Der Kunsthandel

Der Kunsthandel
Eine Anzeige für Schlafzimmerbilder im Kunsthandel von 1926

Der Kunsthandel ist eine monatlich erscheinende deutsche Fachzeitschrift für Groß- und Einzelhändler in der Kunstdruckhandel- und Einrahmerbranche.

Die Zeitschrift erschien erstmals im Januar 1909 im Lübecker Verlag von Wilhelm Möller als „Organ für die Interessen des gesamten Kunsthandels und verwandter Berufszweige“. Mit seinen Artikeln über Herstellung, Handel und Markttendenzen erfüllte es eine lange notwendig gewordene Aufgabe. Jede Ausgabe enthielt ein vollständiges, illustriertes Verzeichnis der Neuerscheinungen. Ab 1918 waren auch die Verzeichnisse der Messeaussteller abgedruckt. Von 1920 bis 1932 erschien das Blatt vierzehntäglich. Die älteren Ausgaben des Kunsthandels sind eine unerlässliche historische Bild- und Textquelle für die volkskundliche Wandschmuckforschung.

Spätere Verlagsorte waren Bad Harzburg und Heidelberg. Nachdem das Blatt zeitweise von verschiedenen Fachverlagen übernommen wurde, wird es heute von Der Kunsthandel Verlag GmbH in Dreieich herausgegeben. Geschäftsführer ist Manfred Möller.

Literatur

  • Christa Pieske: Bilder für jedermann. Wandbilddrucke 1840–1940 (=Schriften des Museums für Deutsche Volkskunde Berlin 15). S. 22–23. Keyser, München 1988, ISBN 3-87405-188-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Kunsthandel — Der Begriff Kunsthandel bezeichnet das gewerbsmäßige Handeln mit Kunstwerken. Auch der Galerist ist ein Kunsthändler, der aber in enger persönlicher Beziehung und Förderung von Künstlern deren Werke erstmals in seiner Galerie ausstellt und zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunsthandel, der — Der Kunsthandel, des s, plur. inus. der Handel mit Werken der Kunst, d.i. der bildenden Künste, der Handel mit Mahlereyen, Kupferstichen, Bildwerken u.s.f. Daher der Kunsthändler, der mit solchen Sachen handelt. S. Kunst 3. 2) …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Kunsthandel — Kụnst|han|del 〈m.; s; unz.〉 Handel mit Erzeugnissen der Kunst * * * Kụnst|han|del, der: ↑ 1Handel (2 a) mit Werken der bildenden Kunst. * * * Kunsthandel,   An und Verkauf von Werken der bildenden Kunst (Bilder, Zeichnungen, Druckgrafik,… …   Universal-Lexikon

  • Kunsthandel — Kunsthandel, im weitern Sinne der An und Verkauf von Gemälden, Bildwerken, Kupferstichen, Holzschnitten und kunstgewerblichen Erzeugnissen der ältern Kunstepochen, von Münzen, Siegeln, alten Büchern, Raritäten, Kuriositäten u. dgl. (Näheres s.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Der Ursprung des Kunstwerkes — ist eine Abhandlung des Philosophen Martin Heidegger aus den Jahren 1935 36, in welcher er sich mit der Frage auseinandersetzt, was die Kunst als Kunst ausmacht. Was die Kunst ist, soll also nicht durch wissenschaftliche Disziplinen wie etwa die… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Ursprung des Kunstwerks — Der Ursprung des Kunstwerkes ist eine Abhandlung des Philosophen Martin Heideggers aus den Jahren 1935 36, in welcher er sich mit der Frage auseinander setzt, was die Kunst als Kunst ausmacht. Was die Kunst ist, soll also nicht durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Verband Bildender Künstler der DDR — Der Verband Bildender Künstler der DDR (VBK) war eine Berufsorganisation der Bildenden Künstler in der DDR. Er existierte als eigenständige Künstlerorganisation von 1952 bis 1990 und hatte seinen Sitz in Berlin. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Werke des Schuwalow-Malers — Liebesszene …   Deutsch Wikipedia

  • Franz van der Glas — Die Künstlerkolonie Dötlingen befand sich in den ersten Jahrzehnten des zwanzigsten Jahrhunderts im niedersächsischen Dorf Dötlingen, gelegen im Landkreis Oldenburg, wenige Kilometer nordwestlich des Kreissitzes Wildeshausen, auf der Nordostseite …   Deutsch Wikipedia

  • Rembrandt – Genie auf der Suche — war die weltweit größte Ausstellung zum vierhundertsten Geburtstag von Rembrandt Harmensz. van Rijn im Jahre 2006. In Kooperation der Berliner Gemäldegalerie mit dem Museum Het Rembrandthuis in Amsterdam und dem Rembrandt Research Project unter… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»