Die Geschichte von dem kleinen Muck


Die Geschichte von dem kleinen Muck
Filmkulisse im Filmpark Babelsberg

Der kleine Muck (auch: Die Geschichte von dem kleinen Muck) ist ein Märchen von Wilhelm Hauff, das in dem „Märchen-Almanach auf das Jahr 1826“ veröffentlicht wurde. Es gibt Druckversionen mit dem Titel „Der kleine Huck“ welche bis auf den abweichenden Titel inhaltlich identisch sind. Die Erzählung spielt, wie auch die Rahmenhandlung des Almanachs, „Die Karawane“, im orientalischen Milieu der Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Die Geschichte selbst, die ein Kaufmann in der Rahmenhandlung erzählt, ist selbst wieder eine Rahmenerzählung: In seiner Kindheit kannte er in seiner Heimatstadt einen kleinwüchsigen Sonderling, den „kleinen Muck“, den er zunächst wegen seiner Missgestalt hänselte, bis er von seinem Vater, der ihm die Lebensgeschichte des kleinen Mucks erzählte, zur Rede gestellt und bestraft wurde.

Auch diese Erzähltechnik der mehrfach geschachtelten Rahmenerzählung hat Hauff den Märchen aus „Tausendundeiner Nacht“ entlehnt.

Handlung

Der kleine Muck wird als junger, unbedarfter Mann nach dem Tod seines Vaters von den Verwandten fortgejagt, da er wegen seines zwergenhaften Wuchses kein Handwerk gelernt hatte und für keine Arbeit geeignet scheint. In einer fremden Stadt findet er Unterkunft und eine Anstellung bei der etwas sonderbaren Frau Ahavzi, deren Katzen und Hunde er zu versorgen hat. Bald muss er aus dem Dienst fliehen, hält sich aber für vorenthaltenen Lohn und ungerechte Bestrafungen schadlos, indem er zwei Gegenstände aus dem Haus der Frau Ahavzi mitnimmt, die, wie sich herausstellt, magische Kräfte besitzen: Ein Paar Pantoffeln, in dem er schneller als jeder andere Mensch laufen und zu jedem beliebigen Ort fliegen kann, und einen Spazierstock, der vergrabene Schätze offenbart.

In einer neuen Stadt erlangt er dank seiner Pantoffeln die Gunst des Königs und eine Stellung als königlicher Kurier, aber auch den Neid der übrigen Bediensteten des Königs. Als der kleine Muck einen vergessenen Schatz im Schlossgarten entdeckt und sich Freunde mit dem Verteilen von Gold machen will, wird er bald des Diebstahls bezichtigt, fällt beim König in Ungnade und wird ins Gefängnis geworfen. Sein Leben und seine Freiheit werden ihm geschenkt, nachdem er dem König die Macht seiner Zaubergegenstände verrät. Er wird aber ohne diese aus der Stadt verstoßen.

Durch Zufall entdeckt der kleine Muck bald darauf zwei Feigenbäume, mit deren Früchten er seinen Racheplan ausführen kann: Der Genuss der einen Sorte Feigen lässt einem Menschen riesige Eselsohren und eine lange Nase wachsen, durch Essen von dem anderen Baum wird die Gestalt wieder normal. Als Händler verkleidet schmuggelt der kleine Muck die erste Sorte der Feigen auf die Tafel des Königs, um wenig später als Gelehrter die zweite Sorte als Heilmittel für die Missbildungen des Königs und seines Hofstaates anzubieten. Nach einem Beweis der Wirksamkeit seiner Kur führt der König den kleinen Muck in die Schatzkammer, um sich eine Belohnung auszuwählen. Dieser ergreift sofort seine Zaubergegenstände, gibt sich als kleiner Muck zu erkennen und fliegt mit Hilfe der Pantoffeln in die Heimat zurück, den treulosen König zur Strafe mit missgebildetem Gesicht zurücklassend.

Verfilmungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Geschichte vom kleinen Muck — Filmdaten Deutscher Titel Die Geschichte vom kleinen Muck Produktionsland DDR …   Deutsch Wikipedia

  • Die kleinen Trompeterbücher — war eine Kinderbuch Reihe aus dem Kinderbuchverlag Berlin für Leser ab 8 Jahren. Zu DDR Zeiten war sie weit verbreitet und in fast jedem Kinderzimmer anzutreffen. Die Bücher im Format 15 x 10,5 cm hatten einen Hartpappeinband und kosteten −… …   Deutsch Wikipedia

  • Muck — steht für: Muck (Geologie), eine spezielle geologische Ablagerungen in der Dauerfrostschicht Muck (Schottland), Teil der Inneren Hebriden von Schottland Angler Muck, ein alkoholisches Mischgetränk, „Nationalgetränk“ Angelns Personen: Andor Muck… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Panzerknacker — In dieser Aufstellung werden Bewohner aus der fiktiven Stadt Entenhausen in Disney Comics wie den Micky Maus( Heften), Lustigen Taschenbüchern und Filmen beschrieben. Vorherrschend sind zwei Familien, einerseits der Clan um Dagobert Duck,… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Fernsehens in Österreich — Schulgebäude Singrienergasse (Wien Meidling): erstes TV Studio des ORF Die Geschichte des Fernsehens in Österreich besteht bis in die jüngste Vergangenheit im Wesentlichen aus der Geschichte des ORF. Der Österreichische Rundfunk geht historisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B. — Filmdaten Originaltitel Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B. Produktionsland Deutschland (Ost) …   Deutsch Wikipedia

  • Die Dreigroschenoper (1962) — Filmdaten Originaltitel Die Dreigroschenoper Produktionsland Deutschland/Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Die Herren mit der weißen Weste — Filmdaten Deutscher Titel Die Herren mit der weißen Weste Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Die Mörder sind unter uns — Filmdaten Originaltitel Die Mörder sind unter uns …   Deutsch Wikipedia

  • Der kleine Muck — Filmkulisse im Filmpark Babelsberg Der kleine Muck (auch: Die Geschichte von dem kleinen Muck) ist ein Märchen von Wilhelm Hauff, das in dem „Märchen Almanach auf das Jahr 1826“ veröffentlicht wurde. Es gibt Druckversionen mit dem Titel „Der… …   Deutsch Wikipedia