Durringer


Durringer

Xavier Durringer (* 1. Dezember 1963 in Paris) ist ein französischer Dramatiker, Drehbuchautor und Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Xavier Durringer begann in Cergy-Pontoise, einer Agglomeration, etwa 30 km nord-westlich von Paris. Sehr häufig werden dort am Théâtre 95 seine oft sehr privaten Stücke gezeigt. Seine ersten Stücke ((Bal-Trap/Ed. Théâtrales; Eine Mordswut im Hals/Ed. Théâtrales; La Quille), spielen mit einer grellen Sprache in einer chaotisch-verliebten Wirklichkeit.

Seit 1989 leitet er die freie Theatergruppe La Lézarde, zu deutsch: „Der Riss", für die er schreibt und inszeniert.

Mit Wellenreiter (frz. Surfeurs), eroberte er 1998 das Festival von Avignon. Seitdem werden seine Stücke auf allen großen Bühnen in ganz Europa aufgeführt. Mit seinen bekanntesten Stücken wie Ganze Tage, ganze Nächte, Schnitt ins Fleisch, Bal-Trap und Die Gelobte gilt er heute als einer der bekanntesten und erfolgreichsten zeitgenössischen Theaterautoren Frankreichs. Zuletzt drehte er als Regisseur in Thailand den Kinofilm Chok Dee.

Seine Stücke zeigen unmissverständlich aktuelle politische und gesellschaftliche Konflikte seiner Heimat.

Besonders beschäftigt er sich mit den Menschen in den Trabantenstädten, die sich im Leben nicht mehr zurechtfinden und dem Gewaltpotenzial in den pariser Vororten, welches nicht zuletzt Ende 2005 international die Medien bewegte.

Die Spielsprachen der französischen Jugend, Argot und Verlan, sind ein essenzieller Bestandteil seiner Werke. Durringer sucht immer auch die örtliche Nähe zu seinen Themen, so führt er seine Stücke oft in verlassenen Fabrikgeländen der Banlieues von Paris auf. Ein Beispiel sei auch die deutschsprachige Erstaufführung von „Ganze Tage, ganze Nächte" welche nicht etwa in einem Theater gespielt wurde, sondern auf dem Bahnhof von Erlangen, Bahnsteig 1.

Werke

Theaterstücke

  • 1994 Bal – Trap
  • 1994 Une envie de tuer sur le bout de la langue, deutscher Titel: Eine Mordswut im Hals
  • 1996 Chronique des jours entiers, des nuits entières, deutscher Titel: Ganze Tage, ganze Nächte
  • 1997 Une petite entaille, deutscher Titel: Schnitt ins Fleisch
  • 1998 Confession
  • 1998 Surfeurs, deutscher Titel: Wellenreiter
  • 1999 22.34
  • 1999 La quille
  • 2000 Fidélité
  • 2000 La nuit à l’envers, deutscher Titel: Nacht über Kopf
  • 2000 Ex voto
  • 2001 La Promise, deutscher Titel: Die Gelobte
  • 2001 Chronique des jours entiers, des nuits entières 2, deutscher Titel: Ganze Tage, ganze Nächte 2
  • 2002 Chroniques 2 – Quoi dire de plus du coq?
  • 2005 Histoires d´hommes, deutscher Titel: Über Männer

Filme

  • 1993 La nage indienne, Spielfilm, 90 min. frankreichweite Ausstrahlung
  • 1995 Panier de crabes et lagoustines, Film für die Ecole régionale d´acteurs de Cannes.
  • 1996 Le flic, Kurzfilm, im Rahmen von „3000 contre le virus"
  • 1997 J´irai au paradis car l´enfer est ici, Spielfilm, 115 min., frankreichweite Ausstrahlung, Festival AFI Los Angeles; Offizielle Auswahl bei folgenden Festivals: San Sebastian, Namur, London, Montreal, Court-Mayeur, Acapulco
  • 1998 Audit, Videoclip zum gleichnamigen Song von Bertrand Lavilliers
  • 1998 Debout, Videoclip zum gleichnamigen Song von Johnny Hallyday
  • 1999 Les Vilains, Fernsehfilm, 90 min, ausgezeichnet auf dem 1. Festival de la fiction des Saint-Tropez, 2000 ausgestrahlt auf Arte
  • 2000 Petits Riens
  • 2001 Pas d'histoires! 12 regards sur le racisme au quotidien
  • 2002 Les Oreilles sur le dos, Fernsehfilm nach dem Roman von Georges Arnaud, 2002 auf Arte ausgestrahlt
  • 2004 Chok Dee, deutscher Titel: Chok Dee - Kämpfe für deinen Traum (mit Bernard Giraudeau, Dida Diafat, Florence Vanida Faivre)
  • 2005 Up to you

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Durringer, Xavier — (December 1, 1963, Paris, France )    Since 1988, he wrote plays (La Quille, Balltrap, Une Envie de tuer, Sur le Bout de la Langue, 22 34, Des Jours entiers.. . des Nuits entières, Une Petite Entaille, Polaroid, Quand le Père du Père de mon Père …   Encyclopedia of French film directors

  • Xavier Durringer — (* 1. Dezember 1963 in Paris) ist ein französischer Dramatiker, Drehbuchautor und Filmregisseur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Theaterstücke …   Deutsch Wikipedia

  • Xavier Durringer — est un dramaturge et réalisateur français né à Paris le 1er décembre 1963. Il dirige une compagnie de théâtre, La Lézarde, pour laquelle il écrit et met en scène les spectacles. Il est issu de l école d acteurs Acting International où il a… …   Wikipédia en Français

  • La Promise (Durringer) — Pour les articles homonymes, voir La Promise. La Promise est une pièce de théâtre écrite en 2001 par Xavier Durringer, publiée aux Editions Theâtrales. Portail du théâtre …   Wikipédia en Français

  • Édouard Montoute — Pour les articles homonymes, voir Montoute. Édouard Montoute Données clés Naissance 20 décembre 1970 (1970 12 20) (40 ans) Cayenne …   Wikipédia en Français

  • Edouard Montoute — Édouard Montoute Édouard Montoute est un acteur français né le 20 décembre 1970 à Cayenne (Guyane française). Sommaire 1 Filmographie 1.1 Cinéma 1.2 Courts métrages …   Wikipédia en Français

  • Éric Savin — Éric Savin, né à Dijon, est un acteur français. Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie 2.1 Cinéma 2.2 Télévision …   Wikipédia en Français

  • Gérald Laroche — est un acteur français né en 1964 à Paris (France). Sommaire 1 Biographie 2 Filmographie 2.1 Cinéma 2.2 Télévision …   Wikipédia en Français

  • La Conquête — L équipe du film au festival de Cannes 2011 Données clés Réalisatio …   Wikipédia en Français

  • Lady Bar — Données clés Réalisation Xavier Durringer Scénario Xavier Durringer Acteurs principaux Éric Savin Bruno López Dao Paratee Tak Bongkoch Sociétés de production Arte …   Wikipédia en Français


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.