Durham Castle


Durham Castle

Durham Castle ist eine normannische Burg in der Stadt Durham im County Durham, England. Sie steht auf einem Hügel oberhalb des Flusses Wear gegenüber der Durham Cathedral.

Durham Castle mit Durham Cathedral im Hintergrund
Eingang zu Durham Castle
Durham Castle – Innenhof
Durham Castle – Blick in den Hof mit Keep
Durham Castle – Keep

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Burg wurde ursprünglich im 11. Jahrhundert zum Schutz des Bischofs von Durham vor Angriffen gebaut. Der Norden Englands war, insbesondere nach der Eroberung des Landes durch die Normannen im Jahre 1066 (beginnend mit der Schlacht bei Hastings), ein sehr "wildes" Gebiet. Die Burg ist beispielhaft für die von den Normannen bevorzugte Mottenbauweise.

Die im frühen 14. Jahrhundert von Bischof Antony Bek errichtete Große Halle war die größte ihrer Zeit in Großbritannien, bis Bischof Richard Fox sie gegen Ende des 15. Jahrhunderts verkleinerte. Sie ist heute 14 m hoch und über 30 m lang.

Kapellen

Durham Castle verfügt über zwei Kapellen: Norman Chapel, erbaut um das Jahr 1078, und Tunstall's Chapel (benannt nach Cuthbert Tunstall, Führer der englischen Kirche und zweimaliger Bischof von Durham, 1474-1559), erbaut 1540.

Norman Chapel ist der älteste begehbare Teil der Burg. Die Architektur der Kapelle ist sächsischer Herkunft, vermutlich aufgrund der Tatsache, dass Sachsen zum Bau zwangsverpflichtet wurden. Im 15. Jahrhundert wurden ihre drei Fenster durch den Ausbau des Keeps fast vollständig blockiert. Bis 1841 wurde sie nicht mehr genutzt, und diente danach als Korridor für den Keep. Während des Zweiten Weltkriegs nutzte die Royal Air Force die Kapelle als Kommando- und Beobachtungsposten und man entdeckte ihre ursprüngliche Bedeutung. Kurz nach dem Krieg wurde die Kapelle wieder gesegnet und noch heute finden wöchentlich Gottesdienste statt.

Tunstall's Chapel, als größere der beiden Kapellen, wurde häufiger für Gottesdienste verwendet. Die Bischöfe Cosin und Crewe erweiterten sie im späten 17. Jahrhundert. Im hinteren Teil der Kapelle finden sich noch heute einige der Miserikordien (kleine hölzerne Ablagen die das Stehen während der Gottesdienste erleichtern sollten) aus dem 16. Jahrhundert.

University College

1837 spendete Bishop Edward Maltby die Burg der neu gegründeten University of Durham als Wohnraum für die Studenten und sie erhielt den Namen University College. Der viktorianische Architekt Anthony Salvin rekonstruierte den zerfallenden Keep nach den Originalplänen. Eröffnet im Jahre 1840, dient sie noch heute Studenten als Wohnheim und ist damit das älteste bewohnte Universitätsgebäude der Welt.

Studenten des Colleges nehmen heute ihre Mahlzeiten in der Großen Halle zu sich wo auch der jährliche Frühlingsball der Alumni der Durham Business School stattfindet, während der Keller als Bar dient. Beide Kapellen werden heute sowohl für Gottesdienste als auch Theaterveranstaltungen genutzt. In der Burg befindet sich außerdem die Bibliothek des Colleges. Während der Semesterferien werden preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten und Konferenzräume zur Verfügung gestellt. Für die Öffentlichkeit ist die Burg ansonsten nur im Rahmen von Führungen zugänglich.

Weltkulturerbe

1986 wurde die Burg zusammen mit der Durham Cathedral von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Die britische Regierung begründete die Nominierung:

Few buildings in England can boast a longer history of continuous occupation than Durham Castle. Founded soon after the Norman Conquest, the Castle has been rebuilt, extended and adapted to changing circumstances and uses over a period of 900 years.
(Nur wenige Gebäude in England können eine längere Geschichte kontinuierlicher Nutzung aufweisen als Durham Castle. Gegründet bald nach der normannischen Eroberung, wurde die Burg im Laufe von 900 Jahren immer wieder rekonstruiert, erweitert und an die sich verändernden Gegebenheiten angepasst.)

Weblinks

 Commons: Durham Castle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Durham Castle — and Cathedral * UNESCO World Heritage Site Country …   Wikipedia

  • Durham Castle (1904) — Durham Castle p1 …   Deutsch Wikipedia

  • DURHAM CASTLE AND CATHEDRAL —    Durham is located in northeast England, near Scotland. Therefore, it was an important frontier town after the Norman Conquest and grew to include a Romanesque fortified castle, a monastery, and a cathedral, all constructed from around 1075… …   Historical Dictionary of Architecture

  • Durham Cathedral — Cathedral Church of Christ, Blessed Mary the Virgin and St Cuthbert of Durham Durham Cathedral from the south …   Wikipedia

  • Durham Heritage Centre and Museum — located in the redundant Church of St Mary le Bow. Durham Heritage Centre and Museum is a museum in Durham, England. It details the history of the City of Durham from medieval times to the present day. The museum is located in a redundant church… …   Wikipedia

  • Durham (Dunelmum) —     Durham (Dunelmum)     † Catholic Encyclopedia ► Durham (Dunelmum)     Ancient Catholic Diocese of Durham (Dunelmensis).     This diocese holds a unique position among English bishoprics. Owing to its geographical position on the Scottish… …   Catholic encyclopedia

  • Durham — For the U.S. city, see Durham, North Carolina. For other uses, see Durham (disambiguation). Coordinates: 54°46′34″N 1°34′24″W / 54.7761°N 1.5733°W …   Wikipedia

  • Durham University — University of Durham Shield from the arms of Durham University Latin: Universitas Dunelmensis Motto Latin: Fundamenta eius super montibus sanctis …   Wikipedia

  • Durham University — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt University of Durham Motto Fundamenta eius super montibus sanctis Ihre Fundamente liegen auf den heiligen Hügeln (aus …   Deutsch Wikipedia

  • Durham (district) — For other uses, see Durham (disambiguation). City of Durham Durham district shown within the two tier county council area Geography Status non metropolitan district …   Wikipedia