Efraim


Efraim
Ephraim (1842–44) von Francesco Hayez

Ephraim ist ein männlicher Vorname, der auf die Tradition des biblischen Stammes Ephraim zurückgeht.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Der Name Ephraim (hebräisch אֶפְרַיִם) stammt aus dem Hebräischen und bedeutet „doppelt fruchtbar“. Die Bibel bezeichnet so den jüngeren Sohn des Patriarchen Josef. Obwohl seit der Reformation verbreitet[1], wurde der Name in Deutschland nie volkstümlich und ist heute sehr selten.[2]

Namenstag

Varianten

Weitere Namensformen von Ephraim sind Aephraim, Effrem, Efraim, Efraimo, Efraín, Efrajim, Efrem, Efren, Ephraem, Ephraimus, Ephrajim, Ephram, Ephräm, Ephrem und Jefrem.

Die weibliche Form ist Ephraima.

Bekannte Namensträger

Vorname

Efraim:

Efraín:

Efrem:

  • Efrem von Nea Makri (1384–1426), Märtyrer und Wundertäter
  • Efrem Forni (1889–1976), italienischer Kardinal
  • Efrem Kurtz (1900–1995), russischer Dirigent
  • Efrem Zimbalist (1889–1985), US-amerikanischer Komponist
  • Efrem Zimbalist junior (* 1918), US-amerikanischer Schauspieler

Efren:

  • Dave Benton (* 1951), eigentl. Efren Eugene Benita, estnischer Popsänger
  • Efren Reyes (* 1954), philippinischer Poolbillardspieler

Éphraïm:

Ephram:

  • Ed Benguiat (* 1927), eigentl. Ephram Edward Benguiat, US-amerikanischer Kalligraph, Grafikdesigner und Schriftgestalter

Ephräm:

  • Ephräm der Syrer (~306–373), syrischer Heiliger, Schriftsteller und Kirchenlehrer

Familienname

Fiktive Figuren

Quellen

  1. Elke Gerr: Das große Vornamenbuch. Humboldt-Taschenbuchverlag, München 1986, ISBN 3-581-66505-X. (formal falsche ISBN)
  2. Günther Drosdowski: Lexikon der Vornamen. Herkunft, Bedeutung und Gebrauch von mehreren tausend Vornamen. 2. Auflage. Biographisches Institut, Mannheim – Wien – Zürich 1974, ISBN 3-411-01333-8.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Efraím — Saltar a navegación, búsqueda Efraím (del hebreo אֶפְרַיִם/אֶפְרָיִם, Efráyim) fue el segundo hijo de José y hermano de Manasés. Nació en Egipto. Su madre fue una egipcia llamada Asenath, hija de Potifera, sacerdote egipcio. La tribu de Efraím se …   Wikipedia Español

  • Efraím — (Efrayim) ► BIBLIA Hijo de José. Dio nombre a una de las tribus de Israel …   Enciclopedia Universal

  • Efraim — Variante von → Ephraim (Bedeutung: der doppelt Fruchtbare, auch angelehnt an einen Gebietsnamen) …   Deutsch namen

  • Efraim — n. male first name (Hebrew) …   English contemporary dictionary

  • Efraim Kamberow — (* 30. Juli 1957 in Vrani, Distr. Turgovitse) ist ein ehemaliger bulgarischer Ringer. Er wurde 1982 und 1984 Europameister im freien Stil im Mittelgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Efraim Gur — [[Fichier:|220px]] Efraim Gur Mandats Parlementaire à la Knesset Législature septembre 1955 (1955 09 01) (56 ans) Lieu de naissance …   Wikipédia en Français

  • Efraim Karsh — ( he. אפרים קארש; born 1953) is Professor and Head of Mediterranean Studies at King s College London. An historian of the Middle East, and a best selling author, he is regarded as the most vocal critic of the New Historians, a group of Israeli… …   Wikipedia

  • Efraím Cardozo — Saltar a navegación, búsqueda Efraím Cardozo Archivo:Efraím Cardozo.JPG Nombre real Efraím Cardozo Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Efraim Sevela — Saltar a navegación, búsqueda Efraim Sevela (en ruso: Эфраим Севела) es un seudónimo de Yefím Yévelevich Drabkin (Ефим Евельевич Драбкин) nacido el 8 de marzo de 1928. Efraim Sevela es un destacado escritor, director de cine y dramaturgo ruso,… …   Wikipedia Español

  • Efraim ben Jakob — Efraim (Ephraim) ben Jakob ben Kalonymos aus Bonn, auch Efrayim Ben Yaʻaqov (* 1132 oder 1133[1]; † 1200 oder 1221[2]) war Rabbiner, Chronist, Talmudist und liturgischer Dichter. Leben Er war der Sohn des Juden Jakob in Bonn, Enkel des… …   Deutsch Wikipedia