Dominic O’Brien

Dominic O’Brien
Dominic O'Brien (r.)

Dominic O’Brien (* 10. August 1957 in London) ist achtfacher Gedächtnisweltmeister und Autor mehrerer Bücher zum Thema Mnemotechnik und Gedächtnissport. Am 4. November 1989 trat er bei Wetten, dass..? live aus Basel auf, wo er sich die Reihenfolge von sechs gemischten Kartenstapeln merkte und damit Wettkönig wurde.

Inhaltsverzeichnis

Unglückliche Schulzeit

Während seiner Schulzeit hasste er alles, was mit Lesen und Schreiben zu tun hatte, da er viel lieber draußen spielte, als sich mit Buchstaben zu beschäftigen. Er galt als besonders langsam und als Tagträumer und auch als seine Legasthenie endlich mit zehn Jahren erkannt wurde, konnte ihm damals niemand wirklich helfen. Deshalb verließ er die Schule schon mit 16 Jahren.

Inspiration

Als er dreißig Jahre alt war, sah er im Fernsehen den englischen Mnemoniker Creighten Cavello, der sich mühelos die Reihenfolge von Spielkarten merkte. Motiviert durch diese Sendung eignete er sich die Techniken an und begann mit seinem Gedächtnistraining.

Gedächtnisrekorde

Dominic O'Brien und zwei seiner Fans

Am 30. April 1988 stellte er schließlich seinen ersten Weltrekord auf mit dem Memorieren sechs untereinander vermischter Kartenstapel zu je 52 Blatt. 1990 waren es dann schon 35 Kartenspiele (1820 Karten), 1993 bereits 40 und 2002 schlug er alle Rekorde mit 54 Kartenspielen, d.h. er konnte bei diesem Wettbewerb die Reihenfolge von 2808 Spielkarten fast fehlerlos wiedergeben.

Als im Jahre 1991 die Gedächtnisweltmeisterschaften von Tony Buzan ins Leben gerufen wurden, war er auch einer der wenigen Teilnehmer und gewann prompt die Meisterschaften. Außer im Jahre 1994, in dem Jonathan Hancock gewann, und 1998, als er aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen konnte, gewann er bis 2001 immer die Weltmeisterschaften, also insgesamt achtmal. O'Brien hat sich inzwischen aus dem Gedächtnissport zurückgezogen.

Aufgrund seiner großen Erfolge im Gedächtnissport und seiner Verdienste um seine Verbreitung wurde ihm 2005 der Titel GMM, Grand Master of Memory, verliehen.

Er ist derzeit auf Platz 13 der Weltrangliste

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Dominic O'Brien — (r.) Dominic O’Brien (* 10. August 1957 in London) ist achtfacher Gedächtnisweltmeister und Autor mehrerer Bücher zum Thema Mnemotechnik und Gedächtnissport. Am 4. November 1989 trat er bei Wetten, dass..? live aus Basel auf, wo er sich die Re …   Deutsch Wikipedia

  • Dominic O'Brien — (right) Dominic O Brien (August 10, 1957 ) is a British mnemonist and an author of memory related books. He is the eight time world memory champion and works as a trainer for Peak Performance Training. He began developing his mnemonic techniques… …   Wikipedia

  • Brien — O’Brien ist der Familienname folgender Personen: Alan O’Brien (* 1985), irischer Fußballspieler Alex O’Brien (* 1970), amerikanischer Tennisspieler Andy O’Brien (* 1979), irischer Fußballspieler Austin O’Brien (* 1981), amerikanischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dominic-System — Das Dominic System ist eine dem Major System ähnliche, aber einfachere Gedächtnistechnik. Das System wurde von Dominic O’Brien erfunden, um sich die Reihenfolge vieler Spielkarten innerhalb kürzerster Zeit merken zu können. Ziffer 1 2 3 4 5 6 7 8 …   Deutsch Wikipedia

  • Dominic Corrigan — Born 1802 Thomas Street Dublin Died 1 February 1880 Merrion Square, Dublin Natio …   Wikipedia

  • Dominic Hannigan — TD Teachta Dála Incumbent Assumed office …   Wikipedia

  • Dominic Cortina — Born January 28, 1925(1925 01 28) Chicago, Illinois, United States Died November 19, 1999(1999 11 19) (aged 74) Chicago, Illinois, United States Charge(s) Gambling, Loan shar …   Wikipedia

  • Dominic John Corrigan — (* 1. Dezember 1802 in Dublin, Irland; † 1. Februar 1880 ebenda) war ein irischer Arzt. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Ausbildung und Beruf 3 Leistung …   Deutsch Wikipedia

  • Dominic Blizzard — Personal information Full name Dominic John Blizzard[1] Date of birth …   Wikipedia

  • Dominic Raiola — No. 51     Detroit Lions Center Personal information D …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»