Ehrgeiz


Ehrgeiz

Unter Ehrgeiz versteht man die Gier einer Person nach Ehre, oft verbunden mit dem Streben nach Macht und Ruhm. Wer ehrgeizig ist, ist eifrig bestrebt, andere zu übertreffen. [1]

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Ehrgeiz leitet sich von der ursprünglichen Bedeutung des Geizbegriffes ab, vom althochdeutschen gite, was Gier bedeutet. Noch im 16. Jahrhundert wurde ehrgeizig mit erengitec beschrieben. [2].

Bewertung

In Meyers Konversationslexikon von 1905 heißt es zum Stichwort Ehrgeiz unter anderem: "....Je nach dieser Richtung desselben [Ehrgeizes] und je nachdem zur Erreichung des Zweckes nur lautere Mittel angewendet oder auch unlautere nicht gescheut werden, unterscheidet man einen edlen und einen gemeinen Ehrgeiz. Der zur Leidenschaft gewordene Ehrgeiz heißt Ehrsucht."[3]

Kirchner/ Carl Michaëlis: Wörterbuch der Philosophischen Grundbegriffe beschreibt den Ehrgeiz als "übertriebene Begierde nach äußerer Ehre" und bewertet diese Haltung mit den Worten " Wenn sich die Ehrliebe zum Ehrgeiz entwickelt, sinkt das Ehrgefühl zum sittlich gleichgültigen Selbstgefühl herab; denn dem Ehrgeizigen ist meist jedes Mittel recht; er schämt sich nicht, die Ehre durch Ehrlosigkeit zu erkaufen. Wie jede Begierde, wächst der Ehrgeiz, je mehr er befriedigt wird, und macht daher den Menschen unglücklich.[4]

‚Gesunder‘ Ehrgeiz

Bereits in der Ökonomische Enzyklopädie von Krünitz wird geurteilt: ... Mehrere Erzieher sind nicht für öffentliche Belohnungen und Auszeichnungen, weil sie leicht einen unbegrenzten Ehrgeiz bei dem öffentlich ausgezeichneten Knaben erwecken; . . .

Jörg Rambau beschreibt den sogenannten gesunden Ehrgeiz: Gesunder Ehrgeiz im Sport gehört zum guten Ton; ein gesunder Ehrgeiz bei schwierigen intellektuellen Herausforderungen ist auch nicht schlecht und wird in unserer Gesellschaft mehr denn je gebraucht. Er möchte diesen Ehrgeiz durch die Vergabe von attraktiven Preisen reizen.[5]

Literatur

Einzelnachweise

  1. dtv-Lexikon, Band 4 deut-einq, Seite 277, März 1976, ISBN 3-423-03054-2
  2. Duden 7, Seite 206, Mannheim 1963
  3. http://www.zeno.org/Meyers-1905/A/Ehrgeiz?hl=ehrgeiz
  4. http://www.zeno.org/Kirchner-Michaelis-1907/A/Ehrgeiz?hl=ehrgeiz
  5. http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/120766/
  6. http://books.google.de/books?id=Op722vX-b78C&pg=PA489&lpg=PA489&dq=ehrgeiz+rousseau+kulturkritik&source=web&ots=glynsdK3qS&sig=AHhkLXpynWgf3p8CycAd-pQYDuI&hl=de&sa=X&oi=book_result&resnum=8&ct=result#PPA489,M1

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Ehrgeiz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ehrgeiz — Developer(s) DreamFactory Publisher(s) Arcade Namco P …   Wikipedia

  • Ehrgeiz — Обложка европейской версии игры Разработчик DreamFactory Издатели Аркадный автомат …   Википедия

  • Ehrgeiz — Éditeur Square Co., Namco Développeur DreamFactory Date de sortie Arcade 1998 PS1 NBA …   Wikipédia en Français

  • Ehrgeiz — überwältigende Sehnsucht danach, im Leben von Feinden verleumdet und im Tod von Freunden verhöhnt zu werden. «Ambrose Bierce» Ehrgeiz fängt die kleinen Seelen leichter als die großen, wie Stroh und Hütten leichter Feuer fangen als Paläste.… …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Ehrgeiz — Ehrgeiz, das im Ehrgefühl wurzelnde Streben nach Steigerung der eignen Ehre, das sich meist nach einer bestimmten Richtung hin vorwiegend äußert (E. des Beamten, des Künstlers etc.). Je nach dieser Richtung desselben und je nachdem zur Erreichung …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ehrgeiz — ↑Ambition …   Das große Fremdwörterbuch

  • Ehrgeiz — Sm std. (16. Jh.) Stammwort. Rückbildung aus dem Adjektiv ehrgeizig, mhd. ērgītec, das aus Ehre und geizig in der älteren Bedeutung habsüchtig, gierig (einer Ableitung zu Geiz), zusammengesetzt ist. Also nach Ehre verlangend . ✎ HWPh 2 (1972),… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ehrgeiz — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • Ambition • Ziel Bsp.: • Es ist im Augenblick sein größtes Ziel …   Deutsch Wörterbuch

  • Ehrgeiz — Strebertum (umgangssprachlich); Strebsamkeit; Nacheiferung; Wetteifer; Ambition; Zielstrebigkeit * * * Ehr|geiz [ e:ɐ̯gai̮ts̮], der; es: stark ausgeprägtes Streben nach Erfolg, Geltung, Anerkennung: politischer Ehrgeiz; sie ist von Ehrgeiz… …   Universal-Lexikon

  • Ehrgeiz — 1. Ehrgeitz ist ein Mutter aller ketzereyen. – Henisch, 809; Petri, II, 160. Das wäre noch der verzeihlichste Ehrgeiz, welcher neue Ansichten über Dinge erzeugte. 2. Ehrgeitz ist ein wurtzel der vneinigkeit. – Henisch, 809; Petri, II, 160. 3.… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon