Edgar F. Codd

Edgar F. Codd

Edgar Frank „Ted“ Codd (* 23. August 1923 auf der Isle of Portland, Dorset, England; † 18. April 2003 auf Williams Island, Florida) war ein britischer Mathematiker und Datenbanktheoretiker.

Leben

Codd war das jüngste von sieben Kindern eines Lederers und einer Lehrerin. Er studierte am Exeter College der Universität Oxford Mathematik und Chemie. Im Zweiten Weltkrieg war er bei der Royal Air Force und erhielt in den USA Flugunterricht. 1948 siedelte er in diese über. Er war kurz Lehrbeauftragter für Mathematik an der University of Tennessee und arbeitete ab 1949 als mathematischer Programmierer in der New Yorker Zentrale von IBM, wo er zunächst für den Selective Sequence Electronic Calculator programmierte und dann das Multitasking-Konzept für den IBM 7030 Stretch entwickelte. 1965 machte er mit einem IBM-Stipendium seinen Doktor an der University of Michigan und wechselte 1967 an das IBM Almaden Research Center in San José.

Codd schuf in den 1960er und 1970er Jahren die Grundlagen der relationalen Datenbanken, die bis heute einen Standard der Datenbanktechnik darstellen. Dabei war er wesentlich beteiligt an der Entwicklung des Systems R. Es ist (neben Ingres) der erste Prototyp eines relationalen Datenbankmanagementsystems und verwendete die Abfragensprache SEQUEL (= Structured English Query Language), aus der die SQL-Abfragesprache hervorging. Auf System R basieren auch die späteren IBM-Produkte SQL/DS und DB2 sowie die Datenbank Oracle.

Mit Raymond F. Boyce entwickelte Codd auch die Boyce-Codd-Normalform. Er formulierte auch zwölf Evaluierungsregeln als Anforderungsliste an ein Online-Analytical-Processing-System (OLAP).

1984 zog sich Codd von IBM zurück, und gründete mit Chris Date die Codd and Date Consulting Group, in der er bis 1999 als Berater tätig war.

Für seine fortwährenden Arbeiten auf dem Gebiet der Datenbanken erhielt Codd 1981 den Turing Award, der als höchste Auszeichnung in der Informatik gilt. 1974 wurde er Fellow der British Computer Society, 1976 IBM Life Fellow.

Codd war zweimal verheiratet und hat vier Kinder.

Schriften

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Edgar F. Codd — Edgar Frank Codd Pour les articles homonymes, voir Edgar. Edgar Frank Codd (23 août 1923 18 avril 2003) fut un informaticien britannique. Il est considéré comme l inventeur du modèle relationnel des SGBDR. L article de E. F.… …   Wikipédia en Français

  • Edgar Frank Codd — Ted Codd Nombre Edgar Frank Codd …   Wikipedia Español

  • Edgar Frank Codd — Pour les articles homonymes, voir Edgar. Edgar Frank Codd (23 août 1923 18 avril 2003) fut un informaticien britann …   Wikipédia en Français

  • Edgar F. Codd — Infobox Scientist name = Edgar Frank Ted Codd image width = 150px caption = birth date = birth date|1923|8|23|mf=y birth place = Isle of Portland, England death date = death date and age|2003|4|18|1923|8|23|mf=y death place = Williams Island,… …   Wikipedia

  • Edgar F. Codd — …   Википедия

  • Edgar Frank Codd — Científico informático inglés (23 de agosto de 1923 18 de abril de 2003), conocido por sus aportes a la teoría de bases de datos relacionales …   Enciclopedia Universal

  • SIGMOD Edgar F. Codd Innovations Award — The ACM SIGMOD Edgar F. Codd Innovations Award is a lifetime research achievement award given by the ACM Special Interest Group on Management of Data, at its yearly flagship conference (also called SIGMOD). According to its homepage, it is given… …   Wikipedia

  • Codd — Edgar Frank Codd Pour les articles homonymes, voir Edgar. Edgar Frank Codd (23 août 1923 18 avril 2003) fut un informaticien britannique. Il est considéré comme l inventeur du modèle relationnel des SGBDR. L article de E. F.… …   Wikipédia en Français

  • Codd's 12 rules — Codd s twelve rules are a set of thirteen rules (numbered zero to twelve) proposed by Edgar F. Codd, a pioneer of the relational model for databases, designed to define what is required from a database management system in order for it to be… …   Wikipedia

  • Codd — is a surname and may refer to: Edgar F. Codd (1923–2003), British computer scientist Frederick Codd (1832–), English Gothic revival architect Hiram Codd (1838–1887), English engineer who invented and patented the Codd Bottle Leslie Edward Wostall …   Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»