Edward Henry Stanley, 15. Earl of Derby


Edward Henry Stanley, 15. Earl of Derby
Edward Henry Stanley, 1870

Edward Henry Stanley, 15. Earl of Derby KG , PC (* 21. Juli 1826; † 21. April 1893 in Knowsley) war ein britischer Politiker.

Leben

Stanley war der älteste Sohn von Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby und Emma Caroline Bootle-Wilbraham, einer Tochter von Edward Bootle-Wilbraham, 1. Baron Skelmersdale, und war der ältere Bruder von Frederick Arthur Stanley, 16. Earl of Derby. Er studierte an der Rugby School in Rugby, Warwickshire, und am Trinity College der Universität Cambridge.

Danach bereiste er die Westindischen Inseln, Kanada und die USA. Stanley saß als Mitglied der Conservative Party in dieser Zeit für die Stadt King's Lynn im Unterhaus. Im März 1852 wurde er Staatssekretär im Foreign and Commonwealth Office (britisches Außenministerium) im ersten Kabinett seines Vaters.

Obgleich er stets den Liberalen zuneigte, lehnte er 1855 das Angebot des liberalen Premierministers Lord Palmerston ab, das Kolonialministerium als Minister (Secretary of State for the Colonies) zu übernehmen. In der zweiten Regierungszeit seines Vaters, 1858 bis 1859 erhielt er dann genau dieses Ministerium verbunden nun mit einem Sitz im Kabinett. 1859 wurde er nach dem Ende der Herrschaft der Britische Ostindien-Kompanie über Britisch-Indien erster Minister für Indien (Secretary of State for India) im Kabinett, das als Kronkolonie der britischen Krone übertragen wurde.

In der dritten Regierungszeit seines Vaters (1866–1868) wurde er Außenminister (Secretary of State for Foreign and Commonwealth Affairs). Er spielte bei den Verhandlungen in der Luxemburgkrise eine wichtige Rolle. Stanley legte bei dem Amtsantritt des neu gewählten Premierminister William Ewart Gladstone im Dezember 1868 sein Amt nieder. Nach dem Tode seines Vaters wurde er im folgenden Jahr Mitglied des House of Lords als Earl of Derby.

Im Kabinett des neu gewählten Premierministers Benjamin Disraeli, das am 20. Februar 1874 gebildet wurde, übernahm er wieder das Außenministerium, geriet aber mit dem Premierminister in Konflikt, als Disraeli ein energisches Vorgehen gegen Russland im Russischen Türkenkrieg verlangte (siehe auch Berliner Kongress). Als die Regierung am 24. Januar 1878 einen Kredit vom Parlament anforderte und das Einlaufen der Royal Navy in die Dardanellen anordnete, verlangte Stanley zusammen mit Henry Herbert, 4. Earl of Carnarvon seine Entlassung, Benjamin Disraeli nahm deshalb den der Royal Navy gegebenen Befehl zurück. Als aber nach dem Frieden von San Stefano Benjamin Disraeli ein entschiedenes Einschreiten zur Wahrung der Stellung des Vereinigten Königreiches im Orient für wichtig hielt, deshalb die Reservisten einberief und andere militärische Vorbereitungen traf, schied Stanley, der diese Maßnahmen nicht billigte, am 30. März aus der Regierung. Er wurde durch Robert Cecil ersetzt.

Während er nun im Oberhaus Disraelis Orientpolitik kritisierte, näherte er sich, im Widerspruch mit den Traditionen seiner Familie, mehr und mehr der Liberal Party, bis er sich im April 1879 durch einen offenen Brief an die Konservativen von Lancashire geradezu von der Conservative Party lossagte. Während der Wahlen im Frühjahr 1880 machte er seinen weitreichenden Einfluss zugunsten der Liberal Party geltend und war von Dezember 1882 bis Juni 1885 Kolonialminister in der Regierung von William Ewart Gladstone. 1886 trat er der im selben Jahr neu gegründeten Liberal Unionist Party bei.

Stanley starb 1893 in Knowsley nach einer schweren Grippe, die er sich 1891 geholt hatte und von der er sich nicht mehr hatte erholen können. Stanley war Mitglied im Hosenbandorden und im Privy Council. Sein Bruder Frederick Arthur Stanley, 16. Earl of Derby war ebenfalls ein bekannter Politiker.

Werke

  • Claims and resources of the West-Indian colonies (London 1849).

Literatur


Vorgänger Amt Nachfolger
Edward Geoffrey Smith Stanley Earl of Derby
1869–1893
Frederick Arthur Stanley

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edward Smith-Stanley, 14th Earl of Derby — Edward Smith Stanley redirects here; for other persons with that name, see Edward Stanley, Lord Stanley Infobox Prime Minister name =The Earl of Derby order =Prime Minister of the United Kingdom term start =28 June 1866 term end =27 February 1868 …   Wikipedia

  • Henry Stanley, 4th Earl of Derby — (September 1531 ndash;25 September 1593) was a prominent English nobleman who served as Lord High Steward during the trial of Philip Howard, 20th Earl of Arundel. Born in Lathom, Henry was the eldest son of Edward Stanley, 3rd Earl of Derby and… …   Wikipedia

  • Derby, Edward Henry Stanley, Fifteenth Earl of — (1826–1893)    British Foreign Secretary under Benjamin Disraeli and Colonial Secretary under William Gladstone. The son of the 14th Earl of Derby, he served in his father’s 1858 cabinet as the first secretary of state for India after the… …   Encyclopedia of the Age of Imperialism, 1800–1914

  • Edward Smith-Stanley (14e comte de Derby) — Edward Geoffrey Smith Stanley Edward Smith Stanley Mandats 33e, 36e et 39 …   Wikipédia en Français

  • Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby — Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby. Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby (* 29. März 1799 in Knowsley Hall bei Prescot, Lancashire; † 23. Oktober 1869 ebenda) war ein britischer Politiker und dreifacher Premierminister.… …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Stanley, 15th Earl of Derby — Edward Henry Stanley, 15th Earl of Derby, KG, PC (21 July 1826 ndash; 21 April 1893) was a British statesman whose father served as Prime Minister of the United Kingdom. He was born to Edward Smith Stanley, 14th Earl of Derby and Emma Caroline… …   Wikipedia

  • Edward Stanley, 18th Earl of Derby — Edward John Stanley, 18th Earl of Derby (21 April 1918 28 November 1994), known as Lord Stanley from 1938 to 1948, was a British peer. Derby was the eldest son of Edward Stanley, Lord Stanley, and the Hon. Sibyl Louise Beatrix Cadogan. Edward… …   Wikipedia

  • Henry Stanley, 4e comte de Derby — Henry Stanley (4e comte de Derby) Portrait de Henry Stanley d après un tableau. Henry Stanley (septembre 1531 – 25 septembre 1593), 4e comte de Derby, fut un noble anglais, seigneur de l île de Man. Né à Lathom, Henry était le fils aîné d Edward… …   Wikipédia en Français

  • Henry stanley (4e comte de derby) — Portrait de Henry Stanley d après un tableau. Henry Stanley (septembre 1531 – 25 septembre 1593), 4e comte de Derby, fut un noble anglais, seigneur de l île de Man. Né à Lathom, Henry était le fils aîné d Edward Stanley, 3e comte de Derby et de… …   Wikipédia en Français

  • Henry Stanley (4e comte de Derby) — Pour les articles homonymes, voir Henry Stanley. Portrait de Henry Stanley. Henry Stanley (septembre 1531 – 25 septembre 1593), 4e …   Wikipédia en Français