; de dé et polymériser ♦ Chim. Transformer (un polymère) en un composé chimique plus simple. N. f. DÉPOLYMÉRISATION . ● dépolymérisation nom féminin Dégradation d un polymère avec… …   Encyclopédie Universelle

  • Depolymerisation — De|po|ly|me|ri|sa|ti|on 〈f. 20〉 die Umkehrung der Polymerisation * * * De|po|ly|me|ri|sa|ti|on [↑ de u. ↑ Polymerisation] durch Wärme, Strahlung, Chemikalien oder Enzyme bewirkte Zerlegung von Oligomeren oder Polymeren in kleinere Einheiten bis… …   Universal-Lexikon

  • Depolymerisation — De|po|ly|me|ri|sa|ti|on die; , en <zu ↑de... u. ↑Polymerisation> Zerlegung von ↑polymeren Stoffen …   Das große Fremdwörterbuch

  • depolymerisation — depolymerizāˈtion or depolymerisāˈtion noun • • • Main Entry: ↑depolymerize …   Useful english dictionary

  • MITOSE — L’aphorisme omnis cellula e cellula a permis aux biologistes de comprendre que, au cours des générations cellulaires successives, la transmission de l’information génétique obéissait à des mécanismes d’une grande précision. La mitose est l’un… …   Encyclopédie Universelle

  • Proanthocyanidin — Epicatechin (EC), one of the building blocks of proanthocyanidins Proanthocyanidins, also known as OPCs (oligomeric proanthocyanidins) or condensed tannins, are a subgroup of the flavonoid class of polyphenols. Essentially, they are oligomer… …   Wikipedia

  • dépolymériser — [ depɔlimerize ] v. tr. <conjug. : 1> • 1906; de dé et polymériser ♦ Chim. Transformer (un polymère) en un composé chimique plus simple. N. f. DÉPOLYMÉRISATION . ● dépolymériser verbe transitif Effectuer une dépolymérisation. ⇒DÉPOLYMÉRISER …   Encyclopédie Universelle

  • Low molecular weight heparin — In medicine, low molecular weight heparin (LMWH) is a class of medication used as an anticoagulant in diseases that feature thrombosis, as well as for prophylaxis in situations that lead to a high risk of thrombosis.[1] Thrombotic disease or… …   Wikipedia

  • Huile non-conventionnelle — Pétrole non conventionnel Traduction terminée non conventional oil → …   Wikipédia en Français