E-Wallet


E-Wallet

Unter Cyberwallet beziehungsweise E-Wallet versteht man eine sich verbreitende Zahlungsart im Internet. Das englische Wort wallet bedeutet im Deutschen Geldbeutel, Brieftasche oder Portemonnaie - dementsprechend kann man sich unter einem „E-Wallet“ eine elektronische Geldbörse vorstellen. Der Nutzer eines E-Wallets lädt seine virtuelle Geldbörse mit einer von ihm festgelegten Summe auf, das durch die von ihm bevorzugte Zahlungsweise, abhängig von den vom Anbieter ermöglichten Methoden, geschieht. Am häufigsten kommt die Kreditkartenzahlung vor, aber auch Überweisungen oder das Lastschriftverfahren sind möglich. In seltenen Fällen können auch telefonische Transaktionen vorgenommen werden.

Inhaltsverzeichnis

Anwendung

Mit dem Geld, das sich dann „im E-Wallet“ des Nutzers befindet, kann in verschiedenen Online-Shops oder bei Portalen eingekauft werden. Diese Zahlungsmethode ist am häufigsten bei Online-Casinos, Online-Wettbüros, Game-Portalen oder unter anderem beim kostenpflichtigen Lesen von Artikeln aus Zeitschriften verbreitet, da es sich hier um kleinere Geldbeträge handelt. Häufig bezahlt man in einer speziellen Währung des jeweiligen E-Wallet-Anbieters. Ein Kreditkarteneinsatz in Fällen mit geringer Geldsumme ist nicht wirtschaftlich, E-Wallets ermöglichen Händlern daher kostengünstigere Transaktionen. Dem Nutzer von E-Wallets werden häufig taggleiche Zahlungen sowie Überweisungen angeboten, ohne eine direkte Bankverbindung herstellen zu müssen.

Sicherheit

Die meisten Anbieter arbeiten mit 128-bit-SSL verschlüsselten Übertragungen. Da die virtuelle Geldbörse mit Geld „aufgeladen“ wurde, ist es nicht mehr notwendig, jeweils beispielsweise die Daten der Kreditkarte anzugeben. Somit ist das Missbrauchsrisiko geringer als bei einer direkten Kreditkartenzahlung, denn der Nutzer kann unmittelbar nur die Summe verlieren, die sich in seinem Cyberwallet befindet.

Da jedoch persönliche Daten wie Versand- und Rechnungsadresse sowie Kreditkartendaten außerhalb des Cyberwallet immer noch in einer Datenbank des Anbieters gespeichert bleiben, bleibt dem Nutzer auch bei diesem Verfahren das Restrisiko einer missbräuchlichen Nutzung nicht erspart.

Zukunft der E-Wallets

Die Zukunft der E-Wallets geht zur internationalen Nutzung, da sie auch den Nutzern untereinander schnelle und einfache Transaktionen ermöglichen. Dies könnte in Zukunft bei Auktions-Überweisungen und Provisionen als Alternative zu den üblichen internationalen Überweisungen genutzt werden. So könnte zum Beispiel ein europäischer Bieter einem amerikanischen Auktionär problemlos Geld überweisen.

Etablierte Anbieter

Bekannte Anbieter auf dem deutschen Markt sind unter anderen T-Pay, ClickandBuy, iclear sowie Webcent von Web.de. Mit webcents kann man beispielsweise auf stern.de oder test.de für Artikel bezahlen. Zu den international bekanntesten Anbietern zählt Paypal.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • wallet — UK US /ˈwɒlɪt/ noun [C] ► a small case for carrying money, credit cards, and small personal documents: »Using video on your website will motivate potential buyers to get out their wallet. → See also DIGITAL WALLET(Cf. ↑digital wallet) …   Financial and business terms

  • Wallet — Wal let, n. [OE. walet, probably the same word as OE. watel a bag. See {Wattle}.] 1. A bag or sack for carrying about the person, as a bag for carrying the necessaries for a journey; a knapsack; a beggar s receptacle for charity; a peddler s pack …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Wallet PC —   [dt. »Brieftaschen PC«], Synonym für Handhelds, speziell PDAs unter Windows CE …   Universal-Lexikon

  • Wallet — Le nom est surtout porté dans le Nord Pas de Calais et dans la Somme. Variante : Wallez. C est un diminutif de Walle, qui peut avoir deux sens : soit il désigne un Wallon, soit c est un nom de personne d origine germanique, Wallo (racine walah =… …   Noms de famille

  • wallet — (n.) late 14c., bag, knapsack, of uncertain origin, probably from Old French, perhaps from P.Gmc. *wal roll. Meaning flat case for carrying paper money is first recorded 1834, American English …   Etymology dictionary

  • wallet — ► NOUN 1) a pocket sized, flat, folding holder for money and plastic cards. 2) archaic a bag for holding provisions when travelling. ORIGIN probably from a Germanic word related to WELL(Cf. ↑well) …   English terms dictionary

  • wallet — [wô′lit, wä′lit] n. [ME walet < ?] 1. Archaic a knapsack ☆ 2. a flat pocketbook, as of leather, with compartments for paper money, cards, etc.; billfold …   English World dictionary

  • Wallet — A trifold wallet with pockets for notes and cards, and a window to display an identification card A wallet, or billfold, is a small, flat case that is used to carry personal items such as cash, credit cards, identification documents (driver s… …   Wikipedia

  • wallet neuropathy — n. Lower back pain caused by sitting on an overstuffed wallet kept in a back pants pocket. Example Citations: Physiotherapists have coined the term wallet neuropathy for the lower back pain caused by men sitting down (such as when driving or in… …   New words

  • wallet — noun ADJECTIVE ▪ bulging, fat ▪ He pulled a €50 note out of his fat wallet. ▪ empty ▪ leather ▪ CD …   Collocations dictionary

  • Wallet —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes (réelles ou fictives) partageant un même patronyme. Wallet est un nom de famille notamment porté par : Bernard Wallet (1946 ), éditeur français ; Jean Wallet (1930 ), organiste,… …   Wikipédia en Français