Directory Opus


Directory Opus
Directory Opus
Entwickler GP Software (Windows)
GuruMeditation (AmigaOS)
Diverse (Version 4.x, AmigaOS)
Aktuelle Version 10.0.2.0.4269 (9. September 2011, Windows)
5.82 (8. November 1999, AmigaOS)
4.18 (29. Dezember 2006, AmigaOS)
Betriebssystem Windows, AmigaOS
Kategorie Dateimanager
Lizenz Proprietär (Windows, AmigaOS), GNU General Public License (Version 4.x, AmigaOS)
Deutschsprachig ja
www.haage-partner.de, dopus.free.fr aminet.net www.gpsoft.com.au

Directory Opus ist ein frei konfigurierbarer Dateimanager für Windows und AmigaOS, der gegenüber dem vom Betriebssystem zur Verfügung gestellten Dateimanager einen stark erweiterten Funktionsumfang bietet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste, von Jonathan Potter entwickelte Version von Directory Opus wurde 1990 für AmigaOS veröffentlicht[1]. Dank des großen Funktionsumfangs, der guten Integration ins Betriebssystem und der extremen Konfigurierbarkeit entwickelte sich das Programm sehr schnell zu einem der beliebtesten Dateimanager unter AmigaOS. Diese erste, bis zur Version 4 (1994) weiterentwickelte Inkarnation von Directory Opus war mit ihren zwei Verzeichnisfenstern und der darunterliegenden Knopf-Reihe noch stark vom Norton Commander inspiriert. Sie wurde 2000 unter der GNU General Public License freigegeben[2] und wird seitdem von verschiedenen Programmierern weiterentwickelt[3][4][5].

Directory Opus 4.17 pre19 unter MorphOS

Mitte der neunziger Jahre kam mit einem Wechsel des Distributors auch ein zusätzlicher Programmierer an Bord: Dr. Greg Perry. Man entschied sich, das bisherige Konzept aufzugeben und das Programm zu einem vollwertigen Desktop-Ersatz auszubauen. Auch der vollständig überarbeitete Directory Opus 5 wurde ein Erfolg und bis 2000 aktiv weiterentwickelt bzw. unterstützt. Die Rechte der Amiga-Version wurden 2004 an den schwedischen Distributor GuruMeditation verkauft[6], der jetzt an einer Anpassung von Directory Opus an die Version 4 von AmigaOS arbeitet.

Im Juni 2001 erschien mit Directory Opus 6 die dritte Inkarnation des Dateimanagers. Das Programm wurde von Jonathan Potter und Greg Perry auf Windows portiert und nochmals umfangreich erweitert. Die Windows-Version wird stetig weiterentwickelt, aktuell ist Version 10.

Eigenschaften

Alle Versionen von Directory Opus sind umfangreich konfigurierbar. Für praktisch jede erdenkliche Operation, die der Anwender mit einer Datei durchführen kann, lässt sich die gewünschte Reaktion des Programms festlegen - und zwar für jeden Dateityp einzeln. Auch die Menüs und die Belegung der Toolbars können vom Anwender neu definiert werden.

Ab Version 5 lässt sich auch die grafische Benutzeroberfläche den Wünschen des Benutzers anpassen - das beinhaltet die Anzahl der Verzeichnisfenster, die Position und Bedeutung der einzelnen Elemente der Benutzeroberfläche oder auch die in Toolbars verwendeten Grafiken.

Weitere Funktionen von Directory Opus sind der transparent integrierte FTP-Client, die verschiedenen Anzeige-Modi für ein Verzeichnis (Windows-Version: Verzeichnisbaum, Dokumenten-Voransicht, Liste...), konfigurierbare Ordner-Register (siehe auch Tabbed Browsing und Registerkarte - nur Windows-Version), die direkte Unterstützung verschiedener Archiv-Formate, Datei-Filter, Funktionen zum Umbenennen zahlreicher Dateien, Suchfunktionen und die Möglichkeit auf Wunsch den Dateimanager des Betriebssystems komplett zu ersetzen.

Einzelnachweise

  1. http://dopus.free.fr/about.php
  2. http://aminet.net/search?query=directory+opus+source
  3. http://aminet.net/package/biz/dopus/DirectoryOpus418
  4. http://aminet.net/package/biz/dopus/DOpus416JRbin
  5. http://aminet.net/package/biz/dopus/dopus4-morphos
  6. http://www.amiga-news.de/de/news/AN-2004-10-00118-DE.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Directory Opus — Тип Файловый менеджер Разработчик GPSoftware Операционная система Microsoft Windows, AmigaOS Последняя версия 10.2.0.0 (19 сентября 2012) Лицензия Проприетарное программное обеспечение …   Википедия

  • Directory Opus — Screenshot  Directory Opus 9 running on Vista with coverart.jpg in folders. Developer(s) GPSoftware Stable release 10.0.2 …   Wikipedia

  • Opus — may refer to: Contents 1 Art and music 2 Publishing 3 Computing and technology …   Wikipedia

  • Opus Dei bibliography — Writings of Josemaría Escrivá * * * * * * Writings about Escrivá and his works By Opus Dei members or publishers * * B. Badrinas, ed., Testimonies on Josemaria Escriva, Founder of Opus Dei , Sinagtala 1992. ndash; collection of some testimonies… …   Wikipedia

  • Directory of International Associations of the Faithful — The Directory of International Associations of the Faithful, published by the Pontifical Council for the Laity, lists the international associations of the faithful in the Catholic Church that have been granted official recognition.[1] It gives… …   Wikipedia

  • Cybook Opus — Manufacturer Bookeen Release date July 27, 2009 Media MobipocketTM PRC, PalmDoc, HTML, TXT, PDF, EPub …   Wikipedia

  • DOpus — Directory Opus Entwickler: GP Software (Windows), GuruMeditation (AmigaOS), Diverse (Version 4.x, AmigaOS) Aktuelle Version: 9.1.1.8 (5. März 2009, Windows) 5.82 (8. November 1999, AmigaOS) 4.18 (29. Dezember 2006, AmigaOS) Betriebssystem:… …   Deutsch Wikipedia

  • Comparison of file managers — The following tables compare general and technical information for a number of notable file managers. Contents 1 General information 2 Operating system support 2.1 Cross platform file managers 2.2 …   Wikipedia

  • Comparaison des gestionnaires de fichier — Les tables suivantes comparent les informations générales et techniques des différentes logiciels de gestion de fichier. Sommaire 1 Informations générales 2 Systèmes supportés 2.1 Multi plateforme …   Wikipédia en Français

  • Файловый менеджер — У этого термина существуют и другие значения, см. Менеджер (значения). Файловый менеджер (англ. file manager)  компьютерная программа, предоставляющая интерфейс пользователя для работы с файловой системой и файлами. Файловый менеджер… …   Википедия


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.