Die liebe Familie


Die liebe Familie
Seriendaten
Originaltitel Die liebe Familie // Die liebe Familie – Next Generation
Produktionsland OsterreichÖsterreich Österreich
Originalsprache Deutsch
Produktionsjahr(e) 1980–1993 / 2007
Länge 41 Minuten
Genre Comedy, Stegreifspiel

Die liebe Familie war eine dreizehn Jahre (1980-1993) und 384 Folgen lang jeweils in den Monaten Oktober - April vom ORF ausgestrahlte Live-Fernsehserie um die großbürgerliche Wiener Familie des pensionierten Sektionschefs Franz Lafite. Die Reihe lief samstags um 17.00 Uhr und dauerte in der Regel knapp 45 Minuten. Im Frühjahr 1982 wurde eine Zeit lang montags um 20.15 Uhr gesendet, für besondere Anlässe - Hillas 65. Geburtstag, Ausflug nach Baden, 300. Folge - hat man die Sendezeit auch verlängert. Angelehnt an das Stegreif-Format der legendären Familie Leitner und als eine Art bürgerliches Gegenstück zu den proletenhaften Sackbauers der 70er-Jahre-ORF-Reihe Ein echter Wiener geht nicht unter wurden Familienmitglieder und Gäste zum Kaffeeplausch empfangen.

Haupt-Schauplatz war die Wohnung der Lafites (Wohnzimmer, Küche, Vorzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Bad) im 19. Wiener Gemeindebezirk in der Untersteinergasse 12. Im Lauf der Jahre kamen weitere Handlungsorte dazu: zunächst die aus einigen jungen Leuten bestehende so genannte „Wohngemeinschaft“ in der Wohnung gegenüber den Lafites, nach deren Auflösung lebten dort Hillas Bruder Kurt und seine Frau, die nach dem Verlust ihres Amstettener Hauses plötzlich obdachlos geworden waren, bis Birgit und Stephan wieder einzogen, später die geräumige Wohnung des pensionierten Botschafters Dr. Hollmann, nach dessen Auszug lebte dort eine Weile das frisch verheiratete Ehepaar Birgit und Stephan, bis sie schließlich zur Schneiderei/Modesalon von Kurt und Hilde umgebaut wurde. Ab Herbst 1985 war die „Die kleine Konditorei“ von Zuckerbäcker Eduard Janek, an der zu einem Drittel auch der Sektionschef und Frau Sokol beteiligt waren, und in den letzten Jahren die Wohnung von Enkelsohn Thommy weitere beliebte Handlungsorte.

In der Anfangszeit der Serie gab es sogar Außendrehs: bei einem Heurigen, in einem Beisl, außerdem bei einem Besuch im Tiergarten Schönbrunn und einem Familienausflug nach Baden bei Wien und ins dortige Kasino. Gedreht wurde auch einmal in der Buchhandlung von Heinz Windeck (Folge 332), die er ursprünglich gemeinsam mit seinem Freund Ernst Lafite betrieben hat.

Viele beliebte und bekannte österreichische Volksschauspieler waren im Lauf der Jahre in der Serie zu sehen, entweder in Gastauftritten oder in regelmäßig wiederkehrenden Rollen. Ernst Meister und Guido Wieland haben bis zu ihrem Tod mitgespielt.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die Geschichten, die die Serie erzählt, waren so vielfältig wie das Leben selbst. Es ging um die täglichen Probleme und Hürden des Alltags – von pubertierenden Kindern über den Verlust geliebter Menschen bis hin zu den Höhen und Tiefen einer Beziehung. Im Mittelpunkt stand fast immer die Familie Lafite, das Oberhaupt, Sektionschef Franz Lafite half mit Lebenserfahrung, Weisheit und entsprechender Gelassenheit dem einen und anderen Familienmitglied sowie seinen Gästen. Für witzige Auflockerungen sorgte immer wieder die resolute Haushaltshilfe Frau Sokol, oft auch im Zusammenspiel mit Heinz Windeck. Die Gespräche in der Serie nahmen nicht selten auf aktuelle Ereignisse Bezug. Damit sollte wohl der Charakter eines Stegreifspiels unterstrichen werden. In der Anfangszeit und gelegentlich auch später liefen am Beginn der jeweiligen Folge im Hintergrund die Hörfunknachrichten des ORF. Den Zusehern sollte damit vor Augen geführt werden, dass tatsächlich live gespielt wird.

Einen gewissen Handlungsbruch erlebte die Serie zum Auftakt der Saison 1986/87, als einer der Hauptdarsteller, Ernst Meister alias Ernstl Lafite, plötzlich verstarb. Da man seinen Tod nicht unmittelbar in die Serienhandlung aufnehmen wollte und in einer mehr auf unbeschwertes und lustiges Geschehen ausgerichteten Reihe wohl auch nicht konnte, schickte man ihn kurzerhand mit seiner Frau Elfi (Elfriede Ott) zu deren Tochter Niki nach New York, wohin diese zwei Jahre zuvor nach einer gescheiterten Hochzeit geflüchtet war. Elfriede Ott kehrte als Elfis altjüngferliche tschechische Zwillingsschwester Otti im Jänner 1987 in die Serie zurück und trat, nachdem zum Beginn der Saison 1988/89 (Folge „Der lange Sommer“) Ernstls Tod doch thematisiert wurde, ab der 300. Folge auch gelegentlich wieder in ihrer ursprünglichen Rolle auf.

Schauplätze

  • Wohnung Familie Lafite
  • Wohnung der Wohngemeinschaft; später Wohnung von Birgit und Stefan
  • Wohnung von Botschafter Hollmann; später Wohnung/Schneiderei von Hilde und Kurt
  • Wohnung von Thommy Lafite
  • Stiegenhaus
  • Konditorei Janek mit Hinterzimmer und kleinem Straßenstück
  • Buchhandlung Windeck
  • Tiergarten Schönbrunn (Außenfolge)
  • Heuriger in Grinzing (Außenfolge)
  • Baden bei Wien incl. Casino (Außenfolge)

Darsteller

  • Franz Stoß – pensionierter Sektionschef im Unterrichtsministerium Franz Lafite
  • Hilde Krahl – Gattin Hilla Lafite, ehemalige Schauspielerin
  • Ernst Meister – Sohn Ernst(l) Lafite, Computerfachmann, später Teilhaber in der Buchhandlung Windeck
  • Elfriede Ott – Schwiegertochter Elfi Lafite, später Doppelrolle als Zwillingsschwester Otti(lie) Sindelar
  • Nicolin Kunz – Niki, älteste Tochter von Ernst und Elfi, nach einer gescheiterten Hochzeit 1984 nach New York zur UNO gegangen
  • Thomas Wachauer – Enkel Thommy, Sohn von Ernst und Elfi
  • Florentina Astleithner – Enkelin Tina, jüngste Tochter von Ernst und Elfi, Nesthäkchen, später auf ein Schweizer Internat geschickt, dann durch Petra ersetzt
  • Petra Liederer – Enkelin Petra
  • Oliver Walland - Oliver, brasilianischer Adoptivsohn von Elfi und Ernst
  • Erne Seder – Haushälterin Ernestine Sokol, Ende 1991 zu ihrer Nichte nach Kanada gezogen, nachdem sie sich dort mit einem Schiffskapitän befreundet hatte
  • Heinz Marecek – Heinz Windeck, zunächst Nikis Verlobter, danach Freund des Hauses
  • Guido Wieland – Onkel Guido, Franz Lafites älterer Bruder
  • Kurt Heintel – Kurt Hevera, Bruder von Hilla
  • Hilde Rom – Hilde Römer, Freundin bzw. Ehefrau von Kurt Hevera
  • Gusti Wolf – Frl. Fuchs, Hausbewohnerin, Stricklehrerin
  • Kurt Jaggberg – Dr. Jäger, Hausbewohner, geht gelegentlich zwielichtigen Geschäften nach
  • Hans Holt – Botschafter Dr. Hans Hollmann
  • Grete Zimmer – Grete Neuberger, lästige Hausbewohnerin mit Hang zum Übersinnlichen und verschiedenen Untermietern, zweimal verwitwet
  • Richard Eybner – Herr Eibinger, schwerhöriger Hausbewohner, rezitiert gern Gedichte und Klassiker
  • Julia Gschnitzer - dessen Tochter
  • Birgit Machalissa – Birgit „Storch“, zunächst mit Stefan, danach mit Hausbesitzer Hellmann verheiratet, Mutter dreier Kinder, arbeitet als Model
  • Stephan Paryla – Stephan Paraki, Mitglied der Wohngemeinschaft, später Ehemann von Birgit, arbeitet als Musiker
  • Edd Stavjanik – Edi Janek, Konditormeister, Ehemann der Otti
  • Bernie Feit – Bernie Müller, Lehrling und später Kellner in der Konditorei
  • Peter Fröhlich – Dr. Peter Fritsch, Kinderarzt, Verehrer von Elfi, 1986 - 1990 in Tirol
  • Albert Rueprecht – Bertl Strahler, Petras Mann, Leiter einer Künstleragentur
  • Senta Wengraf – Senta Kronstein-Strahler, Exfreundin von Bertl, Schauspielerin
  • Andy Woerz – Andreas „Burli“ Strahler, Sohn von Senta und Bertl
  • Hilde Sochor – Haushälterin Steffi Oberholzenberger, Nachfolgerin von Frau Sokol
  • Fritz Holzer - Fritz Oberholzenberger, Ehemann von Frau Steffi, Hobbybastler
  • Katharina Manker - deren Tochter
  • David Cameron – David Williams, zweiter Ehemann von Elfi, Amerikaner, in der Modebranche tätig
  • Alfons Haider – Dr. Alfons Haidenreich, Rechtsanwalt, Chef von Thommy
  • Gretl Schörg – Grete(rl) Schönhuber, erste Freundin von Onkel Guido, Krankenschwester
  • Hansi Prinz - Hansi, zweite Freundin von Onkel Guido, Schulkollegin von Hilla
  • Kurt Sowinetz – Engi Hewera, erster Freund von Frau Sokol
  • Herbert Propst – Herr Herbert, zweiter Freund von Frau Sokol, Elektriker
  • Tom Krinzinger - Nowak, trinkfester Hausmeister in den ersten Folgen
  • Franz Suhrada – dessen Bruder Franz Nowak, ebenso trinkfester Hausmeister
  • Silvio Szücs - Silvio Nowak, dritter Hausmeister als Nachfolger seiner Onkel
  • Kurt Nachmann – Dr. Winkler, ehemaliger Kollege des Sektionschefs, Freund des Hauses (auch als Autor tätig)
  • Alfred Reiterer – Dr. Reithofer, Arzt im Haus, Nachfolger von Dr. Beyer
  • Ernst Cohen – Ernst Kröner, späterer Freund und sitzengelassener Bräutigam von Niki
  • Erich Auer – Erich Franz, Studienkollege von Hilla
  • Gerhard Riedmann - Herr Reiermann, Galeriebesitzer aus Innsbruck, stellt Elfis Bilder aus
  • Susanne Altweger - Susi Reiermann, dessen Tochter, Untermieterin bei Eibingers, kurzfristig mit Heinz Windeck befreundet
  • Wilhelm Hufnagl - Onkel Willi, Verwandter aus dem Waldviertel
  • Christian Futterknecht - Meki, platonischer Freund von Niki
  • Waldemar Kmentt - Waldemar "Waldi" Kronberg, Kammersänger, Verehrer von Elfi
  • Carlo Böhm - Herr Wewerka, Installateur, in den Räumen seiner Werkstatt wird später „Die kleine Konditorei“ eröffnet
  • Marion Degler - Marion Strohmer, Bekannte von Elfi und Ernst
  • Harald Harth - Harald Strohmer, ihr Ehemann, später getrennt lebend
  • Adrienne Gessner - Frau Müller, Bekannte von Hilla aus dem Kurheim
  • Dorothea Neff - Dorli, alte Freundin von Hilla aus Schauspielerzeiten
  • Hugo Lindinger - Hugo Tschurtschenthaler, ehemaliger Schauspielerkollege von Hilla
  • Peter Hey - Dr. Feldmann, zu Beginn Hausarzt der Lafites
  • Heinz Hellberg - Heinz Hellmann, Hausbesitzer, später Freund bzw. Ehemann von Birgit
  • Michael Janisch - Michael Janowsky, bärbeißiger Hausverwalter
  • Monika Strauch - Ulli Mosburger, dessen Ex-Ehefrau, Freundin von Heinz Windeck
  • Fritz Muliar - Pavel Nemecek, Exfreund der Otti aus der CSSR, später Untermieter bei Frl. Fuchs, mit Frau Sokol befreundet, Billeteur im Burgtheater
  • Franz Muxeneder - Herr Muxl, Fotograf
  • Walther Reyer - Dr. Beyer, Arzt im Haus
  • Florian Mauthe - Florian, Mitbewohner der Wohngemeinschaft
  • Josef Rene Rumpold - Josef Rumpler, Mitbewohner der Wohngemeinschaft, will Schauspieler werden
  • Michaela Mock - Michi, rundliche Mitbewohnerin der Wohngemeinschaft, will Masseuse werden
  • Freddy Quinn - Justuss Kramer, norddeutscher Cousin der Lafites
  • Dany Sigel - Dany Steiner, Geliebte von Ernst Lafite, später in der Buchhandlung Windeck angestellt
  • Marianne Chappuis - Frl. Mariann', schweizerische Haushälterin von Botschafter Dr. Hollmann
  • Heinz Petters - Herr Petermann (zunächst Peterlechner), Gastwirt am Attersee, kümmert sich um das dortige Ferienhaus der Lafites
  • Christine Schuberth - Christine, Sekretärin der Buchhandlung Windeck/Lafite
  • Serge Falck - Serge, erster Freund von Petra
  • Guggi Löwinger - Frau Valerian, Schauspielerin und Sängerin, Kundin von Hilde
  • Axel von Ambesser - Axel von Amberg, Freund der Familie aus Hamburg
  • Miguel Herz-Kestranek - Miguel von Amberg, dessen Sohn, Freund von Niki, Autor
  • Cissy Kraner - Frau Nowotny, Angestellte in der Buchhandlung Windeck/Lafite
  • Maxi Böhm - Maxi Bernaschek, Buchhalter in der Buchhandlung Windeck/Lafite
  • Gerhard Steffen - Dr. Zottl, zweifelhafter Rechtsanwalt, Untermieter bei Frau Neuberger (bereits in der 44. Folge als Assistent des Filmregisseur Francois Legrand)
  • Erich Padalewski - Dr. Bader, Rechtsanwalt, Nachfolger von Dr. Zottl als Untermieter bei Frau Neuberger (bereits in Folge 148 als Bruder von Herrn Petermann)
  • Alexandra Maria Timmel - Alexandra, Kollegin und Freundin von Tommy
  • Silvia Eisenberger - Silvia Berger, ältere Geliebte von Tommy
  • Dagmar Kutzenberger - Dagmar Kuba, Lebensgefährtin von Tommy
  • Harald Serafin - Dr. Pereira, brasilianischer Rechtsanwalt, kümmert sich um Hillas dortige Erbschaft und um die Adoption des kleinen Oliver
  • Christine Golin - Eva Gollner bzw. Ritter, Freundin von Heinz
  • Nicole Berger - Nicole, uneheliche Tochter von Kurt
  • Hans Christian - Herr Christenson, pensionierter Staatsopern-Kammersänger, gelegentlicher Konditoreigast
  • Heinz Ehrenfreund - Günther Ehrenreich, Flugpilot, Verlobter von Dagmar, später mit Silvia befreundet
  • Franziska Stavjanik - Blumenverkäuferin Fanni, von Bernie verehrt (im Abspann als " F. Sztavjanik" angeführt)
  • Wolfgang Pampel - Anton Zehentner, kurzfristig Haushälter als Nachfolger von Frau Sokol, ehemaliger Buchhalter
  • Wolfgang Kainz - Wolfgang Werner, Schauspieler, Freund von Petra (bereits in Folge 51 als einmaliges Mitglied der Wohngemeinschaft dabei)
  • Debria Brown - Debria Johnson, kurzfristig Haushälterin als Nachfolgerin von Herrn Zehentner, aus Amerika
  • Hubert Tscheppe - Dr. Hubert Loidolt, Stammgast in „der kleinen Konditorei“
  • Gerhard Ernst - Maxi(milian) Bludl, Freund von Heinz
  • Adolf Lukan - Dr. Felix Brauner, Psychiater, Onkel von Dagmar
  • Teddy Podgorski - Teddy Zabraski, zwielichtiger Neffe von Frau Oberholzenberger (hatte bereits in Folge 200 einen Kurzauftritt als Briefträger bzw. in seiner Funktion als damaliger ORF-Generalintendant)


Erne Seder, die in der Rolle der Haushälterin Frau Sokol zumeist nur durch die Durchreiche aus der Küche am Familiengeschehen teilnehmen durfte, war auch maßgeblich als Autorin an der Serie beteiligt. In der Anfangszeit verfasste sie die meisten Drehbücher, wurde dann von Hugo Wiener und Kurt Nachmann (der bis zu seinem plötzlichen Tod im März 1984 als Dr. Winkler auch eine wiederkehrende Rolle in der Reihe hatte) unterstützt. Als weitere Hauptautoren kamen Silke Schwinger und Annemarie Meister dazu, gelegentlich Hans Holt (Botschafter Dr. Hollmann), ab der Saison 1986/87 auch Fritz Eckhardt. Nach internen Streitigkeiten mit dem ORF über Gagenforderungen beendeten Erne Seder, Silke Schwinger und Annemarie Meister zu Beginn der Saison 1991/92 ihre Tätigkeit für „Die liebe Familie“, als neue Autoren wurden Eva Bakos, Kurt Huemer, Peter Moser und Wolfgang Kudrnofsky engagiert. Im Zuge einer umfangreichen Programmreform und -verjüngung unter dem neuen ORF-Generalintendanten Gerhard Zeiler wurde die Serie im Dezember 1993 vorzeitig eingestellt.

Titelmelodie der Sendung war der so genannte Kupelwieser Walzer von Franz Schubert, vor dem Beginn der jeweiligen Ausgabe wurde eine Tafel mit der Aufschrift „Wir begrüßen Sie zur xxx. Folge 'Die liebe Familie'“ eingeblendet. Drei Sendungen konnten nicht wie geplant ausgestrahlt werden: 1986 wurde anlässlich des Todes von Ernst Meister anstatt Folge 167 eine ältere Episode wiederholt, 1993 fiel Folge 364 wegen der plötzlichen Erkrankung einer Hauptdarstellerin aus, stattdessen erzählten die vorgesehenen Darsteller im Studio Anekdoten aus ihrem Künstlerleben, die anschließende Folge 365 wurde durch eine Gedenksendung für den verstorbenen Guido Wieland ersetzt - Franz Stoß erinnert darin mit Ausschnitten aus alten Serienfolgen an den Schauspieler. Diese drei Folgen hat man jedoch in die reguläre Folgenzählung mitaufgenommen. 1997/98 wurde die Serie werktags im ORF-Nachmittagsprogramm wiederholt, wobei allerdings die Anfangsfolgen von 60 Minuten auf rund 45 Minuten gekürzt und verschiedene Folgen ausgelassen wurden - entweder, weil sie wegen einer längeren Laufzeit nicht ins Programmschema passten oder weil die Bänder nicht mehr verfügbar bzw. abspielbar waren.

Gastrollen (Auswahl)

  • Siegfried Lowitz - als er selbst in der 100. Folge
  • Rolf Schimpf - als Hochstapler Rolf Schandt in der 300. Folge
  • Hans Joachim Kulenkampff - als Herr Albers, ehemaliger Kollege von Hilla in der 178. Folge
  • Ivan Desny - als Zauberkünstler, ev. Verwandter der Lafites in Folge 213
  • Karl Schönböck - als Champi, alter Freund und Kollege von Botschafter Dr. Hollmann in der 156. Folge
  • Hansi Dujmic - als cholerischer Ehemann in der 206. Folge
  • Ernst Hagen - als Professor Tronje, Tarockpartner, in der 46. Folge
  • Helga Papouschek - als Helga Nemecek in der 48. Folge
  • Otto Wanz - in der 241. Folge
  • Uwe Kröger
  • Fritz Eckhardt - als Hausbesitzer, Onkel von Heinz Hellmann
  • Karl Merkatz - als Kriminalinspektor, auf der Jagd nach dem "Roller" in der 223. Folge
  • Liane Hielscher - als Wienbesucherin in der 310. Folge
  • Herbert Prikopa - in der Folge 39 als Herbert Weinberger, Neffe von Frau Nowotny, in der Folge 200 als Beamter des Unterrichtsministeriums
  • Nina Sandt - als Schulkollegin von Hilla in der 59. Folge, wahrscheinlich nochmal in der 112. Folge
  • Irmgard Seefried - als Schulkollegin von Hilla in der 59. Folge
  • Francisca Tu
  • Ossy Kolmann - in der Folge 21 als trinkfreudiger Heurigenbesucher, in der Folge 262 als Herr Hrematka, Ingenieur
  • Gaby Bischof - als Freundin von Tommy in der 40. Folge
  • Peter Frick - als "Prater Charlie", Knastkumpel von Onkel Kurt in der 40. Folge
  • Franz Antel - als Francois Legrand, Filmregisseur, in der 44. Folge
  • Dagmar Koller - als Dagmar Kollier, Filmstar, in der 44. Folge
  • Hanns Matula - als Kameramann in der 44. Folge
  • Dolores Schmidinger - als Dorli, Freundin aus Graz, in der 66. Folge
  • Heinz Zuber - als Henri Zorbet, Freund von Niki, in der 73. Folge
  • Gabriele Jacoby - als Frau Dr. Gabi Brenner, Steuerberaterin, in der 76. Folge
  • Brigitte Swoboda - als Rendezvous von Herrn Nowak in der 93. Folge
  • Karl Krittl - als Rauchfangkehrer in der 1. Folge, als Gast der Konditorei in der 351. Folge
  • Lotte Ledl - als Frau Lotte, Mutter einer Freundin vom Tommy in der 31. Folge
  • Bruno Thost - als Bruno Lafite, ev. Verwandter aus Meißen in der 280. Folge
  • Jutta Heinz - als Jutta Lafite, dessen Frau
  • Herbert Fux - als Karamba Joe, alter „Kollege“ von Onkel Kurt in der 318. Folge
  • Magic Christian - als Zauberkünstler und Trickbetrüger in der 327. Folge
  • Martina Dorak - als seine Freundin und Gehilfin, nochmal in der 351. Folge
  • Walter Langer - in der Folge 187 als Hundebesitzer, in der Folge 287 als ehemaliger Kollege von Sektionschef Lafite
  • Peter Josch - als Einbrecher in der 356. Folge
  • Wolfgang Böck - als Charlie, krimineller Kollege von Teddy Zabraski in der 362. Folge
  • Arminio Rothstein alias Clown Habakuk - als er selbst in der 362. Folge



Episodenliste

„Folge verschollen“: die Folge wurde seit der Erstausstrahlung nicht mehr gezeigt und gilt beim ORF als nicht mehr auffindbar beziehungsweise abspielbar

Die liebe Familie – Next Generation

Von Donnerstag, den 12. April 2007, bis Ende August 2007 sendete der ORF ein auf spontanen Gags aufbauendes Comedy-Format, das inhaltlich auf Motive des Stegreifspiels zurückgreift.

Darsteller

Spielleiter Oliver Baier

Folgen

  1. Der Hochzeitstag
  2. Hoher Besuch
  3. Wein, Weib und Gesang
  4. Unter Strom
  5. Der schnöde Mammon
  6. Das Verhältnis
    • Ausstrahlung: 2. August 2007
    • Gäste: Gerda Rogers, Gerhard Walter als Privatdetektiv „Luiggi“
  7. Der Geburtstag
  8. Die Erbschaft
    • Ausstrahlung: 23. August 2007
    • Gäste: Hilde Sochor als Erbtante Gundula

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die liebe Familie — Country of origin Austria Die liebe Familie is an Austrian television series. See also List of Austrian television series External links Die liebe Familie at the Internet Movie Database …   Wikipedia

  • Die Simpsons/Familie — Die Mitglieder der fiktiven Simpsons Familie sind die Protagonisten der gleichnamigen Zeichentrickserie Die Simpsons. Die Familie besteht aus den Eltern Homer und Marge Simpson, sowie den drei Kindern Bart, Lisa und Maggie. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Simpsons (Familie) — Die Mitglieder der fiktiven Simpsons Familie sind die Protagonisten der gleichnamigen Zeichentrickserie Die Simpsons. Die Familie besteht aus den Eltern Homer und Marge Simpson, sowie den drei Kindern Bart, Lisa und Maggie. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Knapp-Familie — ist eine 1981 im deutschen Fernsehen ausgestrahlte Miniserie. Sie hatte insgesamt fünf Folgen von jeweils etwa 95 Minuten. Regisseur war Stephan Meyer, der nach seinen und Eckhard Henscheids Manuskripten drehte. Die Erstausstrahlung erfolgte am… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Liebe in mir — Filmdaten Deutscher Titel Die Liebe in mir Originaltitel Reign Over Me Pro …   Deutsch Wikipedia

  • Die Liebe kommt mit dem Christkind — Filmdaten Originaltitel Die Liebe kommt mit dem Christkind Produktionsland Österreich Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Die Liebe der Kinder — Filmdaten Originaltitel Die Liebe der Kinder Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Die Macht und die Liebe — Masters of Rome ist eine Romanserie der australischen Schriftstellerin Colleen McCullough. Der englische Titel bedeutet „Die Herren von Rom“ und bezieht sich auf die zentralen Figuren der Werke, welche die führenden Persönlichkeiten des Römischen …   Deutsch Wikipedia

  • Die Wilden Hühner und die Liebe — Filmdaten Deutscher Titel Die Wilden Hühner und die Liebe Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Die wilden Hühner und die Liebe — Filmdaten Deutscher Titel: Die Wilden Hühner und die Liebe Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 2007 Länge: 108 Minuten Originalsprache: Deutsch Altersfreigabe …   Deutsch Wikipedia