Deprez-Unterbrecher


Deprez-Unterbrecher

Der Deprez-Unterbrecher ist magnetelektrischer Unterbrecher. Er wurde von dem französischen Physiker Marcel Deprez erfunden. Der Deprez-Unterbrecher ist im Prinzip ein modifizierter Wagnerscher Hammer mit dem sich bis zu 40 Unterbrechungen pro Sekunde erzielen lassen.

Funktionsprinzip

Deprez Unterbrecher

Der Unterbrecher besteht aus dem ganz rechts sichtbaren prismatischen Stücken weichen Eisens, das um eine senkrecht durch dasselbe hindurchgehende Achse drehbar ist. Das hintere Ende des Eisenprismas (rechts außen) wird von einem sich im Stromkreis befindlichen Elektromagneten angezogen, wodurch der durch die Schraube und das Eisenprisma hindurchgehende Strom unterbrochen wird. Der Elektromagnet wird inaktiv und eine kleine Feder zieht das Eisen wieder in seine ursprüngliche Lage zurück und der Vorgang wiederholt sich dann von vorn.

Historische Anwendungen

Quellen

  • Bibliothek allgemeinen und praktischen Wissens für Militäranwärter Band III, 1905 / Deutsches Verlaghaus Bong & Co Berlin * Leipzig * Wien * Stuttgart

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unterbrecher — Unterbrecher, Vorrichtungen zur Erzeugung pulsierender elektrischer Ströme durch selbsttätiges schnelles Oeffnen und Schließen eines Gleichstroms. Sie finden Anwendung bei elektrischen Läutewerken (s.d. und Alarmvorrichtungen) und bei… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Deprezunterbrecher — Der Deprez Unterbrecher ist magnetelektrischer Unterbrecher. Er wurde von dem französischem Physiker Marcel Deprez erfunden. Der Deprez Unterbrecher ist im Prinzip ein modifizierter Wagnerscher Hammer mit dem sich bis zu 40 Unterbrechungen pro… …   Deutsch Wikipedia

  • Röntgenstrahlen — Zur Erzeugung von Röntgenstrahlen benutzt man elektrische Ströme von sehr hoher Spannung, aber geringer Intensität. Die beste und sicherste Elektrizitätsquelle ist vorläufig noch der Gleichstrom, der Anschluß an eine Gleichstromzentrale. Steht… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon