Eidesgaard

Eidesgaard
Jóannes Eidesgaard

Jóannes Dan Eidesgaard (* 19. April 1951 in Tvøroyri, Färöer) ist Vorsitzender der färöischen Sozialdemokraten und war 2004–2008 Ministerpräsident der Färöer.

Jóannes Eidesgaard wurde am 4. Februar 2004 vom färöischen Parlament, dem Løgting, zum Ministerpräsident der Färöer gewählt. Er bleibt nach den Løgtingswahlen vom 19. Januar 2008 weiterhin Regierungschef.

Er wurde am 19. April 1951 in Tvøroyri auf Suðuroy geboren. Hier war er Volks- und Oberschullehrer. Seit 1990 ist der Sozialdemokrat Mitglied des Løgting. Von 1991 bis 1996 war er Minister unter verschiedenen Koalitionen, und von 1994 bis 1996 auch Stellvertretender Ministerpräsident. Seit 1996 ist Jóannes Eidesgaard Parteivorsitzender der Javnaðarflokkurin.

Von 1998 bis 2001 war er einer der beiden färöischen Abgeordneten im dänischen Parlament, dem Folketing.

Seit dem 4. Februar 2004 war Jóannes Eidesgaard Regierungschef (Løgmaður) der Färöer. 2008 wurde der wiedergewählt. Die erste Koalition bestand aus Sozialdemokraten, Konservativen und Unionisten. Die zweite Koalition ab 2008 unter seiner Führung ist ein Linksbündnis aus Sozialdemokraten, Republikanern und Christdemokraten. Als die Koalition im selben Jahr zerbrach und er sein Vertrauen zum Republikaner-Chef Høgni Hoydal aufkündigte, trat er am 24. September 2008 zurück. Nachfolger wurde am Kaj Leo Johannesen, der Vorsitzende der mitregierenden Unionisten.

Ehrungen

  • 16. September 2007 – Großritterkreuz mit Stern der Republik Island für seine Verdienste um die Wirtschaftsunion Island-Färöer.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Forseti.is (Foto von der Verleihungszeremonie auf Island)

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Jóannes Eidesgaard — Infobox Prime Minister name =Jóannes Eidesgaard order =Prime Minister of the Faroe Islands term start =3 February 2004 term end =26 September 2008 deputy =Høgni Hoydal predecessor =Anfinn Kallsberg successor =Kaj Leo Johannesen birth date =Birth… …   Wikipedia

  • Joannes Eidesgaard — Jóannes Eidesgaard Jóannes Dan Eidesgaard (* 19. April 1951 in Tvøroyri, Färöer) ist Vorsitzender der färöischen Sozialdemokraten und war 2004–2008 Ministerpräsident der Färöer. Jóannes Eidesgaard wurde am 4. Februar 2004 vom färöischen Parlament …   Deutsch Wikipedia

  • Jóannes Eidesgaard — Jóannes Dan Eidesgaard (* 19. April 1951 in Tvøroyri, Färöer) war Vorsitzender der färöischen Sozialdemokraten 1996 2011 und Ministerpräsident der Färöer 2004 2008. Eidesgaard arbeitete zunächst als Volks und Oberschullehrer auf seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • Joannes Eidesgaard — Jóannes Eidesgaard Jóannes Eidesgaard, le 20 mai 2008. Jóannes Dan Eidesgaard (né le 19 avril 1951 à Tvøroyri, dans l île de Suðuroy), était le Premier ministre, social démocrate, des îles Féroé. Il a occupé cette fonction du 3 février …   Wikipédia en Français

  • Jóannes Eidesgaard — Jóannes Eidesgaard, le 20 mai 2008. Jóannes Dan Eidesgaard (né le 19 avril 1951 à Tvøroyri, dans l île de Suðuroy), était le Premier ministre, social démocrate, des îles Féroé. Il a occupé cette fonction du 3 février 2004 au 26 septembre …   Wikipédia en Français

  • Jóannes Eidesgaard — Jóannes Eidesgaard. Jóannes Dan Eidesgaard (Tvøroyri, isla de Suðuroy, 19 de abril de 1951) es un político de las Islas Feroe. Primer ministro de las Islas Feroe entre 2004 y 2008, es Ministro de Finanzas desde el 26 de septiembre de …   Wikipedia Español

  • Landesregierung der Färöer — Die Halbinsel Tinganes im Hafen von Tórshavn. Die roten Gebäude sind diejenigen der Landesregierung Die Landesregierung der Färöer (färöisch: Føroya Landsstýrið) ist die Autonomieregierung der Färöer als Bestandteil der Reichsgemeinschaft des… …   Deutsch Wikipedia

  • Kallsberg — Anfinn Kallsberg Anfinn Kallsberg (* 19. November 1947 in Klaksvík/Färöer) ist ein färöischer Politiker, ehemaliger Ministerpräsident der Färöer und Vorsitzender der konservativen Volkspartei (Fólkaflokkurin). Biographie Anfinn Kallsberg ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Faroer — Føroyar Færøerne Färöer …   Deutsch Wikipedia

  • Färöer-Inseln — Føroyar Færøerne Färöer …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»