Don - The Chase Begins Again


Don - The Chase Begins Again
Filmdaten
Deutscher Titel: Don – Das Spiel beginnt
Originaltitel: Don – The Chase Begins Again
Produktionsland: Indien
Erscheinungsjahr: 2006
Länge: ca. 180 Minuten
Originalsprache: Hindi
Stab
Regie: Farhan Akhtar
Drehbuch: Farhan Akhtar
Produktion: Ritesh Sidhwani
Musik: Shankar-Ehsaan-Loy
Kamera: K. U. Mohanan
Besetzung

Don – Das Spiel beginnt (Urdu: ڈان; Hindi: ङाँन; Übersetzung: Anführer) ist ein indischer Film von Farhan Akhtar aus dem Jahr 2006. Er ist das Remake des Films Don aus dem Jahr 1978 mit Amitabh Bachchan in der Hauptrolle. Seine Premiere war am 20. Oktober 2006 in Indien.

Handlung

Don ist der Boss einer internationalen Drogenmafia und wird von der Polizei weltweit gesucht. Roma bewirbt sich bei ihm, nachdem ihr Bruder und dessen Freundin Kamini von Don umgebracht werden. Sie plant, Don irgendwann aus dem Hinterhalt genau das gleiche anzutun wie er ihrem Bruder und ihrer Schwägerin. Als Don im Kampf gegen die indische Polizei schwer verletzt wird und das Gerücht die Runde macht, dass Don verstorben ist, überredet Inspector De Silva den jungen Straßensänger Vijay, der Don zum verwechseln ähnlich sieht, dessen Rolle zu übernehmen. Dies gelingt Vijay auch relativ gut, denn er tut so, als ob er sein Gedächtnis verloren hätte und wird so in alles eingeweiht und gibt de Silva die entscheidenden Informationen. De Silva verhindert auch, das Roma bei einem Drogendeal Vijay/Don tötet und wird in alles eingeweiht. Aber durch eine unglückliche Fügung stirbt De Silva der auch ein Mittäter der Drogenmafia ist und sich Vardhaan nennt.

Bald wird Vijay von der Realität eingeholt; sowohl Polizei als auch Gangster, die sich nicht länger täuschen lassen, machen auf ihn Jagd. Die Polizei denkt, Vijay sei Don auch wenn er dies bestreitet. Doch Vijay/Don kann fliehen und kommt dahinter, das De Silva/Vardhaan seinen Tod nur vorgetäuscht hat. Er kann Vardhaan in einem Kampf auf einer Plattform besiegen und der Polizei übergeben. Am Ende jedoch kommt das große Erwachen: Im Krankenwagen sagt er, das er Wildkatzen wie Roma mag. Doch der echte Vijay kann das gar nicht wissen. Roma merkt, das Vijay nicht Vijay ist sondern Don. Doch es ist zu spät: Don ist mit Anita, seiner Komplizin, weg. Jetzt wird klar: Als Don im Krankenhaus lag und Vijay nebenan, um sich nach seiner Operation zu erholen, ging Don nach nebenan und tauscht mit Vijay die Betten. Er spritze eine Überdosis Valium in Vijays Tropf und dieser starb. Don gab sich bis zu letzt als Vijay aus um dann zu fliehen. So schaffte es der skrupellose Don, wieder der Polizei zu entkommen.


Daher der Spruch: "Es ist nicht nur schwer, Don zu fangen, es ist unmöglich!"

Sonstiges

  • Der Jungregisseur Farhan Akhtar legte viel Wert darauf, keine Kopie des Kinoklassikers zu drehen, sondern eine zeitgemäße Fassung, mit aufregenden Stunts und raffinierten Specialeffects.
  • Für die Specialeffects holte sich Farhan Akhtar, Angelo Sahin (Mission Impossible II, Ghost Ship) mit ins Boot.
  • Insider-Kreise berichten, dass Shah Rukh Khan für eine Szene mehrere Sprünge aus einer Höhe von 15.000 Fuß (knapp 4600 m) gewagt habe.
  • Drehorte waren in Malaysia, Frankreich und Indien.
  • Die Songs Yeh Mera Dil und Khaike Paan Banaraswala wurden gecovert und stammen ursprünglich aus der 1978er Fassung des Films
  • Im Song Khaike Paan Banaraswala, „rappt“ Shah Rukh mit der eigenen Stimme.
  • Der Song Morya Re wird von Shankar Mahadevan gesungen.
  • Der Film spielte in Indien 500 Crore ein. Das sind ungefähr 100 Millionen Euro.
  • Die DVD erschien am 18. Mai 2007 in Deutschland.
  • Die Rolle von Jasjit wurde zuerst Akshay Kumar angeboten, der die Rolle dann aber ablehnte.
  • Für ihre Rollen machten Shahrukh Khan, Priyanka Chopra und Arjun Rampal eine Ausbildung in Kampfkunst bei Shaolin temple Experts.
  • Für die Rolle der Kamini war Yana Gupta vorgesehen
  • Während des Drehs rutschte Shahrukh Khans Ehering von seinem Finger und alle mussten helfen zu suchen. So haben sie ihn schnell wieder gefunden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.