Eberhard von Etzel


Eberhard von Etzel

Gottlieb Christian Eberhard von Etzel (* 15. Dezember 1784 in Stuttgart; † 30. November 1840 ebenda) war als kgl. württ. Oberbaurat Stadtplaner in seiner Heimatstadt Stuttgart.

Sein Sohn Karl Etzel, (1812–1865), Eisenbahningenieur und Architekt, schuf zahlreiche bekannte Eisenbahnstrecken in Süddeutschland und Österreich (z. B. die Geislinger Steige).

Er wurde auf dem Stuttgarter Hoppenlaufriedhof bestattet.

Bekannte Objekte

  • Von 1811–1812 baute er in Heilbronn Villen für die Familien Rauch und Mertz
  • Von 1826–1831 wurde Oberbaurat Etzel bekannt als Planer der Neuen Weinsteige in Stuttgart, einer breiten Panoramastraße vom Schlossplatz nach Degerloch auf den Fildern, an der später auch ein Denkmal von Johann Wilhelm Braun für ihn errichtet wurde.
  • 1838 - Bau der ersten Steinbrücke über den Neckar in Cannstatt, sie wurde im Zuge der Neckarregulierung durch die heutige Wilhelmsbrücke ersetzt.

In Stuttgart wurde die Etzelstraße nach ihm benannt (Neue Weinsteige, nahe dem Bopser).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gottlieb Christian Eberhard von Etzel — Porträt von Gottlieb Christian Eberhard von Etzel …   Deutsch Wikipedia

  • Karl von Etzel — Karl Etzel Karl (von) Etzel (auch: Carl von Etzel) (* 6. Januar 1812 in Stuttgart; † 2. Mai 1865 in Kemmelbach bei Ybbs) war ein deutscher Eisenbahningenieur und Architekt. Er schuf zahlreiche bekannte Eisenbahnstrecken, Brücken und Viadukte… …   Deutsch Wikipedia

  • Etzel — bezeichnet: Etzel (Berg), ein Berg südlich des Zürichsees Etzel, eine Ortschaft der Gemeinde Friedeburg Irgun Tzwai Le’umi, jüdische Terrororganisation (hebräisch ‏ארגון צבאי לאומי‎, abgekürzt אצ ל „Etzel“) Der mittelhochdeutsche Name Etzel, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Etzel [3] — Etzel, 1) Franz August von, Ingenieur und Geograph, geb. 19. Juli 1783 in Bremen, gest. 25. März 1850 in Berlin, studierte in Berlin und Paris Naturwissenschaften, machte die Feldzüge von 1813–1815 mit, arbeitete dann in der Landesvermessung und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Etzel I. (Ortenburg) — Etzel I. (auch Ezzo I., Etzelin I. oder fälschlich Etzel II.; † 17. Mai 1446) stammt aus dem niederbayerischen Adelshaus Ortenburg und war der Sohn des Reichsgrafen Heinrich IV. von Ortenburg und der Agnes von Hals. Jahrhundertelang ging man von… …   Deutsch Wikipedia

  • Etzel — Etzel, Karl v., einer der hervorragendsten Eisenbahningenieure, 1812 zu Heilbronn in Württemberg als Sohn des trefflichen Eberhard v. E. geboren, dem Württemberg sein ausgezeichnetes Straßennetz verdankt. Er absolvierte das Gymnasium zu Stuttgart …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Carl Etzel — Karl Etzel Karl (von) Etzel (auch: Carl von Etzel) (* 6. Januar 1812 in Stuttgart; † 2. Mai 1865 in Kemmelbach bei Ybbs) war ein deutscher Eisenbahningenieur und Architekt. Er schuf zahlreiche bekannte Eisenbahnstrecken, Brücken und Viadukte… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Etzel — 1836, im Alter von ca. 24 Jahren …   Deutsch Wikipedia

  • Karl August Friedrich von Duttenhofer — Duttenhofer auf einem Aquarell von Jakob Christian Schlotterbeck aus dem Jahr 1807 Karl August Friedrich (seit 1818 von) Duttenhofer (* 1758 in Oberensingen; † 16. Dezember 1836 in Stuttgart[1]) war der erste beamtete württemb …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Morlok — Grab Georg von Morloks auf dem Pragfriedhof Stuttgart Georg (von) Morlok (* 20. Januar 1815 in Dätzingen; † 17. Juni 1896 in Stuttgart) war ein württembergischer Architekt und Eisenbahn …   Deutsch Wikipedia