Druckaufschmelzung


Druckaufschmelzung

Unter Druckaufschmelzung versteht man den Effekt, dass man den Schmelzpunkt von Eis durch eine Erhöhung des Druckes herabsetzen kann. Kein anderer bekannter Stoff verhält sich so. Bei diesen wird der Schmelzpunkt bei Druckerhöhung immer heraufgesetzt. Der Effekt ist also eine Folge der Anomalie des Wassers.

Pro zusätzlichem Bar erhöhtem Druck sinkt der Schmelzpunkt um ca. 0,0077 K.

Etwas exakter folgt aus der Clausius-Clapeyron-Gleichung die Beziehung

 T_\mathrm{neu} = T_\mathrm{start} \cdot \mathrm{e}^{\frac{\Delta p \cdot (v_L - v_S)}{L}}

Hierbei sind:

Sehr verbreitet ist die Ansicht, dass dieser Effekt beim Schlittschuhlauf durch den Druck der Kufen das Eis schmilzt und ein Wasserfilm entsteht, der das Gleiten der Kufen ermöglicht.

Der folgende Rechnungsgang demonstriert die Größenordnungen:

  • Für einen Schnelllauf-Schlittschuhe mit – wie üblich rechteckig plangeschliffener Kufe – werde eine Dicke von 1,5 mm (= 0,15 cm) und eine Länge von 40 cm angenommen. Die Gesamtfläche beträgt somit 40 cm × 0,15 cm = 6 cm².
  • Ein Eisschnellläufer mit einer Masse von 75 kg übt eine Gewichtskraft von 75 kg · 9,81 m/s² = 736 N aus.
  • Verteilt auf 6 cm² entspricht das einem Druck von 736 N / 6 cm² = 123 N/cm² = 12,3 bar.
  • Ein Druck von 12,3 bar würde den Schmelzpunkt um 12,3 x 0.0077 K senken, also um 0,09 K.

Schon bei -1 °C wäre dann theoretisch kein Eislauf möglich. Die Druckaufschmelzung kann also nicht für den Mechanismus des Schlittschuhlaufens herangezogen werden. Zu bedenken ist dabei auch, dass alle anderen Gleitwerkzeuge (Skier, Schlitten etc.) noch größere Flächen haben und noch geringeren Druck ausüben.

Zur Erinnerung die physikalischen Einheitendimensionen:

  • 1 Newton (Einheit) = 1 kg·m/s²
  • eine Masse von 1 kg übt auf der Erde auf Meereshöhe eine Gewichtskraft von 9,81 kg·m/s² ≈ 10 Newton aus.
  • 10 N/cm² = 1 bar

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eisblock — Eis Eiskristalle unter dem Mikroskop Chemische Formel H2O Mineralklasse Oxide – Kation:Anion (M:O) = 2:1 (und 1.8:1) 4.AA.05 (8. Aufl.: IV/A.01 10) (nach Strunz) 4.1.2.1 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia

  • Eischnellläuferin — Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird. Dieser Artikel behandelt die moderne Form des heutigen Eisschnelllaufes, für andere Formen vergangener Zeiten siehe Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisdecke — Eis Eiskristalle unter dem Mikroskop Chemische Formel H2O Mineralklasse Oxide – Kation:Anion (M:O) = 2:1 (und 1.8:1) 4.AA.05 (8. Aufl.: IV/A.01 10) (nach Strunz) 4.1.2.1 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskristall — Eis Eiskristalle unter dem Mikroskop Chemische Formel H2O Mineralklasse Oxide – Kation:Anion (M:O) = 2:1 (und 1.8:1) 4.AA.05 (8. Aufl.: IV/A.01 10) (nach Strunz) 4.1.2.1 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnellauf — Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird. Dieser Artikel behandelt die moderne Form des heutigen Eisschnelllaufes, für andere Formen vergangener Zeiten siehe Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllaufen — Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird. Dieser Artikel behandelt die moderne Form des heutigen Eisschnelllaufes, für andere Formen vergangener Zeiten siehe Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnellläufer — Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird. Dieser Artikel behandelt die moderne Form des heutigen Eisschnelllaufes, für andere Formen vergangener Zeiten siehe Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnellläuferin — Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird. Dieser Artikel behandelt die moderne Form des heutigen Eisschnelllaufes, für andere Formen vergangener Zeiten siehe Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelläufer — Eisschnelllauf ist eine sportliche Laufdisziplin, die auf dem Eis und auf Schlittschuhen ausgetragen wird. Dieser Artikel behandelt die moderne Form des heutigen Eisschnelllaufes, für andere Formen vergangener Zeiten siehe Geschichte des… …   Deutsch Wikipedia

  • Eis — Eiskristalle unter dem Mikroskop Chemische Formel H2O Mineralklasse Oxide – Kation:Anion (M:O) = 2:1 (und 1.8:1) 4.AA.05 (8. Aufl.: IV/A.01 10) (nach Strunz) 04.01.02.01 (nach Dana) …   Deutsch Wikipedia