Digitales Ausräumen


Digitales Ausräumen

Digitales Ausräumen (von lat. digitus „Finger“) ist das manuelle Entfernen von Kot aus dem Enddarm. Dieses ist erforderlich, wenn das Abführen durch chemische Abführmittel keinen Erfolg zeigt. Meist ist der Grund der Obstipation eine akute massive Verfestigung des Kotes zu sogenannten „Kotsteinen“.

Bei dem Vorgang werden ein bis drei behandschuhte Finger in den Anus der betroffenen Person eingeführt. Im zweiten Schritt werden durch Krümmen der Finger die Kotsteine erfasst und dem Darmtrakt entzogen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Defäkationsreflex — Der Defäkationsreflex (auch Stuhlreflex) ist ein zusammengesetzter Reflex, über den die Speicherfunktion des Mastdarms und der Stuhlgang reguliert werden. Der Defäkationsreflex hat sowohl eine unwillkürliche als auch willkürliche Komponente.… …   Deutsch Wikipedia

  • Becken (Geologie) — Ein Becken im Sinne der Geologie bezeichnet einen größeren Sedimentationsraum, in dem die Gesteinsschichten als Sedimente zumeist schüsselförmig abgelagert wurden oder werden. Solche Becken sind meist Senkungsgebiete, die durch regionale oder… …   Deutsch Wikipedia