Der Sleepover Club


Der Sleepover Club
Seriendaten
Deutscher Titel Der Sleepover Club
Originaltitel The Sleepover Club
Produktionsland Australien
Originalsprache Englisch
Produktionsjahr(e) 2003; 2006–2007
Länge 25 Minuten
Episoden 52 in 2 Staffeln
Genre Familienserie
Idee Rose Impey
Musik Braedy Neal
Erstausstrahlung 12. November 2003 (Australien) auf Nickelodeon, Channel Nine
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
18. November 2004 auf Kinderkanal
Besetzung
Nebenfiguren
  • Emma Skelton: Ms Nickels
  • Vince D'Amico: Mr. Stefanopolis
  • Felicity Mason: Maya
  • Hannah Ling: Molly Tan
  • Karin Harper: Mrs. Poole
  • Peter Rasmussen: Mr. Bilton

Der Sleepover Club ist eine 52-teilige australische Fernsehserie über fünf Mädchen, die sich in einem eigenen Club zusammengeschlossen haben. Die Sendung wird in Deutschland auf KI.KA ausgestrahlt.

Erste Staffel

Einmal die Woche findet ein so genannter „Sleepover“ statt, bei dem sich alle Mädchen bei einer der Freundinnen treffen und gemeinsam übernachten. Am Abend unternehmen sie gemeinsam Spiele und andere Aktionen. Jede Woche wird gewechselt, wo der Sleepover stattfinden soll. Die Freundinnen sind Frankie, Fliss, Kenny, Rosie und Lyndz. Die Mädchen haben einige Feinde. Die einen sind die ‚M&Ms‘, ihre richtigen Namen lauten Matthew (der sog. Anführer), Michael (der Bruder von Lyndz) und Marco (ein Italiener, der in Fliss verliebt ist). Sie spielen den Mädchen häufig Streiche und ärgern sie, allerdings rächen sich die Mädchen anschließend an ihnen, somit hat diese Feindschaft in jeder Folge ein Happy-End. Allerdings hält sich diese Feindschaft in Grenzen, besteht also eher aufgrund der Rivalität zwischen Jungen und Mädchen. Die anderen Feinde sind Sara und Alana, zwei Klassenkameradinnen der Mädchen. Sara, die sehr egozentrisch ist, will seit der Gründung des Clubs in ihn aufgenommen werden, aber durch ihre gemeine und intrigante Art profiliert sie sich nicht gerade dafür.

In ihrer Freizeit gehen die Mädchen oft ins „Beach Hut“-Café, wo ihnen der Eigentümer Mr. Stefanopolis Smoothies serviert. Mit ‚Mr. S‘ sind die Mädchen gut befreundet, er steht ihnen so gut er kann mit Rat und Tat zur Seite. Dafür revanchieren sich die Mädchen bei ihm, z.B. als er sein Café aus Altersgründen aufgeben will, zeigen sie ihm, welchen hohen Stellenwert er im gesamten Ort hat. Danach entscheidet ‚Mr. S‘, dass er das Café doch nicht aufgeben wird.

Zweite Staffel

Die zweite Staffel des Sleepover Clubs hat einen ähnlichen Inhalt wie die erste. Es gibt regelmäßig Sleepovers und es geht um Probleme mit Jungen. Die Charaktere wurden allerdings ersetzt: Die neuen Mädchen heißen Charlie (die Cousine von Frankie aus der ersten Staffel), Brooke, Jess, Maddy und Tayla. Auch sie haben wie die Mädchen der ersten Staffel einige Feinde: die Jungen Declan, Jason und Simon, und zwei gegnerische Mädchen, Caitlin und Krystal.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sleepover — Eine Pyjama Party (engl. Slumber Party, Pajama Party) ist ein besonderer Typ einer Party, bei der die Gäste eingeladen werden, im Gastgeberhaus zu übernachten. Am stärksten verbreitet sind Pyjama Partys in den Vereinigten Staaten, wo die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der KI.KA-Sendungen — Senderlogo von KI.KA Die Liste der KI.KA Sendungen enthält eine bisher vollständige Aufzählung aller Sendungen und Serien, die bei KI.KA ausgestrahlt wurden beziehungsweise werden. Inhaltsverzeichnis 1 Serien …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Cold-Case-Episoden — Diese Liste der Cold Case Episoden enthält alle Episoden der US amerikanischen Krimiserie Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, sortiert nach der US amerikanischen Erstausstrahlung. Zwischen 2003 und 2010 entstanden in sieben Staffeln 156… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Victorious-Episoden — Logo der Serie Victorious Die Liste der Victorious Episoden enthält alle Episoden der US amerikanischen Jugendserie Victorious, sortiert nach der US amerikanischen Erstausstrahlung. Die Fernsehserie umfasst derzeit zwei Staffeln mit 32 Episoden …   Deutsch Wikipedia

  • Ryan Corr — (* 15. Januar 1989 in Melbourne, Viktoria) ist ein australischer Schauspieler. Bekannt wurde er mit seiner ersten Rolle als Mathew in Der Sleepover Club und Eric in Blue Water High. In beiden Jugendserien vertritt er eine der Hauptcharakteren, in …   Deutsch Wikipedia

  • Stasey — Caitlin Jean Stasey (* 1. Mai 1990 in Melbourne) ist eine australische Schauspielerin. Bekannt wurde sie durch die Rollen der Francesca Thomas in Der Sleepover Club und der Rachel Kinski in Nachbarn (Neighbours). Caitlin begann mit sechs Jahren… …   Deutsch Wikipedia

  • Morgan Griffin — (* 4. Juni 1992) ist eine australische Fernseh und Filmschauspielerin. Karriere Sie spielte die Hauptrolle der Charlie Anderson in der zweiten von dem KinderKanal gesendeten Staffel von „Der Sleepover Club“. Weiter bekam sie einige kleinere… …   Deutsch Wikipedia

  • Nathan Coenen — (* 10. September 1992 in Adelaide, South Australia) ist ein australischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filmografie (Auswahl) 3 Auszeichnungen und Nominierungen …   Deutsch Wikipedia

  • Pyjamaparty — Eine Pyjama Party (engl. Slumber Party, Pajama Party) ist ein besonderer Typ einer Party, bei der die Gäste eingeladen werden, im Gastgeberhaus zu übernachten. Am stärksten verbreitet sind Pyjama Partys in den Vereinigten Staaten, wo die… …   Deutsch Wikipedia

  • Basia A'Hern — Basia A’Hern (* 7. Dezember 1989 in England) ist eine australische Schauspielerin. Leben und Karriere Auf der Bühne verkörperte Basia die Rolle der kleinen Cossette in Les Misérables auf der Australien Asien Tour, welche von 1997 bis 1999… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.