Deutsche Extrakt Kaffee


Deutsche Extrakt Kaffee
Deutsche Extrakt Kaffee
DEK Logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1955
Sitz Hamburg
Leitung Holger Bebensee, Sven Dahler, Bernd Steeger
Mitarbeiter 360
Produkte löslicher Bohnenkaffee, lösliche Kaffeegetränke, kakaohaltige Getränkepulver, Kaffeesubstitute
Website http://www.dek.de

Die Deutsche Extrakt Kaffee (DEK) ist ein deutscher Hersteller und Vertreiber von löslichem Kaffee, löslichen Kaffeegetränken und Surrogaten (Kaffeesubstituten) mit Sitz in Hamburg. Die DEK ist ein mittelständisches inhabergeführtes Unternehmen und Teil der Cafea.

Schwerpunkt ist die Produktion und der Vertrieb von Handelseigenmarken.

Werksgelände der Deutsche Extrakt Kaffee in Hamburg-Wilhelmsburg
Gefriergetrockneter Kaffee

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1955 setzten sich die Röster und Kaffeeimporteure Max Herz, Walter Jacobs, Eduard Schopf und Bernhard Rothfos (*1898 in St. Magnus; † 1998 in Hamburg) zusammen, um deren eigene Werke in die Lage zu versetzen, das aufwendige und teure Verfahren der Kaffeeextraktion (neben Nestlé und Maxwell) gemeinsam zu betreiben. So wurde die Deutsche Extrakt Kaffee gegründet. 1956 übernahm Jan Beernd Rothfos deren Leitung und gründete 1981 die Kord zur Koordinierung der europäischen Betriebe, zu denen auch die DEK zählt. 2007 kam es zu einer Umbenennung der Kord- in die Cafea-Gruppe.

Produkte

Die Produktpalette umfasst lösliche Kaffees in allen Herstellungsformen (sprühgetrocknet, agglomeriert, gefriergetrocknet, entkoffeiniert), lösliche Kaffeegetränke wie Cappuccino, Milch- und Eiskaffee und Kaffeesubstitute wie Getreidekaffees in verschiedenen Zusammensetzungen.

Siehe auch

Weblinks

53.4771379.992504

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsche Extrakt Kaffee — GmbH Type German limited liability company Industry Food industry Founded 1956 Headquarters Hamburg, Germany Key people Holger Bebensee, Sven Dahler, Bernd Steeger …   Wikipedia

  • Löslicher Kaffee — oder Instantkaffee (von engl. „Instant Coffee“) ist getrockneter Kaffeeextrakt. Durch Aufgießen dieses Pulvers mit Wasser entsteht ein Kaffeegetränk. Lösliches Kaffeepulver …   Deutsch Wikipedia

  • Cafea-Gruppe — Die Cafea, im Freihafen Hamburg ansässig, disponiert die Rohkaffee Einkäufe, überprüft den Kaffee Einsatz und koordiniert die gesamten Budgets der Cafea Gruppe als zentrale Holdinggesellschaft. Sie steht in der Tradition des alten… …   Deutsch Wikipedia

  • Cafea — Logo der Cafea Gruppe Cafea ist eine in Hamburg ansässige Holding im Bereich des Kaffeehandels. Neben der Koordinierung der Tochterunternehmen fallen die Rohkaffee Einkäufe in den Aufgabenbereich der Cafea. Neben der DEK in Hamburg sind die DEK… …   Deutsch Wikipedia

  • DEK — steht für: Deutsche Einheitskurzschrift, ein weit verbreitetes deutsches Stenografie System Deutsche Evangelische Kirche, eine ehemalige Vereinigung der damals 28 deutschen evangelischen Landeskirchen Deutsche Evangelische Kirche in Böhmen,… …   Deutsch Wikipedia

  • DEK — can stand for several different things: As an abbreviation, it is the initials of: David E. Kelley Donald Knuth DEK is also an acronym for: German Evangelical Church (German: Deutsche Evangelische Kirche; 1933–1945) German Evangelical Church in… …   Wikipedia

  • Einmannpackung — Jede Armee versorgt ihre Soldaten mit kleinen Verpflegungspaketen, die einem Soldaten für mindestens einen Tag genügen sollen, falls keine reguläre Verpflegung durch eine Feldküche oder Kantine möglich ist. Bei der Bundeswehr heißen diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Markennamen und Produkte in der DDR — In dieser Liste werden Produkte und Marken (z. B. der Konsumgüterindustrie) aufgeführt, die auf dem Gebiet der SBZ / DDR hergestellt und vertrieben wurden. Vorkriegsmarken, welche beibehalten wurden, und Lizenzprodukte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Coca Cola — Das Logo von Coca Cola Coca Cola Glas gefüllt mit Coca Cola und Eiswürfeln …   Deutsch Wikipedia

  • Coke Zero — Das Logo von Coca Cola Coca Cola Glas gefüllt mit Coca Cola und Eiswürfeln …   Deutsch Wikipedia