Dun Laoghaire


Dun Laoghaire
Dun Laoghaire

Dún Laoghaire (gesprochen Dunn Lierii, irische Aussprache /duːn ˈɫeːrʲə/) ist eine irische Hafenstadt mit 23.818 Einwohnern (2006), die ca. 10 km südlich von Dublin liegt.

Die Stadt ist Verwaltungssitz des County Dun Laoghaire-Rathdown. Attraktionen vor Ort sind unter anderem das National Maritime Museum of Ireland, der James Joyce Tower und die Hafenpromenade auf der Ostpier.

Die diesen Hafen bedienende Fährverbindung, mit der auch Ulysses nach Holyhead auf Anglesey in Wales fährt, ist eine der wichtigsten Seeverbindungen des Landes.

Es existieren Städtepartnerschaften mit Brest, und Ynys Môn (Anglesey) in Wales.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Ort geht auf einen Dún, einen umwallten Platz, zurück, den der mythische irische König Laoghaire, (engl. King Lear), im 5. Jahrhundert einrichtete. Der englische Name war Dunleary, was phonetisch etwa der Aussprache des wieder umbenannten heutigen irischen Ortsnamens entspricht. Von den Engländern wurde Dún Laoghaire im Jahr 1821 in Kingstown umbenannt und entwickelte sich zu einem noblen Vorort Dublins. Hier residierte die Ascendancy, die englische Oberschicht, die die Küstenstadt zu einem eleganten Badeort mit prachtvollen Villen ausbauen ließ.

Der Hafen von Dún Laoghaire

James Joyce Tower

James Joyce Tower in Dun Laoghaire

Der James Joyce Tower im Ortsteil Sandycove ist wohl der berühmteste Martello-Turm an der irischen Küste. Er wurde, wie alle anderen Türme diese Art, ab 1804 nach dem Vorbild der korsischen Genuesertürme errichtet. Berühmtheit erlangte der Turm durch den Schriftsteller James Joyce, der hier 1904 eine Woche lang bei dem Medizinstudenten Oliver St. John Gogarty wohnte. Die Geschehnisse in dem Turm verarbeitete Joyce in seinem Roman Ulysses und ließ die Tagesreise des Romanhelden Stephen Dedalus hier beginnen. Der Turm beherbergt seit 1962 ein Joyce-Museum. Unterhalb des Turms befindet sich die legendäre Badestelle Forty Foot mit ihren in den Fels gehauenen Stufen, die in die Irische See führen. Ursprünglich wurde Forty Foot als Nacktbadestelle "for gentlemen only" ausgewiesen. An die FKK-Pflicht wird sich heute allerdings nicht mehr streng gehalten.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

53.294444444444-6.13388888888897Koordinaten: 53° 18′ N, 6° 8′ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dún Laoghaire — Dún Laoire Dún Laoghaire Escudo …   Wikipedia Español

  • Dún Laoghaire — Administration Pays Irlande Province Leinster Comté Comté de Dun Laoghaire Rathdown …   Wikipédia en Français

  • Dún Laoghaire — Dun Laoghaire Dún Laoghaire (gesprochen Dunn Lierii, irische Aussprache /duːn ˈɫeːrʲə/) ist eine irische Hafenstadt mit 24.507 Einwohnern (2011), die ca. 10 km südlich von Dublin liegt. Die Stadt ist Verwaltungssitz des County Dun Laoghaire… …   Deutsch Wikipedia

  • Dun Laoghaire — Dún Laoghaire Dún Laoghaire (se prononce Dun Leary) est une ville portuaire située dans l’agglomération dublinoise à 12 kilomètres du centre ville. C’est le centre administratif du Comté de Dun Laoghaire Rathdown. La ville a été rebaptisée en… …   Wikipédia en Français

  • Dun Laoghaire —   [dʌn lɪərɪ], bis 1921 Kingstown [ kɪȖztaʊn], Stadt in der Republik Irland, Seebad mit Fähr und Sporthafen sowie Wohngemeinde im südlichen Vorstadtbereich von Dublin, 55 400 Einwohner; seit 1985 mit Rathdown zu Dun Laoghaire Rathdown (1991: 185… …   Universal-Lexikon

  • Dun Laoghaire — [dən ler′ə] port in E Ireland, on the Irish Sea, near Dublin: pop. 55,000 …   English World dictionary

  • Dún Laoghaire — This article is about the town of Dún Laoghaire. For the parliamentary constituency, see Dún Laoghaire (Dáil Éireann constituency). For the song D.U.N L.A.O.G.H.A.I.R.E, see Like Clockwork. Dún Laoghaire   Town   …   Wikipedia

  • Dun Laoghaire — Original name in latin Dn Laoghaire Name in other language Dan Lere, Dan Ler Dan Liri, Dun Laoghaire, Dun Laoire, Dun Lehare, Dunleary, Dn Laoghaire, Dn Laoire, Kingstown, danlyry, dunlere, Дан Лири, Дун Лэаре State code IE Continent/City… …   Cities with a population over 1000 database

  • Dún Laoghaire — Sp Dán Lèrė Ap Dún Laoghaire angliškai, airiškai Sp Danlãris Ap Dún Laoghaire angliškai, airiškai L Airija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Dún Laoghaire — Dunleary (anglicised form before being renamed Kingstown in 1821, still reflected in the pronunciation of Dún Laoghaire by English speakers), Kingstown (former English) …   Names of cities in different languages