Die Französische Revolution (Film)


Die Französische Revolution (Film)
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Widersprüche beseitigen & Handlung und Kritiken (mit Quellen) zu ergänzen)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Filmdaten
Deutscher Titel: Die Französische Revolution
Originaltitel: La Révolution française
Produktionsland: Frankreich, Italien, Deutschland, Kanada
Erscheinungsjahr: 1989
Länge: 351 Minuten
Originalsprache: Englisch
Stab
Regie: Robert Enrico, Richard T. Heffron
Drehbuch: Robert Enrico, Richard T. Heffron, Daniel Boulanger, David Ambrose
Produktion: Alexandre Mnouchkine
Musik: Georges Delerue
Kamera: François Catonné, Bernard Zitzermann
Schnitt: Anne Baronnet, Martine Barraqué, Peter Hollywood, Patricia Nény
Besetzung

Die Französische Revolution (Original-Titel La Révolution française) ist ein zweiteiliger Film, der in Frankreich, Deutschland, Italien, Großbritannien und Kanada gemeinsam produziert wurde. Beim ersten Teil („La Révolution française: les Années lumière“) führte Robert Enrico Regie, beim zweiten Teil („La Révolution française: les Années terribles“) war Richard T. Heffron verantwortlich. Der Film dauert insgesamt 360 Minuten, die Fernsehfassung ist sogar noch länger.

Produktion

Der Film wurde 1989 anlässlich des 200. Geburtstags der Französischen Revolution gedreht und schildert die Geschehnisse von der Einberufung der Generalstände bis hin zum Tod von Maximilien de Robespierre. Der Film hatte ein großes Budget und eine internationale Besetzung.

Rezeption

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Bitte entferne erst danach diese Warnmarkierung.

Dem Film werden einige historische Fehler unterstellt. So wird etwa der Henker Charles-Henri Sanson bei der Hinrichtung von Ludwig XVI. gezeigt, als auch bei der Hinrichtung von Marie-Antoinette, obwohl die Königin durch des Henkers Sohn hingerichtet wurde. Andere Kritiker meinen, der Film zeige die Ereignisse nicht von einem neutralen Standpunkt und einige Inkohärenzen störten.

Der Film war in Frankreich kein großer Erfolg.

Es gilt allerdings als gesichert, dass Marie-Antionette sehr wohl von Charles Henri Sanson hingerichtet wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.