Dunvegan Castle


Dunvegan Castle
Dunvegan Castle

Dunvegan Castle ist der Stammsitz des schottischen Clans der MacLeods. Die Burg liegt im Kernland des Clans auf der Insel Skye in den Inneren Hebriden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Aufbau

Erste Befestigungen

Im 13. Jahrhundert errichteten die MacLeods eine erste Befestigung auf einem Felsen. Eine einfache Schildmauer schützte Wirtschaftsgebäude und Wohngebäude. Auch hier wurden zum Schutz der Verteidiger Zinnen aufgesetzt. Um das Jahr 1340 wurde von Malcolm III., einem der größten Anführer der MacLeods, der große Bergfried errichtet.

Dunvegan Castle, Haupteingang

Weitere Ausbauten

Im 15. Jahrhundert wurde durch Aladir, den achten Clan-Anführer, der Feenturm errichtet. Seine vier bewohnbaren Etagen sind durch eine enge Wendeltreppe miteinander verbunden.

Heutiges Aussehen

Das heutige Aussehen der Burg resultiert aus den Um- und Ausbauten in der viktorianischen Zeit. Für den Neubau zwischen 1840 und 1850 war der schottische Architekt Robert Brown verantwortlich. Der Neubau wurde palastartig ausgeführt.

An den Ecken der Gebäude wurden kleine Erker errichtet, die noch entfernt an Gusserker erinnern, allerdings nur der Zierde dienen.

Besonderheiten

Dunvegan Castle ist eines der wenigen Schlösser, das sich seit dem ersten Bau der Befestigungen bis heute - also mehr als 700 Jahre - im Besitz der Familie MacLeod befindet. In Großbritannien ist es damit das am längsten privat bewohnte Schloss. In der viktorianischen Zeit wurde ein großer Park angelegt. Dank des Golfstroms kann eine Vielfalt von Pflanzen in diesem Park gedeihen. Zudem gibt es zwei spektakuläre Wasserfälle in diesem Park. Der Park kann ebenso wie das Schloss selbst besichtigt werden. Unterhalb des Schlosses liegt eine kleine Anlegestelle für Motorboote; hier werden Touren zu den Robbenkolonien in der Meeresbucht vor Dunvegan angeboten.

Literatur

  • Christina Gambaro, Giulia Gaida (Red.): Schottland - Burgen und Schlösser. Karl Müller, Köln 2003, ISBN 3-89893-075-0.

Weblinks

 Commons: Dunvegan Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
57.448055555556-6.5902777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dunvegan Castle — Dunvegan Castle, main entrance …   Wikipedia

  • Dunvegan Castle (1936) — Dunvegan Castle p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Dunvegan Cup — The Dunvegan Cup, Fairy Flag, and Sir Rory Mor s Horn are heirlooms of the Macleods of Dunvegan. This photo was taken sometime before 1927. The Dunvegan Cup is a wooden ceremonial cup, decorated with silver plates, which dates …   Wikipedia

  • Dunvegan — For other uses, see Dunvegan (disambiguation). Coordinates: 57°26′N 6°35′W / 57.44°N 6.58°W / 57.44; 6.58 …   Wikipedia

  • Dunvegan (disambiguation) — Contents 1 Places 1.1 Canada 1.2 Scotland 2 Other …   Wikipedia

  • Dunvegan, Alberta — Location of Dunvegan in Alberta Dunvegan is an unincorporated community within the Municipal District of Fairview No. 136 in northern Alberta, Canada. It is located 26 kilometres (16 mi) south of the town of Fairview …   Wikipedia

  • Dunvegan-Central Peace — Alberta electoral district 2004 boundaries Provincial electoral district Legislature …   Wikipedia

  • Castle Leod — is located near Strathpeffer in the east of Ross shire in the Scottish Highlands. It is currently the seat of the Clan MacKenzie chief, however it originally belonged to the chief of the Clan MacLeod of Lewis until the 17th century.In the early… …   Wikipedia

  • Castle Moil — (2003) Das Castle Moil (schottisch gälisch: Caisteal Maol), einst bekannt als Dunakin, ist heute eine Schlossruine auf der Insel Skye in Schottland. Es wurde von Saucy Mary, einer normannischen Prinzessin und Frau eines Lairds des Clans der… …   Deutsch Wikipedia

  • Dunvegan —    A trading post on the left bank of the Peace River, about lat. 56°, and long. 118° 40 . Built by A. R. McLeod for the North West Company about the beginning of the nineteenth century. It was named after the cold, bleak, rock built castle of… …   The makers of Canada