DisplayWrite/370


DisplayWrite/370

DisplayWrite ist eine Familie von Textverarbeitungsprogrammen des Herstellers IBM. Es wurde erstmals 1980 veröffentlicht. Damals lief es noch auf dem IBM Schreibsystem 6580 (engl. DisplayWriter), einer bis 1986 gefertigten Systemlinie.

DisplayWrite gab es auch in einer PC-Version. Während DisplayWrite 2 1984 nur rudimentäre Funktionen (Rechtschreibekorrekturprogramm war jedoch schon vorhanden) besaß, enthielt die mit der Maus bedienbare Version 4 von 1987 unter anderem Funktionen für Serienbriefe oder erweiterte Textdarstellungsoptionen. Die Texte wurden nicht im WYSIWYG-Verfahren bearbeitet. Die deutsche Version hieß IBM PC Text. Die letzte Ausgebe für DOS war PC Text 5 vom Dezember 1990.

Mit IBM PC Text 4/2 erschien 1987 die erste Version für die neuen PS/2-Modelle mit dem Betriebssystem/2 OS/2.

Heute existiert die Textverarbeitung mit IBM DisplayWrite/370 noch auf dem IBM-System/370-Großrechner. Sie wurde in den 1980er-Jahren entwickelt, um die DisplayWrite-Familie der Texteditoren auf allen von IBM vertriebenen Betriebssystemen anbieten zu können.

DisplayWrite/370 hat viele Funktionen, die auch moderne Textverarbeitungen bieten, wie zum Beispiel automatischer Zeilenumbruch, verschiedene Schriften, Seitenformatierung, Kopf- und Fußzeilen, Rechtschreibprüfung, automatische Worttrennung am Zeilenende etc.

Eine Besonderheit und Beschränkung ist das einzige unterstützte Eingabegerät, das IBM 3270-Terminal, das der Software keine Kontrolle über die betätigten Tasten bietet.

Ende der 1980er Jahre war weiterhin DisplayWrite/36 für die IBM Serie System/36 erhältlich.

Literatur

  • Eva Schleicher, Norbert Reithmann: Das Textverarbeitungssystem IBM PCText 3. Markt&Technik, Haar b. München 1987, ISBN 3-89090-432-7
  • Klaus Fietzek: Leitfaden zur Textverarbeitung mit IBM PC Text 4 und 5, Markt&Technik, Haar b. München 1990, ISBN 3-89090-781-4

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • DisplayWrite — ist eine Familie von Textverarbeitungsprogrammen des Herstellers IBM. Es wurde erstmals 1980 veröffentlicht. Damals lief es noch auf dem IBM Schreibsystem 6580 (engl. DisplayWriter), einer bis 1986 gefertigten Systemlinie. DisplayWrite gab es… …   Deutsch Wikipedia

  • IBM DisplayWrite — DisplayWrite was a word processor software application that IBM developed and marketed for its line of IBM PCs. Its document files used the RFT (revisable format text) or DCA (document content architecture) filename extension, both of which were… …   Wikipedia

  • IBM PC Text — DisplayWrite ist eine Familie von Textverarbeitungsprogrammen des Herstellers IBM. Es wurde erstmals 1980 veröffentlicht. Damals lief es noch auf dem IBM Schreibsystem 6580 (engl. DisplayWriter), einer bis 1986 gefertigten Systemlinie.… …   Deutsch Wikipedia

  • IBM OfficeVision — OfficeVision is an IBM proprietary office support application that primarily runs on IBM s VM operating system and its user interface CMS. Other platform versions are available, notably OV/MVS and OV/400. OfficeVision provides e mail, shared… …   Wikipedia

  • Liste von Texteditoren — Texteditor Texteditoren, sortiert nach Betriebssystem. Eine Liste integrierter Entwicklungsumgebungen, welche ebenfalls einen Texteditor aufweisen, findet sich unter Liste von Integrierten Entwicklungsumgebungen. Außerdem gibt es eine Liste von… …   Deutsch Wikipedia

  • UCSD Pascal — UCSD Pascal/p System Company / developer University of California, San Diego, SofTech, Pecan OS family p code operating systems Working state …   Wikipedia

  • IBM System/34 — The IBM System/34 was a minicomputer marketed by IBM from 1978 to 1983. It was a multi user, multi tasking successor to the single user System/32. Most notably, it included two very different processors, one based on System/32 and the second… …   Wikipedia

  • IBM System/36 — The IBM System/36 was a minicomputer marketed by IBM from 1983 to 2000. It was a multi user, multi tasking successor to the System/34. Like the System/34 and the older System/32, the System/36 was primarily programmed in the RPG II language. One… …   Wikipedia

  • Revisable-Form Text — An IBM System 360/20, with IBM 2560 Multi Function Card Machine Revisable Form Text (abbreviated RFT or RFT DCA) is part of IBM s Document Content Architecture (DCA). It is sometimes referred to as Revisable Format Text. It was used by IBM… …   Wikipedia

  • UCSD Pascal — El UCSD Pascal fue un sistema de lenguaje de programación Pascal que corría en el UCSD p System, un sistema operativo portable, altamente independiente de la máquina. El Instituto para los Sistemas de Información de la Universidad de California… …   Wikipedia Español