Edward Ochab


Edward Ochab
Edward Ochab

Edward Ochab (* 16. August 1906 in Krakau, damals Österreich-Ungarn; † 1. Mai 1989 in Warschau) war ein polnischer Politiker und General. Aus einer galizischen Bauernfamilie stammend interessierte er sich früh für das Genossenschaftswesen und schloss auch 1927 ein diesbezügliches Studium an der Jagiellonen-Universität in Krakau ab. 1929 trat er in die Kommunistische Partei ein und wurde in der Folgezeit mehrfach verhaftet. Wohl weil er auch 1938 in Haft saß, überlebte er die Säuberung und Auflösung der Partei durch Stalin. Zwischen 1939 und 1944 hielt er sich in der Sowjetunion auf und trat 1941 als Freiwilliger in die Rote Armee ein. Er gehörte zu den Mitorganisatoren des Bundes Polnischer Patrioten (ZPP) und der Berling-Armee.

Von 1945 bis 1946 gehörte Ochab dem ZK der PPR an, von 1950 bis 1956 und von 1959 bis 1964 dem der PVAP. Zunächst als Minister für öffentliche Verwaltung tätig, schickte man ihn zwischen 1946 und 1948 als Ersten Parteisekretär nach Katowice, wo er u.a. das Genossenschaftswesen aufbaute. Zwischenzeitlich zum General ernannt, war er von 1949 bis 1950 stellvertretender Verteidigungsminister und Chef der Politischen Hauptabteilung der polnischen Armee.

Nach dem plötzlichen Tod Bolesław Bieruts in Moskau wählte ihn das Politbüro im März 1956 als Kompromisskandidaten zum neuen Parteichef. In dieser Funktion verhinderte er den Einmarsch der Roten Armee ins Land nach ungarischem Vorbild (siehe auch Ungarischer Volksaufstand). Nach den Unruhen in Poznań wurde er jedoch bereits im Oktober 1956 wieder abgelöst und durch Władysław Gomułka ersetzt. In der Folgezeit schob man ihn auf die Posten des Landwirtschaftsministers (1957–1959), des stellvertretenden Staatsratsvorsitzenden (1961–1964) und des Staatsratsvorsitzenden (1964–1968) ab. Infolge der antisemitischen Politik des Jahres 1968 nach den Studentenunruhen im März des Jahres zog sich Ochab aus der Führung zurück, weil er diese Politik nicht mit dem kommunistischen Internationalismus vereinbaren konnte.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Edward Ochab — est un homme politique polonais, né à Cracovie le 16 janvier 1906 et mort le 1er mai 1989. En 1929, il milite au Parti communiste polonais, clandestin, et est arrêté en 1933. Libéré en 1938, il rejoint l Union soviétique, et s engage dans l Armée …   Wikipédia en Français

  • Edward Ochab — Infobox President name=Edward Ochab order=First Secretary of the Polish United Workers Party term start=March 20, 1956 term end=October 21, 1956 predecessor=Bolesław Bierut successor=Władysław Gomułka spouse=Liwa Ochab née OshpitzinEdward Ochab… …   Wikipedia

  • Ochab — Edward Ochab Edward Ochab (* 16. August 1906 in Krakau, damals Österreich Ungarn; † 1. Mai 1989 in Warschau) war ein polnischer Politiker und General. Aus einer galizischen Bauernfamilie stammend interessierte er sich früh für das …   Deutsch Wikipedia

  • Edward Bernard Raczyński — Le comte Edward Bernard Raczyński (19 décembre 1891 à Zakopane 30 juillet 1993 à Londres) était un homme d État polonais. Il fut le quatrième présiden …   Wikipédia en Français

  • Edward Gierek — (* 6. Januar 1913 in Porąbka, heute Sosnowiec, Polen; † 29. Juli 2001 in Cieszyn) war ein polnischer Politiker. Gierek war seit seiner Jugend Kommunist. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebte er zeitweise in Frankreich sowie später als Arb …   Deutsch Wikipedia

  • Ochab — Ọchab,   Edward, polnischer Politiker, * Krakau 16. 8. 1906, ✝ Warschau 1. 5. 1989; ab 1929 Mitglied der KP, nach der deutschen Besetzung Polens 1939 44 in der UdSSR; 1950 56 sowie 1959 64 Sekretär des ZK, 1954 68 Mitglied des Politbüros der… …   Universal-Lexikon

  • PVAP — Logo der Partei Die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei (PVAP) (poln. Polska Zjednoczona Partia Robotnicza (PZPR)), war eine realsozialistische Partei, welche zur Zeit der Volksrepublik Polen (1948 1989) im Rahmen einer sog. Diktatur des… …   Deutsch Wikipedia

  • PZPR — Logo der Partei Die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei (PVAP) (poln. Polska Zjednoczona Partia Robotnicza (PZPR)), war eine realsozialistische Partei, welche zur Zeit der Volksrepublik Polen (1948 1989) im Rahmen einer sog. Diktatur des… …   Deutsch Wikipedia

  • Polska Zjednoczona Partia Robotnicza — Logo der Partei Die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei (PVAP) (poln. Polska Zjednoczona Partia Robotnicza (PZPR)), war eine realsozialistische Partei, welche zur Zeit der Volksrepublik Polen (1948 1989) im Rahmen einer sog. Diktatur des… …   Deutsch Wikipedia

  • Jaruzelski — Wojciech Jaruzelski (2006) Jaruzelski (Mitte) und …   Deutsch Wikipedia