Edelsteinkönigin


Edelsteinkönigin
Ansicht von Oberstein, ca. 1875.

Die Deutsche Edelsteinstraße ist eine rund 70 Kilometer lange Themenstraße rund um Idar-Oberstein an der Nahe, die ausgesuchte Orte und Landschaften passiert, welche von der Edelsteinbearbeitung und -gewinnung geprägt sind. Im Verlauf der Straße laden vielerorts kleine Betriebe zur Besichtigung und zum Verkauf ein. Ebenso wenig fehlen kleine Museen und Museumsstollen, in denen der Achat gewonnen wurde..

Inhaltsverzeichnis

Verlauf der Deutschen Edelsteinstraße

Deutsche Edelsteinbörse
Deutsches Edelsteinmuseum

Die Edelsteinstraße führt von Idar-Oberstein in zwei Schleifen (große und kleine Schleife) rund um die Stadt zu den verschieden Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten der Edelsteinbearbeitung. Neben vielen kleinen Manufakturen und Händlern liegen auch das Deutsche Edelsteinmuseum, die Edelsteinminen Steinkaulenberg und die Deutsche Edelsteinbörse auf dem Weg.

Am Stadtrand von Idar-Oberstein ist ein Naturfreundehaus gelegen, das (Rad-) Wanderern und Touristen kostengünstige Verpflegung und Unterkunft bietet.

Edelsteinkönigin

Die deutsche Edelsteinkönigin ist Repräsentantin der Deutschen Edelsteinstraße und der in und in der Umgebung der Stadt Idar-Oberstein ansässigen Edelstein- und Schmuckbranche. Sie wird für zwei Jahre gewählt und kann nicht wiedergewählt werden.

Kriterien zur Wahl

Zur Wahl zur deutschen Edelsteinkönigin kommen Frauen im Alter von 18 bis 27 in Frage. Sie sollten in der Region der Deutschen Edelsteinstraße wohnen und sich für Edelsteine und das Edelsteinhandwerk interessieren. Des Weiteren sind zeitliche Verfügbarkeit und die Bereitschaft, ihre Heimat zu repräsentieren, gefragt.

Insignien

Zu den Insignien der Edelsteinkönigin gehören das Goldcollier mit dem Signet der Deutschen Edelsteinstraße und die Krone. 1998 wurde der Kopfschmuck neu als Diadem gestaltet. Es besteht aus 165 Gramm Gelbgold und hat eine verstellbare Tragemechanik. Es besteht außerdem aus mehreren wertvollen Edelsteinen, darunter einem trapezförmig geschliffenen Aquamarin, zwei Citrinen und zehn Amethysten. Der in die Stirn hängende Anhänger ist mit Blautopasen und Brillanten besetzt. An der Anfertigung waren viele namhafte Firmen der Region beteiligt. Dazu wird eine Schärpe, bei besonders festlichen Anlässen auch ein Ornat getragen.

Die Edelsteinköniginnen seit 1976

  • 1976-1978 Ellen Goedecke
  • 1978-1980 Karin Laudes
  • 1980-1982 Marion Günther
  • 1982-1984 Christine Rudy
  • 1984-1986 Carla Müller
  • 1986-1988 Ramona Schmidt
  • 1988-1990 Judith Klein
  • 1990-1992 Nicole Köster
  • 1992-1994 Kerstin Huth
  • 1994-1996 Anja Luckenbach
  • 1996-1998 Sabine Gordner
  • 1998-2000 Nadine Härter
  • 2000-2002 Susanne Nebert
  • 2002-2004 Sonja Drachenberg
  • 2004-2006 Rebekka Mildenberger
  • 2006-2008 Carolin Schmäler
  • 2008-2010 Carina Leyser

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsche Edelsteinkönigin — Ansicht von Oberstein, ca. 1875. Die Deutsche Edelsteinstraße ist eine rund 70 Kilometer lange Themenstraße rund um Idar Oberstein an der Nahe, die ausgesuchte Orte und Landschaften passiert, welche von der Edelsteinbearbeitung und gewinnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Edelsteinstraße — Ansicht von Oberstein, ca. 1875. Die Deutsche Edelsteinstraße ist eine rund 70 Kilometer lange Themenstraße rund um Idar Oberstein an der Nahe, die ausgesuchte Orte und Landschaften passiert, welche von der Edelsteinbearbeitung und gewinnung… …   Deutsch Wikipedia

  • Idar-Oberstein — Schloss Oberstein, castle on the hills above Oberstein …   Wikipedia

  • Fischbach-Weierbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Göttschied — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Idar-Oberstein — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenbollenbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Nahbollenbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Sulzbach (bei Idar-Oberstein) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Vollmersbach — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia