Einsichten über die Heilige Schrift


Einsichten über die Heilige Schrift
Die griechische Ausgabe des Bibellexikons

Einsichten über die Heilige Schrift ist ein zweibändiges Bibellexikon, das 1990 bis 1992 von der Wachtturm Bibel- und Traktat-Gesellschaft veröffentlicht wurde. Das Nachschlagewerk gibt Auskunft zu allen Personen- und Ortsnamen, Begriffen, Gegenständen, Gebäuden, Nahrungsmitteln sowie Pflanzen und Tieren, die in der Bibel erwähnt werden.

Das Original des Fachlexikons erschien unter dem Titel Insight on the Scriptures 1988 zunächst in englischer Sprache mit einer Startauflage von einer Million Exemplaren und wurde nach und nach in viele Sprachen übersetzt. Es ist mittlerweile unter anderem auch auf Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Japanisch, Norwegisch und Griechisch erhältlich. Inzwischen ist es auch als Teil eines elektronischen Nachschlagewerks, der sogenannten Watchtower Library, auf CD-ROM verfügbar. Der Vorgänger war ein Werk namens Hilfe zum Verständnis der Bibel, das ab 1969 in Englisch (Aid to Bible Understanding), später auch auf Deutsch und anderen Sprachen erschien. Der Text des Werkes Einsichten über die Heilige Schrift stellt eine Revision des Vorgängers dar, ist jedoch in weiten Teilen mit diesem identisch. Das Bibellexikon wird hauptsächlich von Zeugen Jehovas zum Studium der Bibel verwendet, ist aber auch für jeden Interessenten über die örtlichen Versammlungen der Religionsgemeinschaft erhältlich.

Aufbau und Inhalt

Das Werk besteht aus zwei Bänden mit je ca. 1430 Seiten, wobei der erste Band alphabetisch die Buchstaben A-J mit den Stichwörtern Aaron bis Jutta, der zweite Band die Buchstaben K-Z von Kabbon bis Zypresse umfasst. Es enthält Artikel von mehr als 3000 in der Bibel erwähnten Personen, mehr als 1000 Orten und Gebieten, 97 Nationen, Stämmen und Völkern, 96 Pflanzen sowie 106 Tieren. Jedem Buch der Bibel ist ein eigener ausführlicher Artikel mit besonderer Hervorhebung und einer Zusammenfassung der Hauptpunkte gewidmet.

Das Layout ist zweispaltig, im Text finden sich nur selten Fotos in schwarz-weiß. Dafür gibt es über beide Lexikonbände verteilt, vierfarbige thematisierte bebilderte Sonderseiten, z. B. über die Sintflut, den Auszug aus Ägypten, Jerusalem, das Römische Reich, Jesus Christus, Galiläa und das Alltagsleben im Alten Israel.

Alle Stichwörter erscheinen in Großbuchstaben, für hebräische Namen gibt es Hinweise zur richtigen Betonung und Erklärungen zur Namensbedeutung (ähnlich wie in vielen Artikeln zu biblischen Personen in der Wikipedia). Für jedes Stichwort werden alle relevanten Bibelstellen aufgelistet und kommentiert. Bei biblischen Maßen, Gewichten und Zahlungsmitteln wird jeweils in Klammern der heutige Gegenwert angegeben.

Das Bibellexikon enthält zur Veranschaulichung zahlreiche Landkarten aus biblischer Zeit sowie viele Zeichnungen und Fotos von Orten und archäologischen Museumsstücken. Im Anhang befindet sich ein Index der Landkarten, der zitierten Bibelverse, ein Abkürzungs- und ein thematisches Sachverzeichnis.

Besonderheiten

Themen wie Dreifaltigkeit, Theologie, Weihnachten, Ostern oder Apostolische Sukzession findet man im Lexikon nicht, weil es nur Bezeichnungen, die in der Bibel explizit verwendet werden, behandelt. Ein Artikel Apokryphen existiert, da das zugrundeliegende griechische Wort in der Bibel vorkommt.

Hebräisch, Aramäisch und Griechisch, die Sprachen, in denen die Texte der Bibel ursprünglich abgefasst wurden, sind jeweils mit detaillierten Artikeln vertreten.

In einigen Artikeln sind Zwischenüberschriften in Frageform formuliert. (Beispiel: Wie leitete Cyrus das Wasser des Euphrat ab?) Die aufgeworfenen Fragen werden dann im folgenden Textabschnitt beantwortet.

Alle Zitate aus der Bibel sind, wenn nicht anders vermerkt, der Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift entnommen. Der Gottesname JHWH wird - wie in allen Publikationen der Wachtturm-Gesellschaft - mit Jehova wiedergegeben. In beiden Bänden wird auf über 50 verschiedene Bibelübersetzungen Bezug genommen.

Verschiedene Szenen von biblischen Erzählungen sind durch farbige Zeichnungen dargestellt.

Zeugen Jehovas sind von der Historizität, der Genauigkeit und der Widerspruchslosigkeit der Bibel überzeugt und halten sie für das Wort Gottes bzw. göttlich inspiriert. Daher versuchen die Autoren der Einsichten über die Heilige Schrift im Gegensatz zu den meisten anderen Bibellexika - von Nachschlagewerken mit evangelikalem und adventistischen Hintergrund abgesehen - in ihren Ausführungen jeweils die Glaubwürdigkeit ausnahmslos aller biblischen Berichte zu stützen. Den Bibelzitaten wird daher im Lexikon eine hohe Autorität eingeräumt. Zusätzlich wird je nach Stichwort einerseits Bezug auf die Werke historischer Geschichtsschreiber wie Flavius Josephus und Herodot, andererseits auf Hunderte von Publikationen von Bibelwissenschaftlern, Theologen, Orientalisten, Historikern und Archäologen aus der ganzen Welt genommen. Auch viele andere Bibellexika, wie z. B. die The International Standard Bible Encyclopaedia und das Lexicon in Veteris Testamenti Libros, verschiedene Fachwörterbücher, wie z. B. das New Bible Dictionary (von J. Douglas, 1985) oder das Theologisches Wörterbuch zum Neuen Testament (von G. Kittel), sowie Fachzeitschriften, wie z. B. das Biblical Archaeology Review oder die Zeitschrift für katholische Theologie, wurden in die Kommentierung einbezogen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neue-Welt-Übersetzung der Heiligen Schrift — Verschiedene Ausgaben der Neuen Welt Übersetzung der Heiligen Schrift in mehreren Sprachen Die Neue Welt Übersetzung der Heiligen Schrift (Abk. NWÜ; englisch: New World Translation) ist eine von der Wachtturm Gesellschaft, der gemeinnützigen Verl …   Deutsch Wikipedia

  • Heimbibelstudium — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Jehovas Zeugen — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Königreichsaal — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Russelliten — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Versammlungsbuchstudium — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeuge Jehovas — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeugen Jehova — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeugen Jehovahs — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeugin Jehovas — Die Zeugen Jehovas sind eine im ausgehenden 19. Jahrhundert in den USA von Charles Taze Russell gegründete, chiliastisch ausgerichtete christliche Religionsgemeinschaft, die sich kirchlich organisiert. Die innere Verfassung der Gemeinschaft wird… …   Deutsch Wikipedia