Disposition (Wirtschaft)

Disposition (Wirtschaft)

Die Disposition ist die mengenmäßige Einteilung von Aufträgen mit aktuellen Leistungsanforderungen und die terminierte Zuweisung zu den verfügbaren Ressourcen.[1]

Im laufenden Tagesgeschäft hat die disponierende Stelle (Disposition) die Aufgabe, die eingehenden Aufträge einzuteilen und den leistenden Stellen ihren Dispositionsbereich zuzuweisen, sowie die Materialströme und Warenbestände so zu lenken, dass alle Aufträge zu minimalen Kosten zum gewünschten Liefertermin zuverlässig ausgeliefert werden. Auch die Bestellung der Waren ist eine Aufgabe der Disposition. Voraussetzung für eine kostenoptimale Disposition sind daher die Kalkulierbarkeit und die Kenntnis der Kosten, die durch die Disposition beeinflusst werden. Es wird unterschieden zwischen der bedarfsgesteuerten und der verbrauchsgesteuerten Disposition, in einigen Fällen werden auch subjektive Verfahren (Schätzungen) angewendet (siehe: Bedarfsermittlungsstrategie).

Im Bereich der Dienstleistungen wird der Begriff analog verwendet.

Eine weitere Bedeutung liegt im Bereich der Organisation. Während durch Organisieren immer dauerhafte Regelungen geschaffen werden, werden durch Disponieren Regeln für besondere Ereignisse festgelegt.[2]

Einzelnachweise

  1. Gudehus, Timm: Dynamische Disposition : Strategien zur optimalen Auftrags- und Bestandsdisposition. 2., verb. und erw. Aufl. Berlin: Springer, 2006. - ISBN 3-540-32236-1. S. 3
  2. REFA Verband für Arbeitsstudien und Betriebsorganisation e. V. (Hrsg.): Methodenlehre der Betriebsorganisation : Lexikon der Betriebsorganisation. München: Carl-Hanser, 1993. - ISBN 3-446-17523-7. Seite 61.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Disposition — (von lat.: dispositio = „Aufteilung“,„Zuweisung“; „Anordnung“, „Verwaltung“, „Verfügung“ [dispositio omnipotens], „Fügung“ [schicksalhaft], „Aufstellung“, „Gliederung“, „Plan“) steht für: Disposition (Medizin), eine Anfälligkeit für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Lager (Wirtschaft) — Die Artikel Lagerhaltung, Bestandsmanagement und Logistik überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne… …   Deutsch Wikipedia

  • Automatische Disposition — Für Material oder Waren mit kontinuierlichem Warenfluss erstellen Auto Dispositionssysteme oder Warenwirtschaftssysteme Bestellvorschläge. Diese sind als Dispositionshilfen zu verstehen. Besteht zwischen dem Kunden, zum Beispiel einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf-Hitler-Spende der deutschen Wirtschaft — Die Adolf Hitler Spende der deutschen Wirtschaft war eine am 1. Juni 1933 vom Reichsstand der Deutschen Industrie (RStDI) eingeführte Spende zugunsten der NSDAP. Die Abgabe wurde nach dem Führer der NSDAP, Adolf Hitler, benannt und war dazu… …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitsteilige Wirtschaft — Arbeitsteilung innerhalb einer Gruppe zur Zeit der Steinzeit (Gemälde von Wiktor Wasnezow, 19. Jhd.) …   Deutsch Wikipedia

  • Sanierung (Wirtschaft) — In der Wirtschaft ist Sanierung der Sammelbegriff für alle Maßnahmen innerhalb einer Unternehmenskrise zur Wiederherstellung existenzerhaltender Gewinne. Der Sanierungsbegriff vereint alle betriebswirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Disponibel — Disposition (von lateinisch: dispositio = Aufteilung, Einteilung, Zuweisung; Anordnung, Aufstellung, Gliederung, Plan) steht für: Disposition (Medizin), eine Anfälligkeit für die Ausbildung von Krankheiten Disposition (Wirtschaft), eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Disponiert — Disposition (von lateinisch: dispositio = Aufteilung, Einteilung, Zuweisung; Anordnung, Aufstellung, Gliederung, Plan) steht für: Disposition (Medizin), eine Anfälligkeit für die Ausbildung von Krankheiten Disposition (Wirtschaft), eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Indisponiert — Disposition (von lateinisch: dispositio = Aufteilung, Einteilung, Zuweisung; Anordnung, Aufstellung, Gliederung, Plan) steht für: Disposition (Medizin), eine Anfälligkeit für die Ausbildung von Krankheiten Disposition (Wirtschaft), eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Slotplanung — Die Notwendigkeit [1] zur grundlegenden Verbesserung der Produktionslogistik zeigt sich meist durch eine Vielzahl von Störungen in der Produktion. Die auffälligsten Symptome sind zu lange Durchlauf und Lieferzeiten, zu hoher Umlaufbestand (WIP)… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»