Dulcimer


Dulcimer
Appalachian-Dulcimer

Der Dulcimer (['dʌlsɪmə]), von Dulce Melos abgeleitet, (auch Appalachian dulcimer oder Mountain dulcimer) ist die amerikanische Form der Bordunzither, eng verwandt mit dem europäischen Scheitholt.

Inhaltsverzeichnis

Form

Er hat einen flachen Korpus, auf dem das Griffbrett direkt aufgesetzt ist, und drei bis fünf Saiten. Die meisten Instrumente sind nur diatonisch bundiert; manche haben auch zusätzliche Bünde für einige Halbtöne, so dass man mehr als eine Tonart spielen kann. Es gibt mittlerweile aber auch Instrumente mit chromatischer Bundierung. Die Stimmung wird deshalb der jeweiligen Melodie angepasst; gängige Stimmungen sind d-a-a(-a), d-a-d'(-d') oder d-a-c'(-c').

Spieltechnik

Beim Spielen liegt das Instrument auf dem Schoß oder vor dem Spieler. Die Saiten werden von oben gegriffen. Man kann die Saiten wie bei einer Gitarre einzeln zupfen (Finger Picking), oder mit einem Plektrum alle Saiten gleichzeitig anschlagen. Obwohl man auch einfache Akkorde greifen kann, wird häufig nur auf der höchsten Saite die Melodie gespielt und die Basssaiten als Bordun benutzt. Verbreitet ist auch eine Abwandlung der letztgenannten Spieltechnik, bei der die Melodie auf dem Dulcimer (ähnlich wie bei einer Slide Guitar) mit einem Bambusstäbchen gespielt wird. Im Unterschied zur Slide Guitar wird das Bambusstäbchen (Noter) jedoch zwischen den Bundstäben aufgesetzt und niedergedrückt. Ein Slidespiel im klassischen Sinn ist ebenfalls möglich. Hierzu verwendet man jedoch kein Bambusstäbchen, sondern Bottlenecks aus Glas oder Messing. Diese Spieltechnik ist deshalb besonders interessant, weil sie viele ansonsten auf dem Dulcimer nicht greifbare Zwischentöne zugänglich macht.

Herkunft

Der Dulcimer kam im Wesentlichen mit den angelsächsischen Einwanderern aus Europa nach Amerika und wurde dort besonders in den Appalachen verbreitet. In den sechziger Jahren wurde er von der Folkbewegung wiederentdeckt und erfuhr bis Mitte der siebziger Jahre eine Zunahme an Popularität. Er wird vor allem in der Old-Time-Musik, in der Folk- und Country Musik und teils in der Mittelaltermusik gespielt. Insbesondere die kanadische Musikerin Joni Mitchell hat sich bei mehreren ihrer Songs auf einem Dulcimer begleitet, so bei A Case of You ihres berühmten Albums Blue.

Ähnliche Namen

Der Appalachian- oder Mountain-Dulcimer ist nicht zu verwechseln mit dem Hammered Dulcimer, welcher ein englisches bzw. amerikanisches Hackbrett ist.

Dulcimer war auch der Projektname von Apples iPod, bevor dieser am 23. Oktober 2001 der Öffentlichkeit präsentiert wurde.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dulcimer — may refer to two types of musical instruments: Appalachian dulcimer, a fretted, plucked musical instrument which is also referred to as a mountain dulcimer , lap dulcimer , hog fiddle , fretted dulcimer or simply dulcimer Hammered dulcimer, a… …   Wikipedia

  • dulcimer — ● dulcimer nom masculin (anglais dulcimer, du moyen français doulcemer, de doux et latin melos, chant) Cithare médiévale à cordes métalliques frappées à l aide de battes. Cithare à cordes pincées, utilisée dans le folklore de l Amérique du Nord.… …   Encyclopédie Universelle

  • Dulcimer —   [englisch, dʌlsɪmə], 1) Saiteninstrument mit zwei (auch mehreren) Melodiesaiten und einer Bordunsaite (Bordun); vom Scheitholz abstammendes, in den Appalachen beheimatetes Volksmusikinstrument, das vor allem durch Jean Ritchie (* 1922) in den… …   Universal-Lexikon

  • Dulcimer — Dul ci*mer, n. [It. dolcemele,r Sp. dulcemele, fr. L. dulcis sweet + melos song, melody, Gr. ?; cf. OF. doulcemele. See {Dulcet}, and {Melody}.] (Mus.) (a) An instrument, having stretched metallic wires which are beaten with two light hammers… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Dulcimer — (engl., spr. döllßĭmĕr) ist der englische Name des Hackbrettes (eigentlich Dulce melos, das auch als Name ältester Klaviere vorkommt) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • dulcimer — DULCIMÉR s. n. instrument medieval cu coarde ciupite sau lovite, un fel de ţiteră, strămoşul ţambalului, astăzi în perimetrul folkului. (< engl. dolcimer) Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • dulcimer — late 15c., from M.Fr. doulce mer, variant of doulcemele, perhaps from doulz de mer, said to represent L. dulce sweet + melos song, from Gk. melos melody …   Etymology dictionary

  • dulcimer — ► NOUN ▪ a musical instrument with strings of graduated length struck with hand held hammers. ORIGIN Old French doulcemer, probably from Latin dulce melos sweet melody …   English terms dictionary

  • dulcimer — [dul′səmôr΄dul′sə mər] n. [ME doucemer < OFr doulcemer < Sp dulcemele < L dulce melos < dulce, neut. of dulcis, sweet (see DULCET) + melos < Gr, a song, strain] 1. a zither having a usually trapezoidal shape and a number of metal… …   English World dictionary

  • Dulcimer — Sommaire 1 Facture 2 Jeu 3 Discographie 4 Notes et références 5 …   Wikipédia en Français