Drittländer


Drittländer

Drittstaaten oder Drittländer sind Staaten, die nicht Vertragspartei oder Mitgliedstaat der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums sind. Aus Sicht der EG sind Drittstaaten beispielsweise Norwegen, China und die USA. Hinsichtlich des Aufenthaltsrechts gilt für alle Staatsbürger der Drittstaaten das AufenthG, sofern sie nicht bevorrechtigte Personen sind. Die Schweiz nimmt momentan eine Sonderrolle ein. Bei den Drittstaaten unterscheidet man zwischen den positiven und negativen Drittstaaten.

Das Außenwirtschaftsrecht definiert Drittländer im § 4 Abs.1 Nr.4 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) als alle Gebiete außerhalb des Gemeinschaftsgebietes, wobei das Gemeinschaftsgebiet in § 4 Abs. 1 Nr. 3 AWG als Zollgebiet der Europäischen Gemeinschaft im Sinne des Art. 3 des Zollkodex definiert ist.

Inhaltsverzeichnis

Positive Drittstaaten

Für Drittstaatsangehörige ergeben sich nach der EU-Visa VO bestimme Rechte und Pflichten. Hierbei sind Positivstaatler gem Art. 1 II EU-VisaVO i.V.m. Anhang II diejenigen, die bei der Einreise in die Schengener Staaten sichtvermerksfrei für bis zu drei Monate einreisen dürfen. Bei einer Aufenthaltsdauer über drei Monate gelten §§ 16 - 41 AufenthV.

Zu den Positivstaaten nach Anhang II der VO (EG) Nr. 539/2001 ( zuletzt geändert durch VO EG Nr. 1932/2006 )gehören:

(* Die Visumsfreiheit gilt ab dem Zeitpunkt des Inkrafttreten eines mit der EG zu schließenden Abkommens über die Befreiung von der Visumspflicht.

Die Sonderverwaltungsregionen von China, Hong Kong und Macau, nehmen hierbei eine Sonderstellung ein. Für Hongkong gilt die Befreiung von der Visumpflicht nur dann, wenn der Drittstaatler im Besitz des Passes "Hong Kong Special Administrative Region" ist. Für Reisende aus Macau gilt die Befreiung von der Visumpflicht ausschließlich für Inhaber des Passes "Regiao Administrativa Especial de Macau".

Positivstaater, der ohne Visum in der Absicht einreist, länger als drei Monate sich im Geltungsbereich der EU-VisaVO aufzuhalten, reist unerlaubt i.S.v. § 14 I Nr. 2 AufenthG.

Negative Drittstaaten

Negative Drittstaaten brauchen gem. Art. 1 I EU-VisaVO i.V.m. Anhang I für ihre Einreise in die Europäische Union ein gültiges Visum.

Gem. Anhang I der EU-VisaVO gehören zu den Negativstaaten:

Da Taiwan und die Palästinensische Behörde von mindestens einem Mitgliedstaat der EU nicht anerkannt werden, sind auch diese Länder visumspflichtig.

Die Schweiz

Die Schweiz werden weder in Anhang I noch in Anhang II der EU-VisaVO genannt. Da sie aber infolge des Freizügigkeitsübereinkommens EU/Schweiz vom 21. Juni 1999 (Abl. EG Nr. L 114 S. 6 v. 30. April 2002 - in Kraft seit 1. Juni 2002) i.V.m. § 28 AufenthV ein vergleichbares Freizügigkeitsrecht wie alle anderen Unionsbürger haben, kann man sie als einen privilegierten Drittstaat betrachten. Insofern kann man Schweizer nicht als klassische Drittstaater sehen, da gem. der z.g. Rechtsnormen eine Anwendung des Aufenthaltsgesetzes entfällt.

Andorra, Monaco, San Marino, Vatikanstadt

Alle diese Staaten sind Euro- aber Nicht-EU-Staaten und daher Drittstaaten. Soweit die EU mit Andorra und San Marino eine Zollunion begründet hat, betrifft dieses nur das Entstehen eines gemeinsamen Zollgebietes - dennoch handelt es sich ausländerrechtlich um Drittstaaten. Staatsangehörige von Andorra, Monaco, San Marino und Vatikanstadt sind ergo ebenfalls Drittausländer bzw. Drittstaatsangehörige.

Entsprechend sind Andorra, Monaco, San Marino und Vatikan in Anhang II VO (EG) 539/2001 und – mit Ausnahme des Vatikans – auch in § 41 II AufenthV aufgeführt.

Grönland und Färöer Inseln

Grönland (kontinental: Nordamerika/Arktis, politisch: teilauntonomes Staatsgebiet im Königreich Dänemark) und Färöer gehören nicht zur EU (für Grönland vgl. Wittke u.a., Zollkodex, 3. Auflage 2002, Art 3 ZK Rdnr. 5; für Färöer vgl. Art 299 VI EGV).

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AbfVerbrV — Die „Verordnung (EWG) Nr. 259/93 des Rates zur Überwachung und Kontrolle der Verbringung von Abfällen in der, in die und aus der Europäischen Gemeinschaft vom 1. Februar 1993“ (ABl. Nr. L 30/1 vom 6. Februar 1993) war ab dem 9. Februar 1993 in… …   Deutsch Wikipedia

  • EU-/EG-AbfVerbrV — Die „Verordnung (EWG) Nr. 259/93 des Rates zur Überwachung und Kontrolle der Verbringung von Abfällen in der, in die und aus der Europäischen Gemeinschaft vom 1. Februar 1993“ (ABl. Nr. L 30/1 vom 6. Februar 1993) war ab dem 9. Februar 1993 in… …   Deutsch Wikipedia

  • EU-Abfallverbringungsverordnung — Die „Verordnung (EWG) Nr. 259/93 des Rates zur Überwachung und Kontrolle der Verbringung von Abfällen in der, in die und aus der Europäischen Gemeinschaft vom 1. Februar 1993“ (ABl. Nr. L 30/1 vom 6. Februar 1993) war ab dem 9. Februar 1993 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Verordnung (EWG) Nr. 259/93 (Abfallverbringungsverordnung) — Die „Verordnung (EWG) Nr. 259/93 des Rates zur Überwachung und Kontrolle der Verbringung von Abfällen in der, in die und aus der Europäischen Gemeinschaft vom 1. Februar 1993“ (ABl. Nr. L 30/1 vom 6. Februar 1993) war ab dem 9. Februar 1993 in… …   Deutsch Wikipedia

  • Verordnung (EWG) Nr. 259/93 — Basisdaten der Verordnung (EWG) 259/93 Titel: Verordnung (EWG) Nr. 259/93 des Rates zur Überwachung und Kontrolle der Verbringung von Abfällen in der, in die und aus der Europäischen Gemeinschaft vom 1. Februar 1993 Kurztitel …   Deutsch Wikipedia

  • Terrestrial Trunked Radio — TETRA (terrestrial trunked radio, ursprünglich trans european trunked radio) ist ein Standard für digitalen Bündelfunk. Er ist als universelle Plattform für unterschiedliche Mobilfunkdienste gedacht. Mit TETRA lassen sich Universalnetze aufbauen …   Deutsch Wikipedia

  • Ausführer — Der Ausführer ist derjenige, der für eine Ausfuhr maßgeblich die Verantwortung trägt. Er hat für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen Sorge zu tragen und wird bei Verstößen gegen diese entsprechend belangt. Der Ausführer ist im in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Außenhandelsbilanzüberschuss — Ein Handelsbilanzüberschuss liegt vor, wenn in einem Land über einen bestimmten Zeitraum die Ausfuhren (Exporte) wertmäßig größer als die Einfuhren (Importe) sind. Der entstandene Exportüberschuss wird als Saldo auf der Passivseite der… …   Deutsch Wikipedia

  • Drittland — Drittstaaten oder Drittländer sind Staaten, die nicht Vertragspartei oder Mitgliedstaat der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums sind. Aus Sicht der EG sind Drittstaaten beispielsweise Norwegen, China und die USA.… …   Deutsch Wikipedia

  • Drittstaat — Drittstaaten oder Drittländer sind Staaten, die nicht Vertragspartei oder Mitgliedstaat irgendeines gegenseitigen Abkommens mindestens zweier (anderer) Staaten oder Staatsähnlicher Gebilde wie der Europäischen Union oder des Europäischen… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.