Djibril Diop Mambéty


Djibril Diop Mambéty

Djibril Diop Mambéty (* 1945 in Colobane bei Dakar; † 23. Juli 1998) war ein senegalesischer Schauspieler und Regisseur.

Mambéty absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung und wirkte in senegalesischen und italienischen Filmen mit. 1969 legte er den Kurzfilm „Contras'city“ vor, im Jahr darauf den Spielfilm „Badou Boy“ über einen Straßenjungen in Dakar. Bereits sein erster Langspielfilm sorgte dafür, dass Mambétys Name künftig mit dem seines Landsmanns Ousmane Sembène im selben Atemzug genannt wurde. Für „Touki Bouki“ (1972) erhielt er den Preis der Kritik in Cannes. „Touki Bouki“ ist die phantasievoll erzählte Geschichte eines jungen Paares, das unbedingt nach Paris reisen möchte. Im gleichen Jahr hielt er sich längere Zeit in Rom auf, wo er unter anderem Pier Paolo Pasolini traf.

Seine Anteilnahme an der Arbeit der Kollegen bekundete er auch durch den Kurzfilm „Parlons Grand-mère“ (1989), den er am Rand der Dreharbeiten von Idrissa Ouédraogos „Yaaba“ in Burkina Faso realisierte. Anfang der neunziger Jahre eröffnete Mambety in Dakar eine Schule: die „Foundation Yaadi Koone - Pour l'enfance et la nature“. 1992 drehte er „Hyènes“ nach DürrenmattsDer Besuch der alten Dame“. Die letzten Jahre waren dem Projekt der Trilogie „Histoires de petites gens“ gewidmet. Der erste Teil, „Le Franc“, wurde 1994 am Filmfestival Locarno uraufgeführt; das Mittelstück, „La petite vendeuse de soleil“, ebenfalls 45 Minuten lang und ebenfalls in Dakar spielend, wurde 1999 postum aufgeführt. Jedoch konnte es Djibril Diop-Mambéty noch weitgehend fertig stellen, bevor er am 23. Juli 1998 in Paris an Lungenkrebs starb.

Literatur

  • Sada Niang: Djibril Diop Mambety: un cinéaste à contre-courant, Paris: Editions L'Harmattan, 2002

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Djibril Diop Mambéty — Born January 1945 Colobane, Dakar, Senegal Died July 23, 1998 Paris, France Djibril Diop Mambéty (January 1945 – July 23, 1998) was a Senegale …   Wikipedia

  • Djibril Diop Mambéty — Pour les articles homonymes, voir Diop. réalisateurs et réalisatrices par récompense ou nationalité Djibril Diop Mambéty (1945 1998) était un comédien, u …   Wikipédia en Français

  • Djibril Diop Mambety — (* 1945 in Colobane bei Dakar 1998) war ein senegalesischer Schauspieler und Regisseur. Mambety absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung und wirkte in senegalesischen und italienischen Filmen mit. 1969 legte er den Kurzfilm „Contras city“… …   Deutsch Wikipedia

  • Djibril Diop Mambety — Pour les articles homonymes, voir Diop. Djibril Diop Mambéty (1945 1998) était un comédien, un scénariste et un réalisateur sénégalais. Un peu moins connu que son compatriote Sembène Ousmane, il est cependant l un des cinéastes africains les plus …   Wikipédia en Français

  • Mambety — Djibril Diop Mambety (* 1945 in Colobane bei Dakar 1998) war ein senegalesischer Schauspieler und Regisseur. Mambety absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung und wirkte in senegalesischen und italienischen Filmen mit. 1969 legte er den… …   Deutsch Wikipedia

  • Mambéty — Djibril Diop Mambety (* 1945 in Colobane bei Dakar 1998) war ein senegalesischer Schauspieler und Regisseur. Mambety absolvierte zunächst eine Schauspielausbildung und wirkte in senegalesischen und italienischen Filmen mit. 1969 legte er den… …   Deutsch Wikipedia

  • Diop — is a surname, and may refer to: Aïda Diop Birago Diop Boubacar Boris Diop Cheikh Anta Diop DeSagana Diop Djibril Diop Mambéty Senegalese film director, brother of Wasis Diop Mamadou Diop Mustapha Papa Diop Nicholas Omar Diop Senegalese rapper who …   Wikipedia

  • Diop — ist ein häufiger senegalesischer Familienname. Bekannte Namensträger Birago Diop (1906–1989), senegalesischer Schriftsteller, Erzähler und Dramatiker Birahim Diop (* 1979), senegalesischer Fußballspieler Boubacar Boris Diop (* 1946),… …   Deutsch Wikipedia

  • Diop — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Diop (prononcé au Sénégal Djob) est un nom très courant au Sénégal. Sommaire 1 Origines 2 Patronyme …   Wikipédia en Français

  • Wasis Diop — Naissance vers 1950 Dakar (Sénégal) Activité principale musicien, compositeur Site officiel http://www.wasisdiop.com Entourage frère de Djibril Diop Mambéty Wasi …   Wikipédia en Français