Eduard Pestel

Eduard Pestel
Eduard Pestel (rechts), 1973

Eduard Christian Kurt Pestel (* 29. Mai 1914 in Hildesheim; † 19. September 1988 in Hannover) war seit 1956 an der TH (später TU und Universität) Hannover (heute Leibniz Universität Hannover) ordentlicher Professor für Mechanik. Im Jahre 1968 war er einer der Gründer des Club of Rome. Er war Vorstand des Haus Rissen, Hamburg - in jene Zeit fiel auch die Gründung der Deutschen Gesellschaft Club of Rome (DGCoR) im Jahre 1978, deren ersten Vorsitz er bis zu seinem Tod ebenfalls innehatte.

1966 wurde er Mitglied im NATO-Wissenschaftsausschuss, später Mitglied im Kuratorium der Stiftung Volkswagenwerk und Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

In Niedersachsen war er als Parteimitglied der CDU 1977-1981 Minister für Wissenschaft und Kunst. In dieser Funktion arbeitete er an der 1982 erfolgten Neugründung der von Albert Einstein 1924 gegründeten und in der NS-Zeit verbotenen Deutschen Technion-Gesellschaft, die die Zusammenarbeit von jüdischen und deutschen Wissenschaftlern fördert. Eduard Pestel war bis zu seinem Tod Präsident dieser Gesellschaft. Der von ihm gestiftete Lehrstuhl für Mechanik in der Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Haifa (Technion) wurde nach ihm benannt.

Nach seinem Tod wurde das von ihm 1975 gegründete Institut für angewandte Systemforschung und Prognose (ISP) zu Ehren seiner Person in Eduard Pestel Institut für Systemforschung umbenannt.

1982 wurde Pestel die Max Born-Medaille für Verantwortung in der Wissenschaft verliehen.

Seine Frau ist die analytische Psychotherapeutin und Autorin Anneliese Ude-Pestel.

Weblinks

 Commons: Eduard Pestel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Pestel — hat folgende Bedeutungen: der Familienname folgender Personen: Eduard Pestel (1914–1988), deutscher Wissenschaftler und Politiker Otto von Pestel (1848–1919), Landrat des Landkreises Melle und preußischer Politiker Pawel Iwanowitsch Pestel… …   Deutsch Wikipedia

  • Eduard von Schaper — Justus Wilhelm Eduard von Schaper (* 30. Oktober 1792 in Braunschweig; † 23. Februar 1868 in Potsdam) war ein hochrangiger preußischer Beamter (Oberpräsident der Rheinprovinz, der Provinz Westfalen und Generalpostmeister). Herkunft und Familie Er …   Deutsch Wikipedia

  • Anneliese Ude-Pestel — (* 21. Mai 1921 in Hannover) ist eine deutsche analytische Kinder und Jugendlichen Psychotherapeutin und Autorin. Anneliese Ude Pestel lebt in Hannover. Inhaltsverzeichnis 1 Therapeutin 2 Autorin 3 Werknachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp von Pestel — Philipp v. Pestel (1834) Medaille zu Pestels Verabschiedung als Oberpräsident der Rhe …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Per–Pes — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Club Of Rome — Logo des Club of Rome älteres Club of Rome Logo (bis ca. 1999 verwendet) Der Club of Rome ist eine nichtkommerzielle Organisation, die einen globalen Gedankenaustausch zu verschi …   Deutsch Wikipedia

  • Club of Rome — Logo des Club of Rome älteres Club of Rome Logo (bis ca. 1999 verwendet) …   Deutsch Wikipedia

  • Die Grenzen des Wachstums — (engl. Originaltitel: The Limits to Growth) ist eine 1972 veröffentlichte Studie zur Zukunft der Weltwirtschaft. Die Studie wurde im Auftrag des Club of Rome erstellt. Donella und Dennis L. Meadows und deren Mitarbeiter am Jay W. Forresters… …   Deutsch Wikipedia

  • Die neuen Grenzen des Wachstums — Die Grenzen des Wachstums (engl. Originaltitel: The Limits to Growth) ist eine 1972 veröffentlichte Studie zur Zukunft der Weltwirtschaft. Die Studie wurde im Auftrag des Club of Rome erstellt. Donella und Dennis L. Meadows und dessen Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia

  • Grenzen des Wachstums — Die Grenzen des Wachstums (engl. Originaltitel: The Limits to Growth) ist eine 1972 veröffentlichte Studie zur Zukunft der Weltwirtschaft. Die Studie wurde im Auftrag des Club of Rome erstellt. Donella und Dennis L. Meadows und dessen Mitarbeiter …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»