Edmund S. Muskie


Edmund S. Muskie
Edmund S. Muskie

Edmund Sixtus Muskie (Marciszewski) (* 28. März 1914 in Rumford, Maine; † 26. März 1996 in Washington, D. C.) war ein US-amerikanischer Politiker aus dem US-Bundesstaat Maine. Er war tätig als Gouverneur von Maine, als US-Senator, als US-Außenminister und hat für das Vize-Präsidentenamt der USA kandidiert. 1972 scheiterte eine Bewerbung um die US-Präsidentschaft schon in den Vorwahlen.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Muskie absolvierte im Jahr 1936 das Bates College und im Jahr 1939 die Fakultät der Rechtswissenschaften der Cornell University. Während des Zweiten Weltkriegs diente er in der US Navy. Nach dem Krieg trat er der Demokratischen Partei im traditionell republikanischen Bundesstaat Maine bei. Zwischen 1946 und 1952 war er Mitglied des Landesparlaments von Maine. Von 1952 bis 1956 war er im Bundesvorstand der Demokratischen Partei. Als deren Kandidat wurde er im Jahr 1954 zum neuen Gouverneur von Maine gewählt.

Gouverneur von Maine

Edmund Muskie trat sein neues Amt am 5. Januar 1955 an. Nach einer Wiederwahl im Jahr 1956 konnte er bis zum 2. Januar 1959 amtieren. Während dieser Zeit wurde die Schulpolitik des Landes durch einen höheren Etat verbessert. Das Gleiche galt auch für das Gesundheitswesen. Damals wurde auch das Ministerium für Handel und Industrie gegründet. Der Ausbau des Straßenbaus wurde durch den Verkauf von Staatsanleihen in Höhe von $ 25 Millionen voran getrieben. Die Mehrwertsteuer wurde um ein Prozent erhöht und die Amtszeit der Gouverneure von Maine von zwei auf vier Jahre verlängert. Nach seiner Wahl in den US-Senat trat Muskie am 2. Januar 1959 von seinem Amt zurück. Das war genau 5 Tage vor dem eigentlichen Ablauf seiner Amtszeit. Diese Lücke musste von Senatspräsident Robert Haskell überbrückt werden, der die Amtszeit Muskies beendete.

Weiterer Lebenslauf

Im Jahr 1958 gewann Muskie gegen den Republikaner Frederick Payne und wurde Senator. In den Jahren 1964, 1970 und 1976 wurde er wiedergewählt. Somit vertrat er zwischen 1959 und 1980 seinen Staat im US-Kongress. Im Jahr 1968 war er der Demokratische Kandidat für die amerikanische Vizepräsidentschaft. Da die Wahlen dieses Jahres aber von dem Republikaner Richard Nixon gewonnen wurden, blieb diese Kandidatur erfolglos. Die Funktion als Außenminister der USA hatte Muskie vom 8. Mai 1980 bis 18. Januar 1981 unter Präsident Jimmy Carter inne. Edmund Muskie starb im Jahr 1996. Er war mit Jane Grey verheiratet, mit der er fünf Kinder hatte.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 2, Meckler Books, Westport 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edmund Sixtus Muskie — Edmund S. Muskie Edmund Sixtus Muskie (Marciszewski) (* 28. März 1914 in Rumford, Maine; † 26. März 1996 in Washington, D. C.) war ein US amerikanischer Politiker aus dem US Bundesstaat Maine. Er war tätig als …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Sixtus Muskie — Edmund Muskie Edmund Muskie (1914 1996) Edmund Sixtus Muskie (Edmund Marciszewski) (1914–1996) était un homme politique américain d origine polonaise. Il fut gouverneur de l état du Maine de 1955 à 1959, sénateur démocrate de 1959 à 1980,… …   Wikipédia en Français

  • Edmund S. Muskie Graduate Fellowship Program — is a program of the Bureau of Educational and Cultural Affairs of the United States Department of State.Established by the United States Congress in 1992 to encourage economic and democratic growth in Eurasia, the Edmund S. Muskie Graduate… …   Wikipedia

  • Edmund Muskie — Edmund Sixtus Ed Muskie 58th United States Secretary of State In office May 8, 1980 – January 20, 1981 President Jimmy Carter Deputy Warren Christopher …   Wikipedia

  • Edmund Muskie — Saltar a navegación, búsqueda Edmund Muskie Edmund Sixtus Muskie (* 28 de marzo de 1914 – † 26 de marzo de 1996), político estadounidense. Miembro del Partido Demócrata. Fue Gobernador de Maine (1955 1959), Senador por Maine …   Wikipedia Español

  • Edmund Muskie — Edmund S. Muskie Edmund Sixtus Muskie (Marciszewski) (* 28. März 1914 in Rumford, Oxford County, Maine; † 26. März 1996 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker aus dem Bundesstaat Maine. Er amtierte als Gouverneur von Maine, als… …   Deutsch Wikipedia

  • Muskie — Edmund S. Muskie Edmund Sixtus Muskie (Marciszewski) (* 28. März 1914 in Rumford, Maine; † 26. März 1996 in Washington, D. C.) war ein US amerikanischer Politiker aus dem US Bundesstaat Maine. Er war tätig als …   Deutsch Wikipedia

  • Edmund Muskie — (1914 1996) Edmund Sixtus Muskie (Edmund Marciszewski) (1914–1996) était un homme politique américain d origine polonaise. Il fut gouverneur de l’État du Maine de 1955 à 1959, sénateur démocrate de 1959 à 1980, candidat à la vice présidence des… …   Wikipédia en Français

  • Edmund Munskie — Edmund Muskie Edmund Muskie (1914 1996) Edmund Sixtus Muskie (Edmund Marciszewski) (1914–1996) était un homme politique américain d origine polonaise. Il fut gouverneur de l état du Maine de 1955 à 1959, sénateur démocrate de 1959 à 1980,… …   Wikipédia en Français

  • Edmund Randolph — Mandats 2e Secrétaire d État des États Unis 2& …   Wikipédia en Français