Ekbert (Tecklenburg)


Ekbert (Tecklenburg)

Ekbert I. von Tecklenburg (* um 1090; † 4. Februar 1150) war Graf von Tecklenburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ekbert I. von Tecklenburg wurde als Sohn eines Grafen aus dem Hause Saarbrücken und Gisela von Lothringen, Tochter des Dietrich II., genannt. Eine andere Quelle [1] nennt Ekberts I. Vater als Heinrich I. von Tecklenburg (* 1065), der 1118 als Graf mit Gütern in Oesede auftritt. Der Quelle nach ist Gisela später mit Friedrich I. von Saarbrücken verheiratet und hat mit ihm drei weitere Kinder.

Ekbert war sächsischer Vasall und ab 1127 Graf. 1139 fiel ihm ein Teil des Erbes Graf Heinrichs von Zutphen († um 1122, vor 1127) zu und nannte sich seither nach der Burg Tecklenburg. Er rückte an die Position der alten Grafen von Zutphen.

Der Streit, zum einen um dieses Erbe mit den Grafen von Ravensberg und Oldenburg, und zum anderen mit den Bischöfen von Osnabrück und Münster war bestimmend für sein Haus. Neben den wichtigsten Rechtstiteln für die Errichtung der Territorialherrschaft, Vogt von Münster, Vizevogt im Osnabrücker Nordland und in Corvey besaß er auch etliche Freistühle, wie Friesoythe, Addrup (Ortsteil von Essen (Oldenburg)) und auf dem Hümmling.

Ehe und Nachkommen

Ekbert I. war in erster Ehe mit einer Tochter des Herzogs Walram II. von Limburg verheiratet. Aus dieser Ehe stammt

  • Dietrich, Geistlicher

Nach dem Tod dieser Frau ehelichte Ekbert I. Adelheid von Zutphen-Geldern (* 1080, † 1156), Tochter des Grafen Gerhard III. von Wassenberg, eine Erbin der Bistumsvogtei von Münster. Aus dieser Ehe stammen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.nhv-ahnenforschung.de/Bernhard/LippezurBernhardVIIKekLV/html/p000101.htm#P6567

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ekbert I. (Tecklenburg) — Ekbert I. von Tecklenburg (* um 1090; † 4. Februar 1150) war Graf von Tecklenburg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ehe und Nachkommen 3 Weblinks 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Ekbert — Eckbert ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträger 4.1 Bischöfe 4.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Tecklenburg — Tẹcklenburg,   1) Stadt im Kreis Steinfurt, Nordrhein Westfalen, 200 m über dem Meeresspiegel, am Teutoburger Wald, 9 200 Einwohner; Kreisheimatmuseum; Freilichtspiele; Luftkurort.   Stadtbild:   Das Stadtbild der ehemaligen Ackerbürgerstadt aus …   Universal-Lexikon

  • Graf von Tecklenburg — Die ehemalige Grafschaft Tecklenburg war ein Territorium des Heiligen Römischen Reiches. Sie lag im westfälischen Reichskreis und war 330 km² groß. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Grafen von Tecklenburg 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft Tecklenburg — Territorium im Heiligen Römischen Reich Grafschaft Tecklenburg Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich I. (Tecklenburg) — Heinrich I. von Tecklenburg (* um 1115; † 22. November 1156) war Graf von Tecklenburg. Leben Heinrich I. von Tecklenburg wurde um 1115 als ältester Sohn von Ekbert I. von Tecklenburg und seiner zweiten Ehefrau Adelheid von Zutphen Geldern geboren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gerulfinger — Die Gerulfinger waren die Familie der ersten Grafen von (West )Friesland und Holland. Namensgebend war Gerulf der Ältere († nach 839), von dem angenommen wird, dass er vom Friesenkönig Radbod († 719) abstammt (die Aussage gilt für eine namentlich …   Deutsch Wikipedia

  • Eckbert — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Namenstag 4 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Walram II. (Limburg) — Walram III. Paganus (der Heide) (* um 1085; † 16. Juli 1139) war 1115 bis 1119 Graf von Arlon, ab 1118 Graf von Limburg und Herr von Wassenberg, sowie ab 1128 Herzog von Niederlothringen. Er wird auch (nach anderen Zählungen) Walram II. genannt.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.