Eileithyia


Eileithyia
Athena wird aus dem Kopf des Zeus geboren, rechts Eileithyia, Amphora, 6. Jahrhundert v. Chr., Louvre F 32

Eileithyia (griechisch Εἰλείθυια, auch Ilithyia, dorisch Ἐλευθ(υ)ία Eleuth(y)ia „die [zu Hilfe] Kommende”, öfters auch im Plural erscheinend als Eileithyiai) war in der griechischen Mythologie die Göttin der Geburt.

Inhaltsverzeichnis

Mythos

Eileithyia ist die Tochter des Zeus und der Hera, ihre Geschwister waren Hebe und Ares.[1] Nach Homer waren die Eileithyiai Töchter der Hera. Der Geburtsort der Eileithyia war auf Kreta in der Höhle von Amnissos.[2]

Als Alkmene ein Kind von Zeus erwartete, wurde Eileithyia von Zeus' Gattin Hera dazu verpflichtet, die Niederkunft zu verhindern. Brennende Eifersucht war der Grund dazu. Sie hasste den Säugling Herakles nämlich von Anfang an, auch später noch, als er der klassische Held war. Eileithya setzte sich vor Alkmenes Kammer und kreuzte Finger, Arme, sowie auch die Beine. Damit war eine Geburt nicht möglich, und Alkmene litt sieben Tage lang Höllenqualen, weil sie nicht niederkommen konnte. Ihre Magd Galanthis aber merkte etwas und rief aus: „Das Kind ist da, es ist ein Junge!“ Eileithyia sprang entsetzt auf, um zu sehen, wie das passiert sein konnte, löste dabei ihren Zauber und machte die Geburt des Herakles endlich möglich. Zur Strafe für den Betrug an der Göttin wurde Galanthis in ein Wiesel oder Ichneumon verwandelt.[3]

Auch bei der Entbindung Letos, als diese mit Artemis und Apollon niederkommen sollte, beauftragte Hera aus Eifersucht Eileithyia, die Geburt zu verlängern.[4]

Kult

Sie wurde als Beschützerin gebärender Frauen besonders auf Kreta in der Eileithyia-Höhle bei Amnissos und in Lakonien verehrt. Auch in Hermione am Peloponnes soll es Heiligtümer für Eileithyia gegeben haben. Laut einem Bericht des Pausanias wurden ihr dort jeden Tag mit Weihegeschenken und Räucherungen Opfer dargeboten. Niemand außer den Priesterinnen dieser Heiligtümer durfte das Kultbild sehen.

Eileithyia entspricht der römischen Lucina.

Literatur

Weblinks

 Commons: Eileithyia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Hesiod Theogonie 921. Bibliotheke des Apollodor 1,13
  2. Pausanias 1,18,5
  3. Ovid Metamorphosen 9,281 ff. Antoninus Liberalis Metamorphosen 29
  4. Homerischer Hymnus 3,89 ff

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eileithyia — [The Cretan dialect Eleuthia would connect Eileithyia to Eleusis for some scholars, such as Willetts 1958:222; other alternatives: Eilithia, Eilythia, Ilithia, Eileithyia .] ( el. Εἰλείθυια), was the Cretan goddess whom Greek mythology adapted as …   Wikipedia

  • Eileithyia — {{Eileithyia}} Göttin der Geburten, die Lucina der Römer; Tochter des Zeus* und der Hera*, die bisweilen ihre Rivalinnen dadurch strafte, daß sie Eileithyia nicht zu ihnen kommen ließ. So mußte sich Leto* neun Tage und Nächte in Wehen quälen (3.… …   Who's who in der antiken Mythologie

  • Eileithyia — (Elentho, Ilithyia, bei den Römern Lucina), Tochter der Zeus u. der Here, Vorsteherin der Geburten u. Linderin der Wehen. Später verehrte man mehrere Eileithyien (Genetyllides, röm. Deae Ilithyiae) u. identificirte sie mit Artemis. Der Cultus der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eileithyĭa — (Ilithyia), die griech. Geburtsgöttin. Tochter des Zeus und der Hera, die übrigens selbst wie auch Artemis den Beinamen E. führt. Die Tätigkeit dieser Göttin, die bei Homer in der Mehrzahl erscheint, ist eine zweifache, indem sie die Wehen sowohl …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Eileithyia — Eileithyĭa (lat. Ilithyia), die griech. Geburtsgöttin …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Eileithyia — Eileithyia, s. Ilithya …   Herders Conversations-Lexikon

  • Eileithyia — Eileithyia,   ursprünglich vorgriechische Geburtsgöttin, deren Kultorte besonders in Kreta und Lakonien lagen. Später wurden ihr Artemis und Hera gleichgesetzt. Im griechischen Mythos war sie Tochter von Zeus und Hera. Bei den Römern entsprach… …   Universal-Lexikon

  • EILEITHYIA — urbs Aegyptiaca. Steph …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Eileithyia — Greek goddess of childbirth. Capable of helping or hindering labour according to her will, she was worshiped over a period of centuries from Neolithic to Roman times. The earliest evidence for her cult was found at Amnisus in Crete. In later… …   Universalium

  • Eileithyia Cave — (also the Cave of Eileithyia) was a Neolithic, Minoan and Mycenaean sacred cave dedicated to the goddess of childbirth, Eileithyia, on the island of Crete.GeographyThe cave is one kilometer south of Amnisos.MythologyThe cave is mentioned in… …   Wikipedia