Der Raupen wunderbare Verwandlung und sonderbare Blumennahrung


Der Raupen wunderbare Verwandlung und sonderbare Blumennahrung

Der Raupen wunderbare Verwandlung und sonderbare Blumennahrung ist das zweite Werk der Naturforscherin Maria Sibylla Merian (1647-1717) und erschien 1679 mit dem vollständigen Titel: Der Raupen wunderbare Verwandelung und sonderbare Blumennahrung, worinnen durch eine gantz neue Erfindung der Raupen, Würmer, Sommervögelein, Motten, Fliegen und anderer dergleichen Thierlein Ursprung, Speisen und Veränderungen samt ihrer Zeit, Ort und Eigenschaften den Naturkündigern, Kunstmahlern und Gartenliebhabern zu Diensten fleißig untersucht, kürzlich beschrieben, nach dem Leben abgemahlt, ins Kupfer gestochen und selbst verlegt von Maria Sibylla Gräffin, Matthaei Merians des Eltern Seel. Tochter.

Es folgte dem dreiteiligen Neuen Blumenbuch und erläutert die Entwicklungsstadien verschiedener Schmetterlingsarten mit den dazugehörigen Futterpflanzen. Es begründete damit einen vollkommen neuen Zweig der Wissenschaft: die Insektenkunde (Entomologie).

Das Werk hatte ein Format von 26 x 18 cm und wurde auf deutsch veröffentlicht. Diese Tatsache brachte ihr die Verachtung der damaligen Wissenschaftler ein, zugleich aber die Zuneigung des Volkes.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anna Maria Sibylla Merian — Maria Sibylla Merian, Altersporträt (de Bâle) Anna Maria Sibylla Merian (* 2. April 1647 in Frankfurt am Main; † 13. Januar 1717 in Amsterdam) war eine frühe Naturforscherin und bedeutende Künstlerin. Sie gehört zur Jüngeren Linie der Familie… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Sybilla Merian — Maria Sibylla Merian, Altersporträt (de Bâle) Anna Maria Sibylla Merian (* 2. April 1647 in Frankfurt am Main; † 13. Januar 1717 in Amsterdam) war eine frühe Naturforscherin und bedeutende Künstlerin. Sie gehört zur Jüngeren Linie der Familie… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Sibylla Merian — Maria Sibylla Merian, Altersporträt (de Bâle) Maria Sibylla Merian (* 2. April 1647 in Frankfurt am Main; † 13. Januar 1717 in Amsterdam) war eine frühe Naturforscherin und bedeutende Künstlerin. Sie gehört zur Jüngeren Linie der Familie Merian.… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Sibylla Merian — Born 2 April 1647(1647 04 02) Frankfurt, Germany Died 3 January 1717(1717 01 03) …   Wikipedia

  • Anna Maria Sibylla Merian — Autoportrait d Anna Maria Sibylla Merian Maria Sibylla Merian (née le 2 avril 1647 à Francfort sur le Main, décédée le 13 janvier 1717 à Amsterdam) était une naturaliste et une artiste peintre …   Wikipédia en Français

  • Anna Maria Sibylla Merian — Retrato de Maria Sibylla Merian en el billete de 500 marcos alemanes …   Wikipedia Español

  • Holometabol — Holometabole Insekten Westliche Honigbiene (Apis mellifera) Systematik Unterstamm: Tracheentiere (Tracheata) …   Deutsch Wikipedia

  • Holometabola — Holometabole Insekten Westliche Honigbiene (Apis mellifera) Systematik Unterstamm: Tracheentiere (Tracheata) …   Deutsch Wikipedia

  • Holometabolie — Holometabole Insekten Westliche Honigbiene (Apis mellifera) Systematik Unterstamm: Tracheentiere (Tracheata) …   Deutsch Wikipedia

  • Merian, Maria Sybille — Merian, Maria Sybille, geb. zu Frankfurt 1647, war die Tochter des als Maler, Kupferstecher und Geographen ausgezeichneten Mathäus Merian des Aelteren, und zeigte schon in früher Jugend besonderes Talent für die Kunst ihres Vaters. Durch Abraham… …   Damen Conversations Lexikon