Downing Street 10


Downing Street 10
Der damalige Premierminister Blair und US-Vizepräsident Cheney vor Downing Street No. 10 (2002)

Das Haus 10 Downing Street (sprich Downing Street number ten) ist die offizielle Residenz des First Lord of the Treasury, der seit 1905 immer zugleich der Premierminister des Vereinigten Königreichs ist. Es liegt inmitten der Londoner Innenstadt an einer Seitenstraße der Whitehall. Der Straßenzug wurde bereits im 17. Jahrhundert errichtet. Über das Haus schreibt Churchill in seinem Buch über den Zweiten Weltkrieg, es sei „der damaligen Profitgier entsprechend liederlich gebaut“.

Das Haus ist seit 1735 sporadisch und seit 1902 ständig der Wohnsitz des jeweiligen Premierministers. Ursprünglich trug es die Hausnummer 5. Zuvor wohnte hier bis zum Jahr 1732 Hans Caspar von Bothmer, Erster Minister für die deutschen Angelegenheiten von Georg I.

10 Downing Street ist eng verbunden mit dem geräumigeren Nachbarhaus (Nr. 11), welches die offizielle Residenz des Second Lord of the Treasury ist (ein Amt, das ex officio vom Schatzkanzler bekleidet wird). Durch die Größe der Familie Blair wurde es 1997 notwendig, das Arrangement abzuändern, sodass Schatzkanzler Gordon Brown das Haus Nr. 10 und Tony Blair das Haus Nr. 11 bezogen.

Seit dem 27. Juni 2007 bewohnt Gordon Brown offiziell als Premierminister die 10 Downing Street.

Während Wilsons Amtszeit (1964–1970 und 1974–1976) wurde das Haus einer so grundlegenden Renovierung unterzogen, dass es danach einem völligen Neubau gleichkam. Im Jahr 1991 haben IRA-Terroristen versucht, einen Anschlag auf Downing Street No. 10 zu verüben. Seitdem, besonders aber nach dem 11. September 2001, wurden die Sicherheitsmaßnahmen erheblich verschärft.

Die Tür zur Downing Street 10 kann nur von innen geöffnet werden.

Weblinks

51.503333333333-0.12757Koordinaten: 51° 30′ 12″ N, 0° 7′ 39″ W


Wikimedia Foundation.