Dipper


Dipper

Theodor Dipper (* 1903; † 1969) war Dekan des Kirchenbezirks Nürtingen (1945–59) und Ludwigsburg (1959–69), Mitbegründer der württembergischen Bekenntnisbewegung und einer der entscheidenden Organisatoren der Württembergischen Pfarrhauskette, einer Durchschleuseinrichtung für Juden während der NS-Zeit.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Dipper war seit 1934 Mitglied der Bekennenden Kirche und leitete bis 1938 den Evangelischen Gemeindedienst. Ab 1938 war er Pfarrer in Reichenbach an der Fils, stand in engem Zusammenhang mit den Anfängen der württembergischen Bekenntnisbewegung und war maßgeblicher Urheber des Kirchenkampfs. Er gründete im gleichen Zeitraum die Kirchlich-theologischen Arbeitsgemeinschaften (KTA), die heute in jedem Kirchenbezirk tätig sind.

Dipper war führender Mitinitiator der mehr als 40 Quartiere umfassenden Württembergischen Pfarrhauskette in Reichenbach und wurde u. a. vom Kinderkirch-Helferkreis unterstützt. Das Buch Juden-Christen-Deutsche behandelt in Kapitel 10 die Württembergische Pfarrhauskette.

Am 16. Dezember 1937 wurde gegen ihn ein Redeverbot verhängt. „Sie haben mit Ihrer Verfügung die Verkündigung des Wortes Gottes verboten. Diese Verkündigung aber ist mir als Prediger des Wortes Gottes befohlen“, wird er zitiert. 1938 wurde er für 21 Tage im KZ Welzheim eingeliefert.

Besonderes

Max und Ines Krakauer, Juden aus Berlin, stellten ein Verzeichnis auf, in dem sie all die Namen der Menschen notierten, bei denen sie untertauchen konnten oder Hilfe erhielten. In diesem Verzeichnis wird für etwa 3 Wochen „Max“ und für 14 Tage „Ines“ mit der Adresse Reichenbach an der Fils, Pfarrhaus Kirchstraße 24, Landkreis Esslingen angegeben (21. Dezember 1944 – 15. Januar 1945).

Ehrungen

Im Jahr 2003 wurde der Platz vor der Reichenbacher Mauritiuskirche in Theodor-Dipper-Platz umbenannt.

Literatur

  • Max Krakauer: Kirche im Dunkel (Flucht und Rettung eines jüdischen Ehepaares im Dritten Reich)
  • Joachim Scherrieble: Reichenbach an der Fils unterm Hakenkreuz; Stuttgart-Tübingen 1994.
  • Hugo Hahn: Meine Ausweisung aus Sachsen; in: Evangelische Freiheit und kirchliche Ordnung. Freundesgabe anläßlich des 65. Geburtstags von Theodor Dipper; 1968; S. 151 ff
  • Theodor Dipper: Die Evangelische Bekenntnisgemeinschaft in Württemberg 1933-1945. Ein Beitrag zur Geschichte des Kirchenkampfes im Dritten Reich; Arbeiten zur Geschichte des Kirchenkampfes; Bd. 17; Göttingen 1966
  • Eberhard Röhm, Jörg Thierfelder: Juden-Christen-Deutsche, Band 4/1: Vernichtet 1941-1945; ISBN 3-7668-3887-3

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dipper — Dip per, n. 1. One who, or that which, dips; especially, a vessel used to dip water or other liquid; a ladle. [1913 Webster] 2. (Zo[ o]l.) (a) A small grebe; the dabchick. (b) The buffel duck. (c) The water ouzel ({Cinolus aquaticus}) of Europe.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • dipper — [dip′ər] n. 1. a person whose work is dipping something in liquid ☆ 2. a long handled cup or similar container for dipping 3. any of a family (Cinclidae) of passerine birds living near swift streams in which they wade and dive in search of… …   English World dictionary

  • dipper — late 14c., as a type of diving bird, agent noun from DIP (Cf. dip) (v.). As a ladle or long handled utensil for drawing liquid, from 1783, chiefly Amer.Eng. As the popular U.S. name for the asterism known in Britain as The Plough or Charles Wain …   Etymology dictionary

  • dipper — ► NOUN 1) a short tailed songbird able to dive into fast flowing streams to feed. 2) a ladle …   English terms dictionary

  • Dipper — For other uses, see Dipper (disambiguation). Dippers American Dipper Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • dipper — /dip euhr/, n. 1. a person or thing that dips. 2. a cuplike container with a long handle, used for dipping liquids. 3. (cap.) Astron. a. See Big Dipper. b. See Little Dipper. 4. Ornith. Also call …   Universalium

  • dipper — noun Date: 1611 1. one that dips: as a. a worker who dips articles b. something (as a long handled cup) used for dipping c. slang pickpocket 2. any of a genus (Cinclus and especially C. cinclus of the Old World and C. mexicanus of …   New Collegiate Dictionary

  • dipper — UK [ˈdɪpə(r)] / US [ˈdɪpər] noun [countable] Word forms dipper : singular dipper plural dippers a small bird that lives near rivers • See: big dipper …   English dictionary

  • dipper —   Kī o e, ipu kī o e, o o o;    ♦ dipper made of ti leaf, kī apu;    ♦ dipper made of taro or ape leaf, kili apu. See Big Dipper …   English-Hawaiian dictionary

  • Dipper — noun a) A member or supporter of the Canadian New Democratic Party. But the Dippers should hold their applause, since their party doesnt have the grassroots organization or the roster of good candidates it needs to capitalize on their leaders… …   Wiktionary