DuMont Buchverlag


DuMont Buchverlag

Der DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG. (früher: DuMont Literatur und Kunst Verlag) ist ein in Köln beheimateter deutscher Publikumsverlag und gehört zur Mediengruppe M. DuMont Schauberg.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bereits Marcus DuMont, der namensgebende Gründer dieser Verlagsgruppe, war als Buchhändler in Köln tätig, bevor er mit der Übernahme der Kölnischen Zeitung (1805) im Zeitungsgeschäft Fuß fasste. Im Jahr 1956 wurde schließlich der DuMont Buchverlag von Ernst Brücher gegründet, anfänglich als reiner Kunstbuch- und Kalenderverlag. In den 1970er Jahren entwickelte sich der Bereich Reiseführer zum wichtigsten Programmsegment. Seit 1998 werden auch literarische Titel verlegt.

Im Jahr 2001 wird der Verlag entsprechend seiner Programmsäulen in die Labels DuMont Literatur- und Kunstverlag, DuMont Reiseverlag und DuMont monte (Kalender) aufgeteilt. Ende 2004 wird der Dumont Reiseverlag durch den Mair Verlag übernommen, der fortan als Mair DuMont firmiert; Dumont monte wird als eigenständiger Schwesterverlag unter dem Namen DuMont Kalenderverlag ausgegliedert.

Die Firmierung des verbleibenden Publikumsverlags wird Mitte 2008 wieder in DuMont Buchverlag GmbH & Co. KG geändert.

Konzeption heute

Heute verbindet der DuMont Buchverlag die Programmbereiche Literatur, Kunst und Sachbuch. Das Literaturprogramm schließt deutschsprachige und internationale Gegenwartsliteratur, Spannungsliteratur sowie Lyrik ein. Im Sachbuch finden sich politische Sachbücher, Biografien, Kulturgeschichte, aber auch Reiseliteratur und Populärwissenschaftliches. Das Kunstprogramm beinhaltet hochwertige Bildbände zur Kunstgeschichte von der Renaissance bis zur Gegenwart, Künstlermonografien, Werke zur Kunsttheorie, Fotografie sowie zu Design und Architektur. Seit dem Frühjahr 2010 präsentiert der DuMont Buchverlag auch sein eigenes Taschenbuchprogramm. Dieses Programm setzt sich zusammen aus Originalausgaben, Deutschen Erstausgaben, Taschenbuchausgaben eigener Hard Cover-Titel und einzelnen, ausgewählten Fremdlizenzen.

Insgesamt erscheinen jährlich laut eigener Aussage etwa 120 Titel. 2008 war der Verlag mit dem Titel Feuchtgebiete von Charlotte Roche monatelang auf Platz 1 der deutschen Bestsellerliste. Der DuMont Buchverlag ist der deutsche Verlag des Erfolgsautors Haruki Murakami.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dumont — ist der Name folgender Orte: Dumont (São Paulo) in Brasilien Dumont (Colorado) in den Vereinigten Staaten Dumont (Iowa) in den Vereinigten Staaten Dumont (Minnesota) in den Vereinigten Staaten Dumont (New Jersey) in den Vereinigten Staaten Dumont …   Deutsch Wikipedia

  • DuMont —   [dy mɔ̃], aus Belgien stammende rheinische Verleger , Buchhändler und Buchdruckerfamilie; seit dem frühen 18. Jahrhundert in Köln ansässig; Johann Maria Nikolaus DuMont (* 1743, ✝ 1816) war seit 1794 Bürgermeister von Köln, sein Neffe Marcus… …   Universal-Lexikon

  • DuMont Literatur und Kunst Verlag — Der DuMont Buchverlag ist ein in Köln beheimateter deutscher Publikumsverlag und gehört zur Mediengruppe M. DuMont Schauberg. Bereits Marcus DuMont, der namensgebende Gründer dieser Verlagsgruppe, war als Buchhändler in Köln tätig, bevor er mit… …   Deutsch Wikipedia

  • M. DuMont Schauberg — Mediengruppe M. DuMont Schauberg Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1620 …   Deutsch Wikipedia

  • Haruki Murakami — (jap. 村上 春樹 Murakami Haruki; * 12. Januar 1949 in Kyōto) ist ein japanischer Autor von Romanen und Erzählungen. Sein Stil zeichnet sich durch surrealistische Elemente und Anspielungen auf die …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Höcker — (* 1957) ist ein deutscher Klassischer Archäologe und freiberuflicher Sachbuchautor. Nach Studium und Promotion (1990) in Hamburg war er von 1993 bis 1997 dort am Archäologischen Institut der Universität als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Mäckler — (2004) Andreas Mäckler (* 11. Oktober 1958 in Karlsruhe) ist ein deutscher Kunsthistoriker, Autor und Ghostwriter sowie ein Unternehmer im Bereich Book on Demand. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Abtei Sainte-Marie de Fontfroide — Blick auf das Kloster von Osten Lage Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Arnheim — (* 15. Juli 1904 in Berlin; † 9. Juni 2007 in Ann Arbor, Michigan), jüdisch stämmiger deutsch US amerikanischer Medienwissenschaftler, Kunstpsychologe und Mitbegründer der modernen Kunstpädagogik. Er gehörte zum Kreis jener deutsch englischen… …   Deutsch Wikipedia

  • John Cheever — (* 27. Mai 1912 in Quincy, Massachusetts; † 18. Juni 1982 in Ossinning, New York) war ein US amerikanischer Schriftsteller. Cheever wurde durch seine (zunächst im New Yorker veröffentlichten) Short Stories bekannt, für die er 1979 den Pulitzer… …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.