Edsger Dijkstra


Edsger Dijkstra
E. W. Dijkstra, 2002

Edsger Wybe Dijkstra [ˈɛtˌsxər ˈdɛɪkˌstra] (* 11. Mai 1930 in Rotterdam; † 6. August 2002 in Nuenen, Niederlande) war ein niederländischer Informatiker. Er war der Wegbereiter der strukturierten Programmierung.[1]

Inhaltsverzeichnis

Leben

Edsger Dijkstra war Sohn eines Chemikers und einer Mathematikerin. Nach dem Besuch des Gymnasiums Erasmianum in Rotterdam studierte er Mathematik und theoretische Physik an der Universität Leiden. Von 1952 bis 1962 arbeitete er am Mathematisch Centrum (heute Centrum voor Wiskunde en Informatica – Zentrum für Mathematik und Informatik) in Amsterdam. Er wird als erster Programmierer der Niederlande bezeichnet (zeitlich und qualitativ) und schrieb seine Doktorarbeit über die Electrologica X1. Danach wurde er Mathematikprofessor an der TU Eindhoven, 1984 wechselte er auf den Schlumberger Centennial Chair in Computer Sciences an der University of Texas at Austin. Er war von 1973–1984 auch Research fellow der Burroughs Corporation. Im Jahre 1999 wurde er emeritiert.

Dijkstra verstarb am 6. August 2002 an Krebs in seinem Heim in Nuenen.

Wirken

Unter seinen Beiträgen zur Informatik finden sich Dijkstras Algorithmus zur Berechnung des kürzesten Weges in einem Graphen, die erstmalige Einführung von Semaphoren zur Synchronisation zwischen Threads und das damit zusammenhängende Philosophenproblem sowie eine Abhandlung über den Goto-Befehl und warum er nicht benutzt werden sollte. Er führte den Begriff der strukturierten Programmierung in die Informatik ein.

Im Jahre 1972 erhielt Dijkstra den Turing Award.

Schriften

  • Go To Statement Considered Harmful. Communications of the ACM 11, 3 (1968), S. 147–148
  • A note on two problems in connexion with graphs. Numerische Mathematik 1 (1959), S. 269–271

Weblinks

  • E. W. Dijkstra Archive Seine Manuskripte (auch Tagebücher) und andere Veröffentlichungen, Lebenslauf, Nachrufe, Videos (englisch)

Quellen

  1. Informatikpionier Edsger Dijkstra ist tot, Heise, 7. August 2002

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edsger Dijkstra — Edsger Wybe Dijkstra (prononciation: [ˈɛtsxər ˈwibə ˈdɛɪkstra][1]), né à Rotterdam le 11 mai 1930 et mort à Nuenen le 6 août 2002 …   Wikipédia en Français

  • Edsger Dijkstra — Saltar a navegación, búsqueda Edsger Wybe Dijkstra …   Wikipedia Español

  • Edsger W. Dijkstra — Edsger Wybe Dijkstra Born May 11, 1930(1930 05 11) Rotterdam, Netherl …   Wikipedia

  • Edsger Wybe Dijkstra — Edsger Dijkstra Edsger Dijkstra Edsger Wybe Dijkstra (prononciation: [ˈɛtsxər ˈwibə ˈdɛɪkstra][1]), né à Rotterdam le 11 mai 1930, et mort à Nuenen le 6  …   Wikipédia en Français

  • Edsger Dijsktra — Edsger Dijkstra Edsger Dijkstra Edsger Wybe Dijkstra (prononciation: [ˈɛtsxər ˈwibə ˈdɛɪkstra][1]), né à Rotterdam le 11 mai 1930, et mort à Nuenen le 6  …   Wikipédia en Français

  • Dijkstra — Edsger Dijkstra Edsger Dijkstra Edsger Wybe Dijkstra (prononciation: [ˈɛtsxər ˈwibə ˈdɛɪkstra][1]), né à Rotterdam le 11 mai 1930, et mort à Nuenen le 6  …   Wikipédia en Français

  • Dijkstra — (pronounced [ˈdɛikstrɑ]) is a Dutch family name that may refer to: Edsger W. Dijkstra (1930–2002), computer scientist Dijkstra s algorithm, conceived by Edsger Dijkstra is a graph search algorithm that solves the single source shortest path… …   Wikipedia

  • Edsger Wybe Dijkstra — E. W. Dijkstra, 2002 Edsger Wybe Dijkstra?/ …   Deutsch Wikipedia

  • Dijkstra's algorithm — Not to be confused with Dykstra s projection algorithm. Dijkstra s algorithm Dijkstra s algorithm runtime Class Search algorithm Data structure Graph Worst case performance …   Wikipedia

  • Edsger W. Dijkstra — E. W. Dijkstra, 2002 Edsger Wybe Dijkstra [ˈɛtˌsxər ˈdɛɪkˌstra] (* 11. Mai 1930 in Rotterdam; † 6. August 2002 in Nuenen, Niederlande) war ein niederländischer Informatiker. Er war der Wegbereiter der …   Deutsch Wikipedia