Eimer (Volumenmaß)

Eimer (Volumenmaß)

Ein Eimer, war früher auch ein Volumenmaß, auch Schankeimer, Schenkeimer als Schankmaß.

Die Maße sind durchwegs abweichend, es lassen sich aber zwei Sorten eingrenzen, der „große“ Eimer[1] mit rund um 100 Liter, der Maße wie Fass, Zuber/Bütte, Tonne vergleichbar ist, und sich auf Bottiche bezieht, und der „kleine“, der dem heutigen Handeimer (Kübel) von etwa 10–15 Liter entspricht.

  • Schankeimer:
    • Deutsches Maß: 1 Eimer = 60 Maß = ca. 64 l (Bayern), ca. 67,4 l (Sachsen) und ca. 56,5 l (Österreich) und 168 l - Volumen des Kepler Kessels - (Baden)[2]
    • Böhmen (1842): 1 Eimer = 32 Pinten = 128 Seidel = 0,9581 bayerische Schenkeimer = 61,453 l
    • Öhringer Maß um 1800 (Näherungswert): 1 Eimer = ca. 90 l
    • Österreich Maß vor 1871. 1 Eimer = 40 Mass = 160 Seidel = 56,589 l
    • Thüringen: 1 Eimer = 36 Kannen = 67,362 Liter[3]
    • Ungarn Maß vor 1871. 1 Eimer = 53,72 l
    • Württembergisches Maß (1806 bis 1871):
      • Trübeich: 1 Eimer = 306,7865 l
      • Helleich: 1 Eimer = 293,927 l
      • Schenkeich: 1 Eimer = 267,2065 l
  • Handeimer:
    • Im deutschsprachigen Raum im 19. Jh. allgemein um die 12 l
    • Siebenbürgen (1842): 1 Eimer = 8 Maß = 32 Seidel = 0,1922 bayerische Schenkeimer = 12,328 l
    • Russland: ein Eimer = 12,3 l (erwähnt in: Solschenizyn, Zweihundert Jahre zusammen, Kap. 1, S. 49, dort wird Verwendung vor 1800 beschrieben)

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Eintrag Schankeimer in Meyers Konversationslexikon
  2. Brief an Niklas Marek vom Johannes-Kepler-Museum August 2008.
  3. Johann Friedrich Krüger, Vollständiges Handbuch der Münzen, Maße und Gewicht aller Länder der Erde...., Quedlinburg/Leipzig, Verlag Gottfried Brasse, 1830, S.76

Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»